Unsere Hündin beißt den Rüden ständig in den Nacken, wenn er den ball holt

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Fasse zusammen:

Ben ist total "verbissen" (hat also Blessuren) durch Shila, die Ben am Nacken, am Bein oder der Rute versucht von einem Ballfetischistenspiel abzuhalten...

Warum verzichtet ihr nicht einfach darauf Ball zu werfen wenn Shila bei Ben ist ???

Einfach nur mit beiden Hunden laufen, Balancierübungen, Klettertraining, Nasenarbeit - statt Balli - es gibt sooooo viel interessantes für Hund mit Mensch und....Ben bleibt Heil.

Also bitte das logisch naheliegende anwenden - Dazu braucht's keine Hunde"schule" kein anbinden oder sonst dergleichen Unsinn!

Viel Erfolg!

Das Problem ist einfach, dass Ben ein Balljunkie ist. Er ist nicht mein Hund. Er ist der Hund meines Freundes. Ben ist total besessen auf den Ball. Er interressiert sich für nichts anderes. Da kannste keine Ballancierübungen machen oder Klettertraining oder geschweige denn Nasenarbeit. das ist ihm total schnuppe.

Ich finde es auch nicht toll. Mir geht es auf die Nerven, wenn ich im garten ein buch lese und er bringt ständig den ball. Ich ignoriere das, aber mein Freund findet das total süß und schmeißt den Ball dann halt. Ich weiß, er hat ihm zum Balljunkie erzogen. Manchmal habe ich die Hunde alleine. Ich werfe dann gar kein Ball.

Manchmal habe ich so das Gefühl, das Shila das auch auf die Nerven geht und sie deshalb Ben so drangsaliert. Sie geht nämlich auch hin und schnappt Ben den Ball weg und trägt ihn dann weg. Sie legt sich dann auch auf den Ball und wenn Ben versucht ihn zu holen, knurrt sie.

Mein Hund Oskar liebt auch Ball, aber ich habe ihm von Anfang an beigebracht, dass das Spiel zu Ende ist wenn ich das sage und dann kommt der Ball weg. Mit ihm mache ich Nasenarbeit und lasse ihn im wald über Hürden springen und über Baumstämme balancieren usw. Mir macht das auch viel mehr Spaß. Und das Highlight für meinen ist die Arbeit mit dem Dummy.

Du siehst, ich weiß was man alles so mit Hunden machen kann. Aber wenn man einmal ein Bulljunky hat, dann ist das auch nicht mehr so einfach abzutrainieren. Schon gar nicht, wenn ich so mache und mein Freund wieder anders. Auch wenn wir spazieren gehen, lassen wir den ball ja zuhause, aber da sucht sich Ben eben ein Stöckchen. er holt es, wirft es einem permanent vor die Füsse.

Naja, ich habe mir gedacht, dass ich einfach, wenn Ben und mein Freund eben Ball spielen wollen, gehe ich mit Shilaund Oskar eben spazieren oder so.

1
@dianaW1980

Hallo dianaW1980,

Derartige "Balljunkies" zeigen in Hundegesellschaft sozusagen ein sozial auffälliges Verhalten - Hunden ist es aber angeboren derartiges Verhalten aus der Hundegesellschaft auszuschließen.... Wie alles was der sozialen Gemeindschaft gefährlich werden kann!

Balljunkies werden von Menschen gemacht und dieses extremste anerzogene Beuteverhalten - nach Dorit Feddersen-Petersen nicht selten für schwere Unfälle mit Kindern/Mensch verantwortlich!

Dein Freund wäre also gut bedient - nachzudenken - und auch dem stressfreien Leben seines Hundes zuliebe - dringend etwas zu ändern!

Derzeit versucht das diese Hündin in wieder bessere Bahnen zu lenken. Das wäre völlig irrwitzig an der Hündin herumzuerziehen um ihr eine angeborenen Funktion zur Sicherung von Sozßialgemeindschaft nehmen zu wollen (was nicht geht und Probleme in Hund-Halter Beziehung der Hündin bringt)

Man kann Ballfetischistenhunde "umpolen" das bedeutet, dass diese niemals mehr einen Ball zu sehen bekommen. Verlernen dieses Verhaltens sozusagen....Leerläufen lassen aller solcher Aufforderungen des Hundes. Ist doch ganz einfach - eiserne Konsequenz und Null Ball- oder Stock/Beutespielchen mehr....

Ersatz - Nasenarbeit forcieren und.....ruhig irgendwohin setzen und Seele baumeln lassen üben. Null Action ist eine schwere Übung für solche Hunde.

1
@YarlungTsangpo

Das hört sich sehr logiosch an. Sowas dachte ich mir auch schon.

Das Problem an der Sache ist, dass ich und mein Freund nicht zusammen wohnen. Ich kann das gar nicht kontrollieren. Ich weiß dass man bei einem Balljunkie nur eiserne Konsequenz zeigen darf, indem man keinen ball meghr wirft.

Ich finde auch, das Ben ziemlich gestresst wirkt. Er will ja nur den ball und wenn er ihn hat, will Shila ihn ja wegnehmen. Er ist also ständug af der Hut. Gerade gestern, das schönste Wetter, wir waren im garten und haben Zeitung gelesen. Alle drei Hunde suchten sich ein schattiges Plätzchen und dösten. Aber Ben stand die ganze Zeit vor seinem Ball, fixierte ihn und schaute ab und zu mal mich oder meinen Freund an, forderte uns quasi auf. Der macht das Stundenlang. Einmal ist er im Wald weggelaufen. Er kam auch nicht wieder. nach ein paar Stunden Suche haben wir ihn dann gefunden: Er ist zu Waldarbeitern gelaufen, die Holz geschnitten haben. Für Ben ein Paradies. Er schnappte sich wohl ein Holzklotz und schmiß es den Arbeitern andauernd vor die Füße. Und die spielten dann auch mit ihm.

Ich muss wohl meinem freund ruhig klar machen, dass es für Ben nicht gesund sein kann. Er schiebt die Schuld ja dann auf Shila. Aber ich denke, sie reagiert am vernünftigsten (aus Hundesicht).

1

Nicht an den Baum binden. Nimm sie an die Leine. Wenn du den Ball wirfst gibst du ihr das Kommando bleibt. musst du natürlich üben. Sie muss lernen dass sie dem Ball nur hinterher darf, wenn du es erlaubst. Auch das schnappen kannst du abstellen in dem du ihr das Kommando Nein bei bringst und es anwendest sobald sie nach einem deiner anderen Hunde schnappt. Belohnung nicht vergessen, wenn sie sich richtig verhält. So wird sie schnell lernen.

Sie kann das Kommando Bleib ja schon. Deshab ja auch mein Vorschlag mit der Leine. Ich muss mal erklären: Ich habe eigentlich nur ein Hund, Oskar. Er ist gut erzogen und kennt alle Grundkommandos. Er kann Kommandos auf Entfernung und auch einige Tricks.

Vor einem Jahr kamen ich und mein Freund zusammen. Er hat drei Hunde. Er tut alles für die Hunde, nur hapert es eben etwas an der Erziehung. Es hat sich nun so entwickelt, dass Shila immer mehr zu meinem Hund geworden ist, was von uns allen auch aktzeptiert wird. Daher möchte ich nun auch an der Erziehung arbeiten.

Mit meinem oskar mache ich Dummytraining. Da lernt der Hund ja abzuwarten und erst loszulaufen, wenn er darf. daher weiß ich ja eigentlich, wie ich es Shila beibringen muss.

0
@dianaW1980

Da bist du doch auf dem richtigen Weg. Mit der nötigen Konsequenz, wirst du deine Shila auch zu einem gut erzogenen Hund machen. Wenn ich deinen letzten Beitrag lese, glaube ich nicht das du Rat brauchst. Ich denke du bekommst das hin.

0

Lieber an die Leine.

Und bring ihr "NEIN" bei. Sag nein wenn sie Ben packt, nimm sie an die Leine. Dann Ball einmal werfen. Leine lösen, sie beisst, NEIN Leine einklicken usw.

Sie wird schnell kapieren was sie darf und was nicht.

Unbedingt Belohnen wenn sie nicht mehr zupackt.

Meine Katze greift ständig unsere Nachbars Katze an. Was sollen wir tun?

Jedes mal wenn ich meine Katze (15 jahre) raus lasse und sie die katze (1jahr) meiner Nachbarin sieht rennt sie auf sie los und greift sie an. Einmal war es auch so doll das der nachbars katze fast der schwanz apotiert werden musste. Es artet immer mehr aus und wenn sie miteinander kämpfen klingt es so als würden sie sich gegeseitig umbringen.. die Nachbarskatze hat mitlerweile einen sicheren platz auf einer dreimeter hohen schaukel gefunden aber das kann so doch nicht weiter gehen. Was sollen wir machen?

...zur Frage

Läufige Hündin bingt das ganze Rudel durcheinander

Hallo,

es ist wider mal so weit, unsere älteste Hündin Shila ist in der Standhitze. Wir haben noch 5 weitere Hunde. Ben, unkastriert, 6 Jahre. Oskar, kastriert, 4 Jahre Luzzi, unkastriert, 4 Jahre Lilly und Lou, unkastriert, 5 Monate.

Wir kennen das schon, dass wir Shila und Ben in der Zeit trennen müssen, was auch bis vor einem Jahr kein Problem war, da ich und mein Freund noch getrennt gelebt haben. Jetzt wohnen wir zusammen und das räumliche trennen erweis sich als schwierig. Ich habe Shila immer mit zur Arbeit genommen, das ist aber nicht immer möglich. Zuhause waren die Hunde unter meiner Aufsicht, oder wir haben sie abwechselnd in den garten gelassen. Nachts schlafen ich und mein Freund getrennt, ich mit Shila, er mit Ben in einem Raum. Doch nun ist es so schlimm, das Ben regelrecht durchdreht. Er läßt sich nicht mehr beruhigen. Hängt nur an Shila. Aber sie hat überhaupt kein Interesse an ihm, dafür um so mehr an Oskar. Und die beiden haben es schon versucht, doch wir haben das unterbunden. Jetzt ist Oskar allerdings auch auf den Geschmack gekommen und will ständig auf Shila drauf. Klar, r ist nicht so wild wie Ben, auch kann nichts passieren, aber wir wollen nicht, dass er aufreitet. Und Luzzi fängt nun an, Shila anzuknurren, wenn Ben wieder ersucht, Shila zu begatten. Nun ja, alles etwas durcheinander zur Zeit. Doch so schlimm war es noch nie. Jetzt ist mein Freund erst mal mi Benn und Luzzi umgsiedelt, einfach, damit er auch mal zur Ruhe kommen kann. Er wohnt jetzt eine Woche bei seinem Kumpel.

Wir waren heute auch bei der Tierärztin um Luzzi die Läufigkeitsspritze geben zu lassen und haben uns dabei gleich beraten lassen wegen Kastration.

Shila wollen wir nicht kastrieren lassen, weil sie eigentlich eine ganz normale Läufigkeit hat, nicht wegläuft beim Gassi gehen und sich auch anderen Rüden nicht anbietet. Zudem hat sie auch keine Anzeichen von Scheinschwangerschaft, noch nie gehabt.

Nun haben wir uns dazu entschlossen, Ben kastrieren zu lassen. Und späte auch unseren Lou, den kleine Rüden.

Bei Lilly wissen wir es noch nicht, da wir nicht wissen, wie sie auf die Läufigkeiten reagieren wird.

Doch bei Luzzi sind wir uns nicht sicher, denn ewig wollen wir sie nicht spritzen lassen, aber wir befürchten, wenn sie Läufig wird, könnte es Probleme mit Shila geben.

Was meint ihr? Bin irgendwie ratlos.

...zur Frage

Hund hat sich seit Läufigkeit total verändert!

Hallo zusammen,meine Hündin hat sich seit ihrer Läufigkeit total verändert! Früher ist sie schreiend auf die Hunde zugerannt und ist mit denen rumgerannt und hat wie eine verrückt gespielt.. Seit ihrer Läufigkeit geht sie nicht mehr auf ihre alten Freunde zu obwohl sie die so geliebt hat! Sie wedelt nur bisschen mit dem Schwanz und geht dann wieder weg und legt sich aufs Gras und rennt panisch weg wenn fremdere Hunde auf sie zukommen.. Alle Besitzer von ihren "Freunden" wundern sich wieso sie nicht mehr die alte ist.. Wenn wir einen Ball werfen rennen alle Hunde mit außer sie sie guckt nur dumm aus der Wäsche und kriegt panische Angst wenn Hunde mit ihr rennen wollen sie schreit ganz laut wenn sie ihr zu nahe kommen.. Ist das nur ne Phase oder legt sich das wieder?

...zur Frage

Braucht man mittlerweile ein abgeschlossenes Studium in Kynologie, um seinen Hund "richtig" erziehen zu können?

Mir kommt es jedenfalls so vor. Es gibt unzählige Dinge, auf die man achten muss und mindestens genauso viele unterschiedliche Erziehungsmethoden, die sich teilweise arg widersprechen.

Und umso mehr ich mich über Erziehung informiere, umso mehr bekomme ich das Gefühl, ständig alles falsch zu machen. Kennt ihr das auch und wenn ja, wie geht ihr damit um?

Es kann doch nicht so kompliziert sein, einen Hund mit stabilem Fundament in die richtigen Bahnen zu lenken. Ich stelle wirklich keine zu hohen Ansprüche und mein Hund erst recht nicht.

Ich würde das Leben mit ihm gerne so genießen, wie er ist und nicht ständig darauf aus sein, alles immer noch ein bisschen verbessern zu wollen und bloß keine Fehler zu machen. Habt ihr da Tipps für mich, wie ich diesbezüglich etwas lockerer werden könnte?

...zur Frage

Ab wann hat ein deutscher Boxer schutztrieb?

Hallo

Wir haben einen 15 Wochen alten Boxer. wir wohnen in einem Haus mit angehäuften Garten in dem er öfters mal gern spielt.

Jedes mal wenn Besuch kommt wedelt er mit dem Schwanz und rennt sofort zum Besuch und holt sich seine Streicheleinheiten. Ab wann fängt den ein Hund an sein Grundstück und Famillie zu verteidigen? Macht er das normalerweise schon als Welpe oder erst wenn er ausgewachsen ist?

Danke schon im vorraus

...zur Frage

Wie trägt man ein spot on auf?

Hi Leute

Wir wollen unseren Hund gleich das spot on für unsere kroatienreise am Freitag aufs fell machen. Der Tierarzt sagte mindestens 3 Tage vorher. Vom Nacken bis an den schwanz eine Linie auftragen. Jedoch wissen wir nicht ob man das aufs fell oder auf die Haut machen soll. Also ob Man das fell weg halten muss. Und/Oder ob man dass dann einmasieren soll. Das hatte ich leider vergessen zu fragen. Könnt ihr mir helfen? Wir haben übrigens das Spot in von Vectra.

Dankeschön

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?