unsere 2 jährige Tochter schreit jede nacht durch und lässt uns seit wochen nicht schlafen

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Hallo Jadi2010,

wir haben gerade exakt die gleiche Problematik!!! Erst nie Probleme gehabt mit dem schlafen und mit Beginn des 20. Lebensmonats wurde ein Schalter umgelegt, seit dem wenn er nur das Bett schon sieht fängt er an zu wimmern und schreien als würden Nadeln im Bett liegen. Waren auch total fertig, wußten nicht was wir machen sollen...aber dann sagte mir unsere Kinderärztin, das dies fast normal sei. Denn, mit ca 1 1/2 Jahren merken die kleinen das sie eigenständige kleine wesen sind und versuchen sich dann auch durchzusetzen. Die Eltern ( meist die Mutter;-) )sagt ja dann im Laufe des Tages gefühlte 1000 mal NEIN...und das ist etwaswomit der kleine erst nicht klar kommt, denkt Mutter lehnt Kind ab. Und da es den Ganzen Tag mit Verboten und NEIN einhergeht ( was auch gut ist und sie grezen brauchen)suchen sich die kleinen die Liebe und Zuneigung in der Nacht. Jetzt aktuell lassen wir unseren kleinen in seinem Bett einschlafen ( ich bleibe solange bei ihm) und wenn er in der Nacht weint, nehmen wir ihn mit zu uns. Unsere Ärztin meint, wir brauchen uns wegen des Bettes keine Sorgen machen...an einem Punkt schläft er dann wieder durch und das Thema ist gegessen:-) Na dann hoffen wir mal ;-)))))))

Oh je, was soll sie denn anderes tun, ganz kleínes Kind, das sie ist? Sicher ist doch, wenn es nicht wirklich ganz schrecklich wäre für sie auf ihrer persönlichen Erlebensebene weinte sie nicht. Bei nur ein wenig Nachfühlen von Elternseite bleibt eigentlich nur, die Kleine wenigstens bei sich einschlafen zu lassen. Die Frage, ob die Große das so toleriert, sollte bei dieser Notlage der Kleinen nicht ausschlaggebend sein. Wahrscheinlich würde sie das als "die Große" gelobt recht gut können.

Wahrscheinlich fordert sie mehr Aufmerksamkeit weil sie mit Ihren 2 Jahren schon sehr viele Stunden tagsüber von der Mama getrennt ist.Im inneren geht es ihr sicher nicht so gut wie es in der Kita erscheint(dort macht sie ja ihr Schläfchen).Da ist sie auch abgelenkt von den anderen Kindern und vom Spiel.Und wenn Ihr zwei arbeiten geht,kannst Du zwei Kindern am Nachmittag gar nicht Deine komplette Aufmerksamkeit schenken.Du hast ja auch noch einen Haushalt,mußt einkaufen,telefoniertst mal und brauchst ja auch ein bischen Zeit für Dich.Sonst gehst Du ja daran kaputt.Ich habe auch 2 Kinder und gehe 2x die Woche arbeiten.Wenn der kurze dann Mittags nach Hause kommt brauch ich auch nach dem Essen 5 min. mal nur für mich. Spreche doch mal mit den Erzieherinnen,vielleicht haben die ja einen Tip.Muß Du aus finanziellen gründen jeden Tag arbeiten oder könntest Du auch ein wenig kürzer treten? Um auf die bettgeschichte zu kommen,ich würde sie auch nicht rüberholen wenn Du nicht dahinterstehst und es nicht möchtest.Aber irgendetwas solltest Du ändern.Viel Erfolg

Eure Tochter braucht eure Nähe und da sie ein eigenständiger Mensch ist, braucht sie vielleicht mehr Nähe als ihr meint, es sei genug. Ich kann nicht glauben, dass ihr sie stundenlang schreien lasst, um sie letztendlich doch in euer Bett zu lassen. Warum erspart ihr euch und euerm Kind nicht diese Belastung und lasst sie direkt dort schlafen. Wir haben seinerzeit die Kinderbetten rechts und links ans Ehebett gestellt (mit offenem Gitter zum Bett) und hatten himmlisch ruhige Nächte. Es reichte nachts ein leises Brummeln von Mutter oder Vater und die beiden konnten bestens schlafen. Übrigens ist meine Tochter (16 Mon. älter als ihr Bruder) als erstes freiwillig wieder in ihr Zimmer gezogen. Mein Sohn hat es noch ein paar Monate ausgehalten und dann wollte er auch in sein Zimmer. Im Nachhinein erinnern wir uns alle gerne an diese Zeit zurück. Du musst keine Angst haben, dass deine Kinder noch mit 20 bei euch schlafen. Und für euer Liebesleben müsst ihr dann mal etwas einfallsreich sein ;)

Hallo,vileicht ist der kleinen das alles zuviel.Zuviel von Mama getrennt,das holt sie dann nach.Oder sie probiert aus,wie weit sie gehn kann.Wenn sie wider schreit,und kommt zu euch ins schlafzimer,nimm sie ganz ruhig bei der Hand und sage ich verstehe ja dass du traurig bist.nicht schimpfen oder sagen oh jetzt kommt die schon wieder.Ich muß doch auch früh morgens zur arbeit oder schimpfen.Nein nimm dir kurz zeit,mach dies ein paar tage lang.Nimm sie in die Arme und sage ihr,ich verstehe dich,ich weiß dass du traurig bist.Und irgenwann wird dein kind auch erzählen warum sie das macht.Liebe grüße

elli

mach dir nicht zu viele gedanken, jedes kind hat mal phasen in denen es besser oder schlechter durchschläft! macht sie den eindruck als hätte sie schmerzen oder würde sich nicht gut fühlen? dem solltet ihr auf den grund gehen! wenn dem nicht so ist: aussitzen. eine andere möglichkeit habt ihr wohl leider nicht! und lasst euch bloß nicht einreden die ganztagsbetreuung wäre schuld, das ist absoluter blödsinn, ganz im gegenteil, dadurch werdet ihr nie das problem haben das eure kinder unter mangelnden sozialkompetenzen leiden, sie lernen schneller und finden frühzeitig kontakte zu anderen kindern, das ist toll!

Stellt das Kinderbett in euer Schlafzimmer dann wird sie eure Nähe spüren und wird zufrieden sein,wenn sie älter wird möchte sie dann Wahrscheinlich sowiso kein Baby mehr sein und wird auf ihr eigenes Zimmer bestehen da sie ja schon "groß"ist.LG

"Bis zum schlafen gehen widmen wir die gesamte zeit dem spielen/beschäftgen unserer Kinder."

Ist das vielleicht der Fehler? Kinder müssen lernen sich auch mal selbst beschäftigen zu können und auch mal allein zu sein. Ist klar das sie dann nicht freiwillig mal allein bleibt wenn sie sonst immer von Mama/Papa ein Unterhaltungsprogramm inszeniert bekommt.

Orchidee1 05.10.2010, 07:28

Bekommt man ein Kind, um sich nicht drum zu kümmern?

Morgens bis Nachmittags in Betreuung und dann auch keine Zeit fürs Kind?

0

Also Ursachen kann das jetzt viel haben.

Meine zwei hatten auch mal Schlafprobleme. Ich bin dann, mit Hilfe einer Freundin die sich sehr gut auskennt (ist selber Ernährungsberaterin), drauf gekommen, dass es bei mir an der Ernährung gelegen ist.

Meine haben nachmittags immer Obst bekommen und abends einen Haferbrei.

Hafer soll man angeblich eher in der Früh geben, weil das eine aufputschende Wirkung hat, wodurch Kinder unruhig werden und nicht schlafen können. Gebe ihnen jetzt statt dessen einen Hirsebrei am abend.

Obst geb ich jetzt auch am Vormittag her, und nicht mehr am Nachmittag. Auch das könnte, laut meiner Freundin ein Grund sein. Sie meinte, wenn man Obst noch recht spät am Tag geben will, dann nur gekochtes.

Bei mir ist es dann schon besser geworden.

Was kriegen denn deine so nachmittags und abends? Vielleicht hats bei dir auch ernährungstechnische Gründe?

Als meine Tochter 2 Jahre alt war hatten wir auch 4 Monate wo sie keine Nacht geschlafen hat wir waren beim Arzt aber alles ok!! Es hat echt Nerven gegostet aber bei uns hat nur geholfen das ich rein bin Ihr eine Geschichte Vorgelesen habe und eine cd angemacht habe dann war wieder ne Stunde Ruhe und dann ging es von vorne los!!! Leider gibt es dafür kein Rezept aber ich würde Sie nicht zu Euch ins Bett holen ich habe das garnicht erst angfangen! Sie darf zwar zu mir kommen Wenn Nachts was ist,aber Sie muss wieder in Ihr eigens Bett zurück nach einiger Zeit!! Wünsche euch viel Kraft weiss ist ne schwere Zeit!!

Also bei uns war die Lösung die Samstag - Morgen - Kuschelkissenschlacht. Wir hatten die gleichen Probleme. Dann haben wir allen Knirpsen erlaubt, immer samstagsmorgens mit ins Bett zu uns zu kommen zum Kuscheln und rumtoben. Da hat sich das nach einer Weile von allein gegeben und Eifersüchteleien gabs auch nicht, weil ja alle durften.

dieses problem habe ich auch mein sohn ist auch 2 jahre alt aber er schreit nicht die nacht und er macht es nicht jeden tag bzw jede nacht dann kommt er nachts zu mir und sagt halt mama ist möchte schmusen dann nehme ich ihn auch zu mir aber er hat auch keine probleme in seinem bett zu schlafen.ich denke auch das,dass normal ist das hat mein kinderarzt auch zu mir gesagt.

Die ganzen Antworten sind sicher richtig, aber nur ihr kennt euer Kind genau. Hört auf euer Bauchgefühl und macht das, was für euch ok ist.

Wenn das Kind erst zwei ist und den ganzen Tag in der Kita kann ich schon verstehen, dass es mehr Kontakt zu den Eltern braucht.

michi024 05.10.2010, 07:32

stell dir vor, es gibt genug eltern und pädagogen die bestätigen: genau diese ganztagsbetreuung ist notwendig und richtig für kinder

0
bavariamaus 05.10.2010, 07:49
@michi024

Ich bemängle ja auch nicht die Einrichtung, sondern nur, dass ein Kind auch gerne mal Kontakt zu den Eltern sucht!

0
michi024 05.10.2010, 07:57
@bavariamaus

diesen kontakt hat es doch, so wie oben geschrieben, den kompletten Nachmittag und abend, dies ist eigentlich mehr als genug

0
Fay03 05.10.2010, 15:52
@michi024

Diese Pädagogen und Eltern möchte ich gerne mal kennenlernen. Ein Kind zu bekommen um es dann von anderen erziehen zu lassen kann nicht richtig sein. Aber vielleicht müssen ja beide Eltern das Geld verdienen um den gewohnten Lebensstandart nicht aufgeben zu müssen. Wenn Ihr erst ab 15:00 Uhr das Kind abholt hat es nicht den ganzen Nachmittag mit Euch bzw. mit Dir und irgendwann wird es ja auch mal am Abend schlafen gehen. Ich schätze also Ihr gebt Euch mit Eurem Kind jeden Tag ca. 5 Stunden ab. Davon geht die Zeit ab, in der auch noch im Haushalt was gemacht werden. Und ich denke nach einem Arbeitstag hat man auch nicht immer den Nerv sich total auf die Kinder einzulassen. D.h. es bleiben ca. 3 Stunden in dem die Kinder die Eltern bzw. die Mutter ganz für sich haben - und das soll mehr als genug sein? Deutschland braucht Kinder aber auch Eltern die dafür gemacht sind, Kinder erziehen zu können und das nicht anderen Einrichtungen überlassen. Kein Wunder das da dann auch Probleme auftauchen, wie die Angst vor dem Alleinsein in der Nacht. Auch die Unwissenheit dieser Eltern was man dagegen machen kann ist dann normal. Mein Rat: fragt doch mal die Erzieherinnen Eurer Kinder in der Tagesstätte. Die müssten Eure Tochter ja besser kennen als ihr und können Euch bestimmt Ratschläge geben.

0

Laßt sie doch schreien. Wenn sie damit nichts erreicht, wird sie es mit der Zeit schon lassen. gebt ihr nach, habt ihr bald einen Tyrannen im Haus

Orchidee1 05.10.2010, 07:29

Tyrannen?

Sie ist 2 und möchte einfach nur die Wärme und Nähe der Eltern spüren.

Sie fühlt sich einfach alleine gelassen.

0
michi024 05.10.2010, 07:33
@Orchidee1

wie kann sie sich alleingelassen fühlen? die eltern kümmern sich doch um sie

0
cortijero 05.10.2010, 07:35
@Orchidee1

das beste Alter, um sich zum Tyrannen zu entwickeln. Kinder brauchen Grenzen-<auch 2-jährige

0
michi024 05.10.2010, 07:36
@cortijero

DH cortijero, sofern keine gesundheitlichen probleme dem ganzen zugrunde liegen hast du absolut recht

0
Nervy 06.10.2010, 11:02

Tyrannen zieht man sich heran, indem man Kindern keine vernünftigen Grenzen aufzeigt und nicht konsequent in wichtigen Sachen ist, nicht indem man ihnen die Liebe und Geborgenheit gibt, die sie brauchen. Warum ist es eigentlich so schwer zu verstehen, dass Kinder bei ihren Eltern sein wollen. Jeder Mensch möchte so oft es geht mit dem Menschen zusammen sein, den er liebt. Warum dürfen kleine Kinder das nicht mit den Menschen, die im Moment für sie die wichtigsten Personen sind, nicht.

0
Omary 26.11.2010, 13:45

Genau, einen Tyrannen der Liebe. Bloß nicht, besser man erzieht durch konsquentes Grenzensetzen, was natürlich überhaupt nichts mit Geborgenheitsverweigerung zu tun hat, einen gut abgehärteten Erwachsenen, der später dann ganz genau weiß, dass es aus der Verzweiflung kein Entrinnen gibt auch keine Hilfe. Wird er umgekehrt fähig sein, zu helfen?

0

Was möchtest Du wissen?