Unser Universum (was gab es davor,warum gibt es überhaupt etwas,Sinn von allem?

http://www.sterne-und-weltraum.de/sixcms/media.php/976/DM_1920.jpg - (Leben, Tod, Universum)

11 Antworten

Vielleicht solltest du es auf mehr Frage aufteilen, dann bekommst du sicher mehr und auch differenzierte Antworten.

Die meisten Fragen kann man jedoch mit dem anthrophischen Prinzip erklären, welches besagt, dass wir das Universum nur deshalb sehen und beobachten können, und uns auch nur deshalb Fragen stellen können wie deine, da das Universum alle Voraussetzungen geschaffen hat, die Leben in dieser Form ermöglichen.

Was vor dem Urknall war, kann dir niemand sagen. Wenn man aber den neuesten Theorien glaubt, ist die Frage nach dem "Davor" sinnfrei, weil es kein "davor" gab. Mit dem Urknall entstanden Raum und Zeit.

Ob es extraterrestrisches Leben gibt? Keine Ahnung, aber die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass es welches gibt. Und so ist es sehr pessimistisch zu sagen, wir wären die einzigen Lebewesen im Universum. Jedoch, wie du schon sagtest, sind die Entfernungen so groß, dass wir vielleicht niemals von anderen, zumindest intelligentem Leben, erfahren werden.

Und Parraleluniversen sind reine Spekulation, die auf die Viele-Welten-Interpretation zurückzuführen sind (Einfach mal googlen) oder darauf, daß wir in einem mehrdimensionalen Multiversum leben. Aber wie gesagt, reine Spekulation.

Die Theorie dass es "davor" nicht gab klingt schon irgendwie logisch wenn es nämlich keine Zeit gab. Aber wie sieht etwas ohne Zeit aus...? Was ist eigentlich so gesehen Zeit :D haha tut mir leid bin ein sehr nachdenklicher Mensch ^^

0

Naja, es kann ja etwas nur sehr schlecht "aussehen" wenn es 1. keinen Raum gibt, in dem sich die Information (z.B Licht) ausbreiten kann und 2. es keine Zeit gibt. Z.b die Zeit, die das Licht benötigen würde um in unsere Auge zu fallen. Aber das ganze ist eh mehr eine mathematische Lösung auf eine abgewandelte Form von der Heisenbergschen Unschärferelation. Die abgewandelte Form beschreibt die Unschärfe zwischen Energie und Zeit, dessen Produkt aber kleiner als h, also als das planksche Wirkumsquantum sein müss. Heißt: Wenn die Zeit t gleich null ist ( und das war sie zu diesem Zeitpunkt), kann gleichzeitig die Energie unendlich sein - und trotzdem ist das Produkt kleiner als h. Und nach Einstein wissen wir das Energie gleich Masse (multipliziert mit c^2) ist. Das ist jetzt also der Stoff der das Universum ausmacht.

0

wer sagt dass man Dinge nur mit zeit und Raum beschreiben kann? das würde behaupten, das es etwas nicht materielles und zeitloses nicht geben kann. aber das können wir gar nicht begreifen, da wir an Raum und zeit gebunden sind. auch verstehe ich die singularität nicht. diese besagt - so ich es als Laie verstanden habe - das alles in einem witzigsten Punkt vereint War und dann "explodierte". zum einen ist die frage warum es überhaupt explodierte. davor gab es ja auch keinen Grund oder physikalischen Anlass. zum anderen bedeutet "punkt" ja doch auch Raum. und somit auch zeit. wenn aber Raum doch da ist ... was ist außerhalb dieses punktes gewesen (wohin das Universum explodierten konnte)? wo etwas ist, kann nichts anderes sein. da dann später dort etwas ist, kann also dort "nichts" gewesen sein.

0

Singularität ist nicht direkt ein " Punkt", vielmehr ist sie eine mathematisches Modell, welches 'etwas' beschreiben soll bei dem eine komplizierte Mannigfaltigkeit nicht mehr definiert werden kann.

0

Hallo sayra13 ,

Ich glaube nicht das die Gedanken die du hast nur Wirrwarr sind. Ich finde es schön wenn jemand sich für diese Themen interessiert. 

Man könnte natürlich sagen die Erde wäre ohne uns besser dran aber wir geben der Erde etwas was Zumindest in großer Entfernung einzigartig ist. Leben natürlich , auch wenn wir ihr noch so schaden , wir werden Alles in Bewegung setzten diese zu erhalten.

Leben ist auf der Erde entstanden,  dafür bedarf es keine höhere Macht.  Es gibt natürlich Geschichten und Religionen die besagen das der Mensch vom Sternen Volk abstammt. Natürlich gibt es auch gott , für die die dran glauben..

Mit all die Toten meinst du wahrscheinlich den Himmel / Hölle oder was mit der Seele passiert. Ich wüsste keine Antwort die dir reichen würde c: An Reinkarnation glauben viele menschen, was soviel wie Wiedergeburt bedeutet. Wer an den Himmel glaubt muss zwangsläufig auch an die Hölle denken,  denke ich zumindest. Ich weiß nicht was ich glauben soll. Geister gibt es sicherlich ,oder doch nicht ? Es müssten Seelen gefangen in einer parallel Dimension sein.. oder auch was ganz anderes .

An Außerirdische Glaube ich natürlich. Wie könnten wir die einzigste intelligente Spezies im Universum sein ..? Ich halte es für wahrscheinlicher das schon Besucher von anderen Sonnen auf der Erde. Ich denke es gibt auch höhere Wesen , aber wenn es eines gibt dann gibt es sicherlich auch mehr,  so wie die menschen. Dies Götter könnten zb gott, agyptitsche götter, Maya götter, ..usw darstellen. Finde ich jedenfalls garnicht so verkehrt. 

Wenn es ein parallel Universum gibt dann stelle ich mir das in Verbindung mit der zeit vor. Keine andere Dimension ist so unbekannt. Angenommen jede 0..............usw..............000....0.1 Millisekunde ist ein Bild , oder ein halt ein Universum , dann gibt es für jede einzelne Veränderung ein neues Universum und vermutlich auch für jede Veränderung die anderen gekommen wäre , also könnte es ein parallel Universum geben in dem ich zuerst den Mond betreten habe :)

Du sagst wird das Universum nicht einmal sterben... natürlich könnte es irgendwann sein das die Expansion ein ende findet. Sie könnte augenblicklich stoppen und wieder zurück , in einer singularität enden. Und darauf wieder expandieren..  du siehst also das alles passiert im Vergleich zu unserem zeitempfinden sehr langsam , du findest ein paar millarden Jahre wenig? Wir sind Grade mal vor 2016 Jahren auf die Idee gekommen die tage zu zählen :p

natürlich ist das Universum unvorstellbar groß, blickt man in kleiner Welten wie Atome , Elektronen ,neutronen , Quanten usw. Findet man sich doch in einem sehr ähnlichen , nur kleinen und leblosen Universum wieder. So könnte man sich das in groß vorstellen , nur viel komplexer ,so komplex das wir uns das nicht vorstellen können, von höheren Wesen mal ganz zu schweigen. Und am Ende ist unser Universum ein ein kristallines Medium , ein Kristall pechschwarz und am ende eines göttlichen Zepter , dem Herrscher übers universum? Oder Unwissenheid am Anhänger vom Katzen Halsband ? Man weiß es nicht , so wie all das was ich sagte auch nur Gedanken sind :))

LG Lion62

Das All... - (Leben, Tod, Universum)

Wow wunderschön geschrieben :) und danke dass du dir so viel Mühe gemacht hast so einen langen Text zu schreiben ^^ es freut mich wenn ich mit meinen Gedanken nicht alleine bin :)

1

oh Danke aber ich habe im Nachhinein viele Schreibfehler gefunden 😐 Nein wir sind mit unseren Gedanken nicht alleine :))

0

z. Bsp. einzige* ;-)

0



........wir werden Alles in Bewegung setzten diese zu erhalten.

Leben ist auf der Erde entstanden,  dafür bedarf es keine höhere Macht.


Also mit "wir" meinst Du "in Deutschland oder die Menschen im Allgemeinen - sorry nicht das ich lache. 

"Wir" sind die Heuschreckenplage einer Welt, die uns nur liebend gerne wieder los wäre, daher entwickelt die Natur ja Aids & co aber irgendwie schafft sie es nicht uns in die Schranken zu verweisen ........

Wir sind das Abbild einer wie auch immer gearteten Macht, nicht mehr und nicht weniger.........


"Dafür braucht es keine höhere Macht"?  


Aaja, nun denn....... 










0

Wie kann man so pessimistisch durchs leben Laufen? Wir leben im Einklang mit der Erde , Und weil du dein Müll in Park schmeißt gilt das noch lange nicht für den Rest der Welt , Du hast überhaupt keine Ahnung ob es höhere Mächte gibt , oder was unsere Bestimmung ist also hör auf so einen Müll zu verbreiten, einfach irgendwo ein Kommentar ablassen um klugzuscheißern kann jeder , haubtsache DU hast recht oder was ? und jetzt Google nochmal wie leben entsteht bevor du hier mit hokus Pokus anfängst!

0

Das ist halt Glaubenssache. Bestimmt leben wir nicht alleine. Die Welt steckt voller Geheimnissen. Aber der Mensch versucht alles heraus zu finden. Wir sind neugierig. Das ist der Mensch. Wir leben, weil wir neugierig sind. Wir leben, leben, leben,leben und dann kommt was, das uns verändern wird. Der Tod.  

Unser Sinn des Lebens ist, unser Leben zu nutzen und sich weiter zu entwickeln. Das Universum ist zu groß für uns Menschen. Aber irgendwann werden wir es schaffen. 

Denn wir sind, was wir sind. 

Wir leben , um zu leben. 

Wir leben, um uns zu entwickeln. 

Wir leben, um alles zu wissen.

Irgendwann sehen wir Kreaturen, über die wir alles wissen wollen. Das gehört zur Natur des Menschen. Neugier. 

Was möchtest Du wissen?