unser universum bzw. das drum herum

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hi Kai-Uwe! Da stimmt, das einzig logische, was auch Einstein meinte, ist dass wir uns in einer Ausdehnung befinden. Doch was genau zum Zeitpunkt bzw. kurz vor dem Knall war, können wir noch nicht wissenschaftlich belegen. Es ist heute sogar noch möglich, das Licht zu empfangen das durch den Urknall ausgelöst wurde, und zwar am Fernseher (schwarz-weiße Ameisen). Wir alle Galaxien finden täglich neue Planeten in verschiedenster Weiße statt, mit Bezugspunkt zu einer Sonne. Was passieren wird wenn die Ausdehnung ihren stillstand findet, bleiben nur Vermutungen offen. Ich könnte mir vorstellen, dass wir wieder zum Kern der Explosion zurückgesaugt werden und so alles was war binnen Minuten nicht mehr existieren wird! Hoffe der Bericht konnte dir deine Vorstellung erweitern! ;)

Mfg Thomas

Das alles ist eine Theorie, die eine maximale Ausdehnung nicht zwangsweise miteinschließt. Zum Ende des Universums gibts aber auch ganz verschiedene Theorien.

Man kann so argumentieren dass das Universum sich nicht in irgend einem anderen Medium ausdehnt, sondern dass das Universum durch die Ausdehnung selbst den Raum erzeugt. Es gibt also nichts "ausserhalb" des Universums.

Was die Ausdehnung angeht deuten neuere Forschungen darauf hin, dass das Universum unendlich expandieren wird.

Eine weitere Theorie von vielen ist, dass nach der Expansion die Kontraktion erfolgt. Sich die Galaxien wieder aufeinander zu bewegen bis sich schlussendlich alle Materie an einem Punkt sammelt und in einem ''Big Crunch'' verschwindet. Dies wäre das Ende des Universums oder könnte einen neuen ''Big Bang'' auslösen.

Es gab eine Zeit, da gab es keine Materie in der ganzen Unendlichkeit. Doch aber gab es geistige Welten auf denen Geistmenschen lebten. Ein Teil dieser Geistmenschen ist unter der Führung von Luzifer abgefallen vom Glauben an Gott, den Vater im Himmel. Das war der Fall der Urgeister. Durch diesen Fall entstand die Materie. Nun war das aber nicht so, daß hierdurch die ganze Unendlichkeit von Materie erfüllt worden wäre. Nein. Nur ein relativ winziger Bereich in der Unendlichkeit enthielt dadurch Materie. Dieser Bereich heißt Luzifer. Ein Atom von Luzifer ist eine Hülsenglobe. Es gibt so viele Hülsengloben wie es Atome im Menschen gibt. Eine Hülsenglobe ist das, was die Forscher Universum nennen. Eine Hülsenglobe hat ein bestimmtes Maß, das nicht kleiner oder größer wird. Alles was die Forscher messen können spielt sich innerhalb der Hülsenglobe ab. Über den Rand der Hüsenglobe hinaus kann nichts gemessen werden. Quelle: Jakob Lorber

wer könnte sich den vorstellen , in was es sich ausbehnt

Es ist nicht erforderlich, daß es sich "in etwas" hineindehnt. Es genügt vollkommen, wenn Raum im Universum entsteht, wenn also die Entfernungen innerhalb des Universums größer werden.

und was mag geschehen , sollte der maximale ausdehnungs Prozess erreicht sein ?

Es ist nicht erforderlich, daß es eine maximale Ausdehnung gibt.

Dunkle Energie bringt soweit ich noch richtig weiß, das Universum zum ausbreiten. Ist der maximale Ausdehnungsprozess erreicht, könnte es durchaus sein, dass es sich wieder zusammen zieht. Kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass dann wie bei Michael Bay alles explodiert un schluss. Bin aber kein Physiker :-D

moin :)

ich liebe die universumsfragen wirklich :)

soweit ich gelernt habe breitet es sich ins nichts aus. klingt komisch, ist aber so. kann mir auch nicht vorstellen, dass da irgendwann schluss ist. nur die materie wir irgendwann alle sein.

mfg

Wenn der maximale Ausdehnungsprozess erreicht ist, wird das Universum wohl oder übel platzen ;)

Was möchtest Du wissen?