Unser Treppenhaus wird im Winter geheizt, muß ich das hinnehmen?

3 Antworten

Es ist zwar reichlich ungewöhnlich aber durchaus nicht unmöglich, ein Treppenhaus beheizen zu müssen - und zwar immer dann, wenn in der Wänden Wasserleitungen verlaufen, die anders nicht sicher vor dem Einfrieren zu bewahren sind. Je nach Bauzustand treibt das logischerweise die Nebenkosten beträchtlich in die Höhe - aber die Alternative, ggfs. nicht nur ein eiskaltes Treppenhaus sondern zugefrorene Steigleitungen zu haben, ist auch nicht wirklich attraktiv. Bei Altbauten, gerade aus den 50er Jahren, findet man das gar nicht so selten. Da hilft wohl nur, dem Vermieter vorzuschlagen, die Wärmedämmung zu verbessern, damit die Heizung unnötig wird. Übrigens: Das geheizte Treppenhaus dämpft umgekehrt natürlich die Heizkosten der Wohnungen nachhaltig - weil die Treppenhauswände warm sind, und nicht bei jeder Türöffnung im Winter eiskalte Luft in die Wohnungen strömt.

Stimmt, bei uns ist das genau so. Wir hatten sogar mal nen Rohrbruch. Ich sag dir, das ist kein Spaß... lieber heizen!

0

Generell ist die Beheizung eines Treppenhaus als sinnvoll zu betrachten, da die Heizlast in den angrenzenden Wohnungen geringer wird, die Wände zum Treppenhaus nicht auskühlen und es hierdurch ggf. zu Taupunktunterschreitungen die letztendlich zu einer Schimmelbildung führen kann. Es kann hier also nicht von einer Verschwendung von Heiz-Ressourcen gesprochen werden, weil das geheizte Treppenhaus umgekehrt die Heizkosten der Wohnungen nachhaltig dämpft, weil die Wände nicht auskühlen und nicht bei jeder Türöffnung eiskalte Luft in die Wohnungen strömt. Heizkörper wurden mit einem sog. Behördenmodell ausgestattet, das für eine kontinuierliche Temperatur (auf niedrigster Stufe – Frostschutz) sorgt. Der Heizkörper läuft natürlich auf erhöhter Temperatur, wenn die Außentemperaturen entsprechend niedrig sind und Treppenhausfenster über einen längeren Zeitpunkt offen stehen.

meine Güte ist das übel.Und nun stell dir mal vor,in dem Treppenhaus sind dutzende von uralten undichten Fenstern! Na bravo, damit die Putzfrau beim Reinemachen nicht friert oder wie?? Hast du eine Nebenkostenabrechnung,wo dieser Posten "Treppenhausbeheizung" extra aufgelistet ist? Gibt es bei euch eine Hausverwaltung oder regelt der Vermieter alles selbst? Geh mal deine Hausbewohner interviewen,was die dazu sagen,wenn der Großteil dagegen ist könnt ihr sicher den Vermieter überzeugen.

Unter unserer Wohnung wird nicht Geheizt.

Wir haben ein Problem, unter unserer Wohnung ist ein Geschäft welches den Mieter gewechselt hat und der neue Mieter Heizt nicht da er es Kalt haben muss. Ist auch mit dem Vermieter abgesprochen. Nun haben wir das Problem das wir unser Wohnzimmer nicht warm bekommen. Wenn ich die zwei Heizkörper noch mehr aufdrehe dann möchte ich meine Rechnung nächstes Jahr nicht wissen. Können die das einfach machen??? Muss ich nun mehr zahlen damit mein Wohnzimmer mehr als nur 18 Grad hat, und das jetzt schon wo es nicht soooo kalt draußen ist??

Danke für Antworten

...zur Frage

Wie kann man gegen eine Nachbarin rechtlich vorgehen die sich über die Gesundheit anderer hinwegsetzt?

Hallo,

ich habe eine Frage bezüglich einer Nachbarin die mit ihrem Handlungen andere Mieter gefährdet, und was könnte ich rechtlich dagegen machen?


Ich wohne in einen 6 Parteien Haushalt von einer Wohnungsgesellschaft zur Miete. Ich wohne im ersten Stockwerk. Die Nachbarin die etwas Ärger macht wohnt im Erdgeschoss. Es geht um ein Fenster im Treppenhaus zur 1te Etage. Die Verantwortlichen für die Reinigung des Fensters sind die zwei Parteien in der 1ten Etage, laut Hausordnung. Wie ich erfahren habe dürfen eigentlich nur die Partei aus der 1ten Etage das Fenster nach Belieben aufmachen und schließen. Meine Nachbarin aus dem Erdgeschoss darf nicht in meinen Bereich vom Treppenhaus zur 1te Etage sich aufhalten oder das Fenster auf machen. Das ist ihr aber sehr egal. Bei Minus Garde draußen ist das Fenster Stunden lang auf so das es im Treppenhaus kälter ist als draußen. Sie öffnet es täglich und macht es dann auch nicht mehr zu. Ich muss mehrmals täglich im Treppenhaus hoch und runter laufen, weil ich meine Mutter im Haushalt helfe und sie ebenfalls im Erdgeschoss wohnt. Durch dem extrem lüften bekam ich eine Erfrierung 2ten Grades und bekam nach dem aufwärmen lauter Bläschen mit einer klarem Flüssigkeit am Nacken, Schultern und Arme. Ich hatte dicke Bekleidung an gehabt. Durch den extrem kaltem Treppenhaus werden aufgrund der Regulierung der Heizkörper durch die Thermometer im Heizkeller wird auch bei voll aufgedrehter Heizung die Wohnungen nicht richtig warm, weil das Fenster im Treppenhaus offen ist. Auch die Wohnungsgesellschaft hat schon mehrmals mit der Nachbarin geredet das sie die Fenster geschlossen bleiben sollen wenn es so kalt draußen ist. Trotz mehrmaligem reden macht sie weiter das Fenster auf obwohl 5 von 6 Parteien es zu kalt finden. Sie spricht sich auch nicht ab mit den Parteien warum wir bei Minus Garde das Treppenhaus Fenster über 8 Std auflassen sollten.

Es sind einige Parteien gesundheitlich angeschlagen. Mein Sohn bekam auch schon eine Lungenentzündung sowie meine Mutter auch wegen der Kälte im Haus.

Welche Schritte kann ich Unternehmen und was hätte ich für Ansprüche wenn der Vermieter das Problem nicht lösen kann.






...zur Frage

Mieter zapft Strom vom Treppenhaus/zulässig?

Unser Wasserzähler ist oben in einem separatem Raum. Jetzt habe ich gesehen, dass von diesem Raum aus, ein Kabel in der Steckdose strckt, zu der Wohnung gegenüber. Ist das zulässig? Der Strom im Treppenhaus wird doch auf alle Parteien angerechnet oder? Ich weiß auch, dass bei dieser Familie mal, jemand von der RWE war und den Strom abgeschaltet hatte, weil nicht bezahlt wurde. Ich weiß aber nicht, ob es immer noch so ist. Wie sollte man handeln wenn ihr meint, dass das nicht zulässig ist?

...zur Frage

Treppenhausreinigung, wie sieht die Zustimmungspflicht aus

Person X ist Mieter eines Mehrparteienhaus. Dieser bekam etwa vor einem Jahr ein allgemeinen Brief, das die Hausreinigung von einer Firma übernommen wird. Person X ging davon aus das er dies übernehmen muss und reagierte deswegen nicht auf das Schreiben. Ein Jahr später stellt sich heraus das nur einige der Parteien schriftlich widersprochen haben und die Kosten daher auf die überträgen wurden die es stillschweigend hingenommen haben.

Ist das stillschweigende hinnehmen ein rechtlich gültiger Vertrag oder bedarfs es einer schriftlichen Zustimmung seitens Person X. Kann der Mieter X sich nachhinein widersprechen.

...zur Frage

Mieter "entsorgt" Müll im Treppenhaus?

Mieter X entsorgt seinen Abfall (v.a. benutzte Taschentücher) im gemeinschaftlichen Treppenhaus und wirft außerdem Müll aus seiner Wohnung auf die Terrasse eines anderen Hausbewohners herunter, streitet dies aber jedes Mal ab oder behauptet, es wären seine Gäste gewesen. Es kann nur Mieter X oder dessen Gäste gewesen sein, da Mieter Y zur Tatzeit nicht im Treppenhaus war.

Was kann man in so einem Fall als Vermieter dagegen tun? Hundertprozentig beweisen kann man es ja nicht, da man es nicht mit eigenen Augen gesehen hat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?