unser Rüde will unsere neue hündin besteigen

11 Antworten

Du scheinst über Hunde nicht viel zu wissen. Dein Rüde zeigt mit dem Besteigen Dominanzverhalten, er will damit zeigen das die Hündin im Rudel unter ihm steht.

Jein, er versucht sie zu dominieren und zu unterwerfen. Möglicherweise ist er von der Ankunft der Dame sehr gestresst. Verbietet es ihm, das tut beiden Hunden nicht gut.

Das ist Unsinn. Es handelt sich um völlig normale Kommunikation unter Hunden. Das Aufreiten ist eine gewaltfreie Art der Rangordnungsklärung. Sie zu unterbinden bewirkt bestenfalls, dass der Rüde zu schärferen Maßnahmen greift.

Es macht nichts, wenn die Hündin ein bisschen Stress hat. Das ist unter Hunden normal und auch nicht schädlich.

Hier geht es um die Ausbildung einer stabilen Ordnung, da die Hunde miteinander leben sollen. Und die ist elementar wichtig.

0
@Jule59

Andauerndes Aufreiten ist alles andere als gewaltfrei. Langsam aber sicher empfinde ich deine Kommentare echt belästigend. Nimm bitte zur Kenntnis, dass andere Menschen andere Erfahrungen machen und ein anderes Wissen aufgebaut haben als du . Ich werde dich sonst in Zukunft dem Support melden.

0
@Goodnight

Nimm bitte zur Kenntnis, dass andere Menschen andere Erfahrungen machen und ein anderes Wissen aufgebaut haben als du

Das tue ich gern :). Aus diesem Grund diskutiere ich auch, denn nur durch Austausch passiert auch eine Weiterentwicklung.

Ich werde dich sonst in Zukunft dem Support melden.

Ups. Mit welcher Begründung? Dass dir die Argumente ausgehen? :)

Mensch Goodnight, es geht doch gar nicht um Rechthaben. Es geht darum, unterschiedliche Standpunkte zu vertreten und zu begründen. Von solchen Diskussionen haben die (oft wenig erfahrenen) Fragesteller etwas, aber auch die Experten, die ihre Erfahrungen vergleichen können.

Deshalb: Lass doch' das Kriegsbeil stecken, es ist gar nicht nötig.

0

Das ist völlig normal und sollte von euch unbedingt zugelassen werden. Auf diese Weise kommunizieren Hunde gewaltfrei miteinander. Das Aufreiten macht der Neuen klar, wer hier das Sagen hat.

Das muss sie möglichst schnell begreifen und akzeptieren, sonst habt ihr ständig Stress.

Es ist auch normal, wenn er sie anknurrt, abschnappt und von überall verjagt. Er darf das. In ein paar Tagen ist das Ganze vorbei, wenn ihr die Hunde das in Ruhe klären lasst. Und in ein paar Wochen wird ihm die Lady vermutlich auf der Nase rumtanzen und er wird es großzügig hinnehmen :).

Zur Entzerrung solltet ihr in den ersten Wochen Spielzeug wegräumen und die Hund in getrennten Räumen (Tür zu) füttern, damit beide in Ruhe fressen können.

Mit euch hat diese Rangordnungsklärung nichts zu tun. Der Mensch hat auf die Rangordnung unter den Hunden keinerlei Einfluss, tut aber gut daran, sie zu respektieren.

Die Hündin ist älter und eben eine Hündin sie wird das Aufreiten des jüngeren Boxers nicht lange dulden, sondern sobald sie etwas sicherer ist den Boxer drastisch auf seinen Platz verweisen...wenn der Boxer sich jetzt so schlecht benimmt und ihm das einfach durchgelassen wird, wird die Zurechtweisung der Hündin dann entsprechend rabiat erfolgen...

0
@Narva

Und wo ist das Problem? Die beiden müssen miteinander klarkommen. Das führt nur über eine stabile Rudelordnung. Ein bisschen Gekeife und Getue gehört dazu.

Wenn man das unterbindet, hält man lediglich ein heißes Feuerchen artig am Glühen. Zudem sagt das Alter der Tiere überhaupt nichts über deren Status aus.

Das mögen nur wir Menschen gerne glauben, dass immer das älteste und "souveränste" Tier der Rudelführer ist. Hunde sind da nicht so wählerisch.

0

Abstände zwischen Läufigkeit der Hündin... Wie groß?

Bei uns in der Nachbarschaft war neulich eine Hündin läufig und mein Rüde ist wörtlich ausgeflippt. Wann kann man mit der nächsten Läufigkeit rechnen?

...zur Frage

Cavalier King Charles trotz den Risiken?

Hallo Zusammen, wir wollen uns einen Cavalier Kind Charles anschaffen, weil diese Rasse vom Charakter her einfach zu 100% zu uns passt. Wir würden eine 3 jährige Hündin bekommen, bisher hatte sie noch keine Anzeichen o.A. der Erbkrankehiten die diese Rasse oft hat. Sollten wir das "Risiko" eingehen und sie kaufen?

...zur Frage

Wie lange ist ein kastrierter Rüde deckfähig?

Hallo, mein Rüde (Irischer Wolf) wurde am 27.02.10 kastriert! Jetzt ist meine Hündin (auch IW) vor 3 Tagen Läufig geworden. Mein Rüde hat noch interesse an ihr. Wir lange kann ein Rüde - wenn er kastriert ist - noch decken!!! Man sagt allgemein bis 3 Monate ! Ist das so ???

...zur Frage

Hund tot, hat es meine Hündin noch nicht realisiert?

Hallo liebe Nutzer..

Leider ist unser Hund heute nach einer OP ums Leben gekommen und auch wenn ich deswegen echt nicht klar komme, macht mir eher meine Hündin sorgen..

Sie ist eine zehn Jahre alte englische Bulldog und wir haben sie seit ca. 7 Jahre. Als unser erster Bulldog gestorben ist, hat sie paar Tage nichts mehr gegessen oder getrunken, sie war traurig & einfach am Boden. Das war echt nicht schön anzusehen und es hat sich auch erst geändert, als wir eine neue Welpe geholt haben.

Nun ist diese Welpe die mittlerweile sechs Jahre alt war, gestorben. Ich will nicht ins Detail, den sonst kommen wieder so viele Tränen.. Aber ja, sie scheint gar nicht davon getroffen zu sein. Sie sieht ihm seit Donnerstag nicht, da er ständig in Kliniken übernachten musste und die zwei tage wo wir ihm hatten, mussten wir sie beide voneinander getrennt halten (Hündin war läufig und Hund durfte sich nicht stressen). Nun habe ich riesen Angst, das sie es erst später realisiert. Allein die Gedanke das sie vielleicht die ganze Zeit noch auf ihm wartet, die Gedanke das sie es irgendwann realisiert und sie wieder so traurig wird wie letztes mal.. Diesmal werden wir auch keine neue Welpe holen, heißt sie wird ab und zu alleine bleiben müssen, was sie gar nicht gewohnt ist..

Mache ich mir zu viele Sorgen, oder wird sie doch noch realisieren, das ihr Freund nicht mehr kommt? Und wie kann ich ihr beistehen, so das sie alles etwas besser verkraften kann? Es sind vielleicht dumme Fragen, aber glaubt mir.. Für mich wäre jede Antwort hilfreich..

...zur Frage

Boxer und französische Bulldogge?

Wir haben eine französische bulldogge(Hündin) und wir wollen uns noch einen hund zulegen,einen Boxer(Hündin) doch wir wissen nicht ob sich zwei hündinnen verstehen,kann jemand helfen?

...zur Frage

Mein Hund schläft ab und zu sehr fest, ist das normal?

Unsere Hündin ist gar nicht so, sobald man einmal ihren Namen ruft springt sie auf, kommt gucken und geht dann wieder genervt in ihr Bett. :D

Der Rüde schläft wie ein Stein! Man knan machen was man will, er steht dann einfach nicht auf. Er öffnet nicht mal die Augen. Ich finde das manchmal echt gruselig, ist das normal? Beide sind vollkommen gesund. :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?