Unser neuer vermieter möchte mich meine frau und unser 3 kinder kündigen wegen haus abriss was können wir tuhen müssen wir in 3 monaten raus?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was der Vermieter schwätzt ist uninteressant. Er versucht dich zu beeinflussen, selbst zu kündigen. Möglicherweise will er gar nicht abreißen sondern nur günstiger zu vermieten.

Warte also ab, bis die Kündigung mit der Begründung der wirtschaftlichen Verwertung schriftlich tatsächlich zugestellt ist. Dann beim Bauamt nachfragen, ob dort ein Antrag bzw. eine Genehmigung für den Abriss vorliegt. Du hättest dann noch ausreichend Zeit der Kündigung zu widersprechen.

Die KF des Vermieters betrüge je nach Mietdauer bis zu 9 Monate.

Sollte die K. nicht an euch beide adressiert sein, wäre sie deshalb formal unwirksam.

offenbar gibt es bislang nur eine mündliche Ankündigung - das ist so gut wie nichts ....

die Kündigung eines Wohnraummietvertrags muss immer schriftlich erfolgen ...

grundsätzlich darf der Vermieter kündigen, wenn die Voraussetzungen des § 573 BBG vorliegen

er darf grundsätzlich auch wegen eines beabsichtigten Abrisses kündigen, wenn er das Hausgrundstück wirtschaftlich verwerten will

---------------------------------------------------

Zitat:

Ein berechtigtes Interesse des Vermieters an der Beendigung des Mietverhältnisses liegt insbesondere vor, wenn

der Vermieter durch die Fortsetzung des Mietverhältnisses an einer
angemessenen wirtschaftlichen Verwertung des Grundstücks gehindert und
dadurch erhebliche Nachteile erleiden würde; ........

Die Gründe für ein berechtigtes Interesse des Vermieters sind in dem Kündigungsschreiben anzugeben

-------------------------------------------------------

im Moment ist außer einer mündlichen Äußerung nichts passiert .... ihr solltet also erstmal abwearten, ob das Ganze überhaupt schriftlich kommt und wenn es kommt einen Fachanwalt für Mietrecht einschalten, der das Schreiben auf seine rechtliche Richtigkeit (insbesondere was die Fristen angeht) genauestens prüft ...

Möchte ein Mieter ein unbefristetes Mietverhältnis beenden, gilt eine gesetzliche Kündigungsfrist von drei Monaten. Unabhängig davon, wie lange er die Wohnung oder das Haus bewohnt hat.
Begründen muss der Mieter seine Kündigung nicht.
Die Kündigung muss spätestens am dritten Werktag eines Monats beim Vermieter eingegangen sein, damit diese noch zur Frist zählt.

Thema verfehlt - 6 - setzen

3

Der Vermieter kündigt, nicht der Mieter! Such deine Brille, bitte.

0

Kündigung durch Vermieter zulässig nur weil Mieter wegen Diebstahl angezeigt wurde?

ich habe folgende Frage: und zwar geht es um einen Mann (27J) welcher in einer sehr kleinen Stadt lebt in der quasi jeder jeden kennt. dieser Mann ist Mitte Dezember wegen Diebstahls bei der Polizei gewesen. er hat auch alles zugegeben und wartet nun auf Post von der Staatsanwaltschaft um zu sehen wie es weiter geht. da in besagter Kleinstadt jeder jeden kennt hat die Vermieterin von diesem jungen Mann ihm heute (24.1.) die Wohnung gekündigt. ausziehen soll er zum 1.3. diesen Jahres. dieses wurde von ihr bereits telefonisch vorher angekündigt dass er ausziehen sollte aufgrund des Diebstahls. in dem Kündigungsschreiben steht jetzt als Kündigungsgrund drinnen dass er aufgrund lauter Musik ausziehen soll und dass er geliehenes Flickzeug nicht zurück gegeben hätte. meiner Meinung nach ist diese Kündigung nicht zulässig weil a) nicht ansatzweise die gesetzgegebenen Fristen eingehalten werden und b) kein Grund vorliegt welcher eine Kündigung rechtfertigen würde. die Miete wurde übrigns die gesamte Mietdauer über vom Sozialamt direkt an die Vermieterin überwiesen so dass Mietschulden ausgeschlossen sind. und der besagte Diebstahl hatte auch gar nix mit der Vermieterin oder demHaus oder den Nachbarn etc zu tun! meine Frage ist jetzt: ist die Kündigung überhaupt rechtskräftig und wenn ja, kann er was dagegen machen ?

...zur Frage

Mieter macht Stress wegen einer Zahlung im Verzug?

Hallo,

ich habe im August eine Ausbildung angefangen und bin dafür in eine andere Stadt gezogen. Es mussten noch Möbel gekauft werden und mein Gehalt von August ist heute erst drauf, (ist ja eigentlich auch immer so das man den Lohn für den jeweiligen Monat erst am Anfang des nächsten bekommt)

Jedenfalls hat der Mieter heute Stress gemacht weil im Vertrag steht das halt immer bis zum 3. im Monat die Miete des jeweiligen Monats vorrausgezahlt werden muss, d.h. ich müsste jetzt eigentlich für August und September zahlen.

Geht aber nicht, da ich mir 390 Euro nicht mal eben so aus dem Arsch ziehen kann und noch auf die Berufsförderungshilfe vom Amt warte.

Habe ihm sogar angeboten jetzt für September zu zahlen und August eben in Raten, das sich das wieder einpendelt und ich nicht einen Monat hinter herhinke, ist er auch nicht mit zufrieden.

Soll er schmollen, mich interessiert nur ab wann man gekündigt werden kann?

Soweit ich das verstanden habe, nur wenn man mehr als einen Monat im Verzug ist?

Gruß

...zur Frage

Vertragskündigung weil Ehepartner negative Schufa hat?

Hallo, ich wohne seit 3 Monaten in meiner neuer Wohnung, jetzt ist mein Mann dazu gezogen und wir haben es dem Vermieter gemeldet. Nun möchten sie eine Selbstauskunft von ihm der aber einen Inkassoverfahren hat wegen Selbständigkeit. Kann der Vermieter uns Kündigen?

...zur Frage

Folgen eines Mietverzug?

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage bezüglich der Folgen des Mietverzuges. Laut §594 BGB darf mich ja mein Vermieter nach Rückstand von zwei Monatsmieten unverzüglich kündigen. Falls dies geschieht, kann ich dann einfach das Geld nachträglich überweisen und bin trotzdem aus dem Mietverhältnis raus oder entstehen dabei zusätzliche Gebühren oder eventuell sogar Schufa-Einträge? Hintergrund ist dieser habe eine neue Wohnung in Aussicht und eine Kündigungsfrist von 3 Monaten, die Wohnung ist aber sofort beziehbar, daher möchte ich so schnell wie möglich aus der Wohnung.

...zur Frage

Trotz Vergleich keine Wohnung gefunden,darf Vermieter Familie auf die Straße setzen?

Hi.Meine Schwester, ihr Mann und ihre zwei Kinder müssen zum Ende des Monats das Haus verlassen.Sie haben sich vor 8 Monaten auf einen Vergleich eingelassen, haben aber bis jetzt nichts gefunden. Sie müssen bis Ende Juli raus sonst kommt der Gerichtsvollzieher.Gibt es eine Möglichkeit DAS Obdachlosenheim zu umgehen?Welche Möglichkeiten gibt es? Wir wären alle so unendlich dankbar.Gerne auch mit Links zu Urteilen, oder Musterschreiben Alles was helfen kann ist willkommen.Vielen Dank

...zur Frage

Ich habe eine Abmahnung wegen Untervermietung. Darf mein Vermieter mir danach fristlos auch bei Verstoß in anderer Sache (z.B. verspäte Mietzahlung) kündigen?

Ich habe von meinem Vermieter eine Abmahnung wegen Untervermietung (via Airbnb) erhalten. Ich habe der Aufforderung nach Unterlassung der Untervermietung sofort Folge geleistet und mein Airbnb Inserat gelöscht. Jetzt frage ich mich aber, ob durch diese eine vorliegende Abmahnung der Vermieter mich von nun an auch wegen aller anderer möglicher Verstöße (z.B. wegen verspäteter Mietzahlung, Lärmbelästigung, unerlaubter Haustierhaltung, ...) sofort fristlos kündigen kann. Oder müsste er einen anderen Verstoß auch erst mahnen und kann dann fristlos kündigen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?