Unser neuer Holzofen hat eine abgastemperatur von 270 grad ist das viel?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein das ist ein normaler Wert für einen direkt angeschlossenen Ofen. Feuer hat an der Spitze immerhin ca 1000Grad C.

ich glaube sogar dass unser altet ofen 400 grad hatte

0

kommt auf den Ofen an, Pelletöfen wesentlich weniger

0

was sagen die techn. Daten? Hersteller und Typ; ansich recht hoch

Schornstein-Hitze?

Hallo Liebe Community! Moderne Kaminöfen haben ja eine sehr hohe Abgastemperatur mit teilweise über 300°C . Aber müssten bei bei einem gemauerten Schornstein die Klinker bei dieser Temperatur nicht eigentlich springen oder kaputt gehen?

...zur Frage

Abluftwärme im Kamin zum Heizen nutzen?

Hallo, der Übersicht halber stelle ich die Frage kurz und knapp:

Haus mit 4 Etagen, Heizeinsatz im EG, angeschlossen an Edelstahlrohr, welches durch einen 40x40cm Kaminzug führt, warme Luft zwischen Rohr und Kaminwand - 

Gibt es Brandschutz- und/oder Versicherungstechnische Gründe, die abgasfreie, warme Luft nicht durch (bereits vorhandene, aber verschlossene) Öffnungen zwecks Heiznutzung der Luft ins OG zu leiten? Wenn ja, welche, und gibt es Ausnahmen?

Danke schon mal!

...zur Frage

Sauerstoff-bzw Luftverbrauch beim Ofen

hallo.....

mich bewegt folgendes: ein kaminofen kann meines wissens nach den sauerstoff (ca21%) natürlich NICHT vom stickstoff (ca 79%) trennen. er verbrennt schlichtweg LUFT. wäre der raum jetzt hermetisch dicht und keine externe zufuhr angeschlossen, brennt es theoretisch nur kurz und geht dann aus, da ansonsten ein vakuum entstehen müsste. in einem altbau zieht durch kleinste ritzen und fugen luft herein, der ofen brennt weiter, der luftdruck im haus bleibt gleich. exakt die menge luft, die durch den schornstein entweicht, muss wieder nachdringen. frage: wieso liest man immer wieder, dass der ofen sauerstoff verbraucht?! wie soll da ein sauerstoffmangel entstehen?!?wieso haben trotzdem viele - auch ich - den eindruck,dass man nach einiger zeit müde wird? nach meiner überlegung kann der sauerstoffgehalt in der raumluft nur durch einen verursacher sinken, nämlich durch MICH, da meine ausatemluft eben nicht durch den schornstein geht!!! alles jedoch , was der ofen verbraucht, MUSS wieder nachdringen, sonst würde er erlischen.....

hab ich einen denkfehler?!

danke für - wohlüberlegte - antworten ;-))

...zur Frage

Kaminofen...Speichersteine pro und kontra....?

Wir wollen einen Kamin Ofen einbauen....der Ofenbauer riet uns nun dazu, weitere Module darauf zu setzen, die Speichersteine bei halten, um die Wärme verzögert in den Raum abzugeben...was spricht dafür, was dagegen? Ein Freund sagte, er hätte sich dagegen entschieden, dann wenn er es warm will, will er es sofort und beizt dann ein...angeblich wird wärme mit Ofen mit Speichersteinen erst verzögert abgegeben....wer kennt sich aus?

...zur Frage

Was ist eine Umlenkung der Brennkammer beim Kamin?

Der Schornsteinfeger hat die fehlende Umlenkung der Brennkammerauskleidung bemängelt. Ich soll das bis zu 31.12. 16 beheben. Dazu muss ich erstmal wissen, was das überhaupt ist und wozu ? Der Kamin ist seit 10 Jahren in Betrieb und wurde beim Einzug neu eingebaut und abgenommen. Könnt ihr mit bitte Info geben?

...zur Frage

Kaminofen Selbstreinigende Scheibe?

Hallo, wir haben einen neuen Kaminofen der eine Selbstreinigende Scheibe haben soll.. Nun merkt man davon nicht wirklich viel.. Wie funktioniert diese und wann bzw. wie lange braucht diese? Danke für eure Antworten ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?