Unser Nachbarhund bellt ständig wenn er in den Garten gelassen wird.

6 Antworten

Vielleicht schafft es der Tierschutz sie zu überreden das sie den Hund abgeben, wenn sie keine Zeit dafür haben. Ruf da mal an.

Danke....versuche es noch ohne...hoffe noch eine Möglichkeit zu finden, das sie den Hund es irgendwie aberziehen können.....dann könnte ich viell.nochmal mit ihnen reden

0

wenn der hund das nächste dauergebell anfängt, so ruf grad dann beim ordnungsamt oder tierschutz an, damit sie es durchs telefon hören können, und erkläre ihnen, dass du es vorher gütlich versucht hast zu regeln. denn das ist meiner meinung nach zu lange. mein hund bellt nur kurz zum angeben, wenn es an der tür klingelt, oder wenn fremde das grundstück betreten, um mich darauf aufmerksam zu machen. so darf es auch sein, denn das ist nur zweimal wuff, und nicht ein dauergebell. aber das muss man nicht hinnehmen.

eine halbe stunden bellen am tag ist zulässig.

allerdinsg solltets du überlegen, ob du nicht den tierschutz anrufst, wenn sie sich nicht um den hund kümmern.

Sie wird sich nicht mehr beschweren können, ich hatte das Problem auch. Der Richter oder zunächst der Schlichter fragt dich, warum dich das JETZT stört, obwohl es seit ZWEI JAHREN so ist. In solchen Fällen im von Anfang an beschweren.

0
@Coboldt

dann hilft nur schauen, ob der tierschutz nicht an der haltung etwas auszusetzen hat.

bei uns in de rstrasse hat einen frau mehrmals die hunde abgenohmen bekommen, bzw. besuch vom tierschutz gehabt, weil sie sich nicht um die hunde kümmerte.

da gab es auch das problem mit dem bellen, aber vorallem kümmerte sie sich mit de rzeit nicht mehr um die hunde, die auch städnig vom grundstück abhauten

0

@Hundtante.......1...es wäre auch ohne Ohrenschaden unerträglich immer und immer wieder dieses Bellen...... 2.... Wenn du es gelesen hättest oben......ich habe schon angeboten zu helfen, aber ich kann ebenfalls mit meinem Rücken nicht den Hund ausführen oder bespaßen, er springt einen an und das tut durch die Krallen recht weh an den Schenkeln.....der Hund kann ja nichts dafür, aber es ist wie imme...r der Halter muss ihn trainieren. 3.... Es ist nicht frech zu fragen warum sie sich solch einen Hund angeschafft haben...es gibt auch ruhigere Hunderassen, die auch nicht so fördern und Power brauchen..die Hindehalterin ist körperlich-Rücken sehr eingeschränkt. Da stellte ich mir halt die Frage warum dann so einen Hund??? Man sollte sich vorher schlau machen ob das Tier zu einem passt und du auch mit der Rasse zurechtkommst...das war mein Anliegen.

Meine Frage bezieht sich mehr.....wie kann man dem Hund das Bellen abgewöhnen ( nicht das anschlagen) sondern sein " Langeweilebellen" ohne das ich mit dem Tierschutz drohen muss......gibt es da eine Methode und ich das mal behutsam dem Nachbarn nahelegen kann ohne das er sich angeriffen fühlt?

Also erst einmal tut mir das mit deinem Gehörschaden ja leid.Aber dafür kann der Hund ja nichts.Den Haltern die Frage zu stellen warum sie sich ausgerechnet solch einen Hund gekauft haben, war gelinde gesagt unverschämt.rein rechtlich würde das Ordnungsamt erst einschreiten, wenn der Hund länger als 3 Stunden an einem Stück bellt. Du interessierst dich wie man erreichen kann das der unausgelastete Hund weniger bellt? Dann biete doch mal deine Hilfe an.geh mal mit ihm spazieren oder mach Beschäftigungsspiele mit ihm.Frag die Besitzer doch mal ob du das darfst.So profitierst nicht nur du sondern auch der Hund

Was möchtest Du wissen?