Unser Nachbar wirft Böller nach unsren Katzen

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Leider ist es so, dass Reaktion immer eine Gegenreaktion erzeugt und sich die Fronten immer weiter verhärten. Das kann nicht im Sinne deiner Katze sein. So sehr es dir gegen den Strich gehen mag, versuche das Dynamit herauszunehmen und gehe zu deinem Nachbarn und versuche eine Regelung zu finden. Vielleicht bringst du ihm eine schöne Pflanze für den Garten und sage ihm, dass du ihm als Entschädigung vielleicht mal Laub harken kannst oder irgend etwas anderes. Bitte ihn darum, wenn deine Katzen in seinen Garten gehen, den Gartenschlauch zu nehmen und sie richtig nass zu spritzen. Es gibt auch so etwas wie Vogelschreck, welches auch die Katzen erschreckt, aber nicht verletzt. Glaube mir, ich habe auch 3 Katzen (hatte bis vor einem Jahr noch 4). Da muß man schon kleine Brötchen backen, wenn man möchte, dass diese Freigang haben und trotzdem Frieden in der Nachbarschaft sein soll. Mit Feindschaft in der Nachbarschaft ist keiner freilaufenden Katze geholfen.

Ich habe gerade deinen kurzen Einwurf **Was kann ich tun, außer wegzuziehen, da Eigenheim ...****** gelesen. Ich habe das bei mir mit zwar recht großem Aufwand vor ca. 10 Jahren so gelöst: Der hintere Teil meines Grundstücks ist jetzt katzensicher eingenetzt. Das sind ca. 350 qm. Eine Seite ist die Rückseite meines Hauses. Eine weitere Seite ist die Seite meines Garagen- u. Abstellgebäudes. Dazwischen habe ich im Abstand von 3 Metern Pergolapfosten gesetzt. Dann habe ich mir bei einer Netzfabrik verwitterungsfestes Netz 2, 50 m breit als Meterware gekauft. Das ist deutlich günstiger als Katzennetze. In die Pergolapfosten habe ich Zaunkrampen eingeschlagen. Nun mußte ich "nur noch" die Netze mit festen Gardinenbändern in den Krampen fixieren. Dadurch, dass die Netze nicht fest sind, fängt das Netz an zu wackeln und zu vibrieren. Das mögen die Katzen nicht und geben das klettern auf. Sie können auf dem Netz auch nirgendwo landen. Es war zwar ein ziemlich hoher Aufwand, hält jetzt aber schon 10 Jahre und meine 3 Katzen können durch ihre Katzentür den Garten benutzen, wie sie möchten. Ich habe viele Büsche gepflanzt und auf den Beeten Rindenmulch ausgelegt. Ca. alle 3 Wochen muß ich die Haufen einsammeln und im Müll entsorgen. Ich schlafe aber seither deutlich ruhiger und meine Katzen sind glücklich.

Das Problem kommt mir bedauerlicherweise sehr bekannt vor! Ich kann ihn ja teilweise verstehen, aber es direkt mit Böllern zu versuchen, geht zu weit. Mit Wasser begießen finde ich OK, irgendwann lernt die Katze hoffentlich mal. Und die Wassermethode ist ja jetzt eher nicht brutal.

Wenn du Katzen magst, ist das ja ok, aber du kannst nicht verlangen, dass dein Nachbar das auch mag!

gibt das ihm das Recht mit Böllern zu werfen?

0

der nachbar muss die katzen sogar vor rechts wegen dulden, ob du es glaubst, oder nicht.

0

Nicht mögen und mit Böller werfen sind 2paar Stiefel!

1

dann sag ihm ,dass du nicht annimmst ,dass er deine tiere verletzen will sondern nur verscheuchen .dafür soll er bitte einen wasserschlauch nehmen ,das hilft auf dauer und verletzt nicht.

da du ja wohl in einem eigenen haus wohnst,solltst du versuchen mit dem nachbarn auf gute tuchfühlung zu kommen ,zu gunsten der katzen..biete ihm ein gespräch an ,in dem ihr beratschlagt ,wie ihr beide vorgehen könntet .er könnte z.bsp.die blümentöpfe mit hasendraht versehen ,solange ,bis deine katzen verstanden haben ,dass sie in seinem garten nix zu suchen haben

0

Da scheint das Kind ja schon in den Brunnen gefallen zu sein. Gibt es Zeugen für die Böller? Die darf man nur zünden wenn Silvester ist. Der Gartenschlauch ist ok, die Böller tabu, das fällt auch unter den Tierschutz. Mache ihm unmissverständlich klar, das Du ihn das nächste Mal anzeigen wirst. Einmal wegen Ruhestörung und einmal wegen Tierquälerei. Das deutsche Recht sieht den Freigang von Katzen als legal und üblich an. Außer Du hast mehr als drei, dann könnte es mit der Rechtsprechung schon wieder anders aussehen.

Du hast zwar vollkommen Recht, aber das verhärtet nur die Fronten. Die Katzenbesitzer und damit die Katzen haben immer die schlechtere Position

0

Also, wenn jemand keine Katzen mag. OK. nicht jeder muss alle oder alles mögen.

ABER das berechtigt noch lange nicht zur Tierquälerei oder gar schlimmerem.

Ist für dich eine sch.. Situation. entweder die Katzen versuchen zu Wohnungskatzen zu machen (oft gelingt das), oder an gute Freunde vermitteln, wo sie gefahrlos raus können.

Dem A.. von Nachbarn ne hübsche Videoüberwachung spendieren. Dann habt ihr Beweise. Vielleicht noch mit ein paar hübschen Schildern (gut zu sehen von seiner Seite aus) auf euren Grund. Evt. reisst er sich dann auch schon zusammen. Nur dann darauf achten, das diese nicht in sein Haus Filmen. Dann erst wird es - nach meinen Infos - unerlaubt.

Evt. hilft ja auch die gute alte Auge um Auge Taktik. Böller auf Katze = Böller auf Nachbarn. Hoffe, dir ein paar gute Ratschläge gegeben zu haben...

...dann erklär deinen katzen, dass sie keine fremnden gärten versauen dürfen.... solange er sie nur erschreckt und ihnen nix tut - mags ja noch gehen - aber ich kann dich verstehen - aber auch deinen nachbarn.... natur der katze hin und her - vielleicht mag er einfach keine katzen und will sein eigentum schützen - mal darüber nachgedacht?

aber gleich mit böllern werfen? WTF o.O

1

Aber doch nicht gleich so brutal. Was macht er denn, wenn Kinder mal etwas laut lachen und ihn das stört?

Der Garten der benachbarten Wohnanlage wird oft von Igeln und Vögeln versch@, mein Gott, das ist die Natur. Aber der Hausmeister hat gleich alle Hundebesitzer der näheren Umgebung verdächtigt.

1

ich muss ehrlich sagen, mir wäre es lieber, der nachbar wirft mit böllern, als dass er sie nacheinander abschlachtet, wie es unserer, ein metzger und vogelzüchter, getan hat.

solange die böller die katzen nicht körperlich verletzen, würde ich den mund halten. wenn der die katzen nicht dulden will, dann findet er wege, die du ihm nicht nachweisen kannst.

Kaum aufgestanden, moin moin, und dann muß ich gleich was von nem katzenhasser lesen? wer tiere nicht mag, mag auch keine menschen. ALLE macht den Katzen!!! die "rachekatze" wird ihm eines abends in den nacken springen. rüste eine deiner katzen mit ner stingerrakete aus. zur selbstverteidigung. mal ernst: leider müssen wir mit solchen nachbarn leben. appelliere an sein gewissen. der herr gab uns die tiere zur seite, damit wir sie behüten und uns an ihnen erfreuen! ich freu mich heute schon auf unsere NACHBARSKATZE, die uns besuchen wird. blumen hin und schei*e her.

Damit hat Er nur teilweise recht.Wenn sich Die Katzenschar in Grenzen hält,Muss Er sie dulden.bis 2 Stück.Böller ist Tierquälerei.Wasserschlauch ist O:K.Ihr solltet Euch irgendwie einigen.Im Guten.

ruf die polizei und halte deine katzen im zuge

freigänger katzen kann man nich t"im ZUge " halten --es sind keine hunde,die auf kommandos reagieren und hören .gottt sei dank haben wir noch tiere ,die sich nicht so sehr vom menschlichen verhalten beeinflussen lassen und nach ihrem von gott gegebenem wesen leben .

1
@makazesca

Dummerweise haben wir die noch! Mag zwar für den Besitzer toll klingen (Freiheit und so), aber für die Nachbarn ist es echt nervig!

0

Der Gartenschlauch ist NICHT ok, ebenso wenig der Hochdruckreiniger! Allerdings ist einfachso nassmachen erlaubt. BÖLLER = TIERQUÄLEREI!

Ich würde an deiner Stelle zur Polizei gehen & evtl die Katzen bis dahin nicht, oder nur an der Leine oder unter beaufsichtigung rauslassen, nicht dass er ihen was tut!

Viel Glück mit deinem assozialen Nachbarn-.- LG musicmau

mach ein video und geh zur polizei !!

Gegen die Katzen muss er sich meines Wissens nach selbst schützen. Ein Gartenschlauch, der nicht zu hart ist, ist wohl erlaubt, aber Böller nur, wenn die die Katze nur erschrecken sollen, und sie nicht verletzen können. (Abgesehen davon, dass man Böller nur Silvester zünden darf.) Aber Böller auf Katzen zu werfen, ist Tierquälerei und folglich eine Straftat. Droh ihm mal mit einer Strafanzeige.

Was möchtest Du wissen?