Unser Nachbar will den Zaun zu unserem Grundstück erneuern. Dort wächst die Hecke bis ran. Sind wir verpflichtet auf unserem Grundstück Baufreiheit zu schaffen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Hecke darf nicht in das Grundstück des Nachbarn hineinragen. Ihr müsst die Hecke insoweit beschneiden. Wenn es an der Zeit fehlt, müsst ihr die Arbeit in Auftrag geben. Wenn Ihr erst später Zeit habt, solltet Ihr mit den Nachbarn reden, ob die Arbeiten zum Zaun nicht auch später erfolgen können.

Alternativ könnete auch nur der alte Zaun entfernt werden. Eure Hecke ist doch Einzäunung genug.

Nein was auf euren Grundstück ist bleibt eure Sache, außer er belästigt die umgehenden Bewohner sei es Gestank etc. In denn fall das euer Nachbar euren Zaun machen möchte könnt ihr ihn es verbieten. Und wenn er sich nich dran hält könntet ihr sogar Gerichtlich gegen ihn Vorgehen.. Mein Tipp einafch mal fragen was er machen möchte und warum. Aber wenn er es Zahlt einfach über einen Neuen Kostenlos Zaun freuen. MFG

Lebrecht 24.08.2015, 21:04

Wir haben ja nix gegen einen neuen Zaun. Wir haben nur eben keine Zeit, Baubeginn soll am 01.09. sein, die Hecke, insgesamt sicher 100m, selber zu schneiden...

0
lesterb42 25.08.2015, 08:08

Gerichtlich gegen den Nachbarn vorgehen ist eine Superidee, wenn man zeitnah umziehen möchte. Sonst nicht.

0

Bundesland? Je nachdem gibt es unterschiedliche Vorschriften zu Abstandsflächen.

Seit wann steht die Hecke?

Ansonsten sei auf § 910 BGB verwiesen. Wenn der Zaun des Nachbarn vollständig auf dessen Grund steht, wäre es durchaus denkbar, dass Zweige Deiner Hecke bereits in dessen "Luftraum" eingedrungen sind.

Lebrecht 25.08.2015, 13:52

Sachsen. Wir haben das Grundstück seit Nov. letzten Jahres in Erbpacht, da stand die Hecke schon...

0

Kann man kaum beantworten. Es kommt auf das Nachbarschaftsrecht des Bundeslandes an. Und das kennen wir nicht.

Lebrecht 25.08.2015, 13:49

Leipzig in Sachsen

0
furbo 26.08.2015, 07:47
@Lebrecht

Das saechsische Nachbarrechtsgesetz kennt zwar ein Hammerschlags-, Leiter- und Schaufelschlagsrecht, aber keine Bueschezurueckschneidepflicht. Nein, wenn die Buesche dem saechsischem Recht entsprechend dort stehen, bist du nicht in der Pflicht, sie wegen nachbarlicher Bauarbeiten zurueckzuschneiden.

0

Untereinander sollte doch mindestens ein halber Meter Platz dazwischen sein?

Lebrecht 24.08.2015, 21:00

Von unserer Seite wächst die Hecke bis an den Zaun ran.

0
violatedsoul 24.08.2015, 21:02
@Lebrecht

Ja, eben drum. Zum jeweils anderen Grundstück sollte mindestens ein halber Meter Platz sein.

0
schelm1 25.08.2015, 10:08
@violatedsoul

Der halbe Meter betrifft den Pflanzabstand für Hecken, nicht aber den Auswuchs, der durchaus bis an die Grenze reichen darf!

0
violatedsoul 25.08.2015, 21:42
@schelm1

Seine Hecke darf aber jeder mindestens zwei Mal im Jahr stutzen. Und das nicht nur in der Höhe, sondern auch in der Breite.

0

Nein, das ist seine Sache, das macht er von seinem Grundstück aus oder?

Lebrecht 24.08.2015, 20:59

Das schon. Aber die, also der Nachbar ist ein Kleingartenverein, brauchen wohl Baufreiheit u. meinten wir seien dazu verpflichtet dafür zu sorgen bzw. finanziell dafür aufkommen, wenn es jemand von denen täte?!? Die Hecke wächst auf unserer Seite tatsächlich bis an den alten Zaun ran...

0

Was möchtest Du wissen?