Unser Nachbar hat seine 30m lange/ 2.40 m hohe Hecke 50 Jahre alt entfernt und komplette Einsicht in unser Grundstück?

11 Antworten

Natürlich darf er seine Hecke schneiden, ohne Euch zu fragen.

Allerdings hat er sich strafbar gemacht!

Man darf man nach dem Bundesnaturschutzgesetz zwischen dem vom
1.3. bis zum 30.9. keine Gehölze beschneiden oder roden, wegen des
Vogelschutzes. In der Praxis muss man aber im Einzelfall schauen, um was
für eine Hecke es sich genau handelt.

Das hat jetzt aber nix mit der Frage zu tun.... Es gibt sicherlich auch Ausnahmefälle

0

Wenn seine Hecke war, kan er sie selbstverständlich entfernen ohne euch vorher zu fragen .. wenn es Euch stört müsst ihr auf Eurer Seite einen Sichtschutz anbringen - bzw. eine Hecke pflanzen (aber schön auf den Grenzabstand achten)

Eure Zustimmung wohl nicht. Wenn ihr aber nörgler/petzen seid könnt ihr das mitunter dem Umweltamt melden. Bin der Meinung das auch Hecken mittlerweile Schutzzeit haben. Besonders solche großen.

Wie oft muss der Nachbar die Gartenhecke schneiden?

Hey Unser Nachbar schneidet die Hecke nicht!! Die Hecke ist schon auf unserem Grundstück rübergewachsen!! Wir haben die Hecke dann einfach geschnitten und wurden beschimpft! Darf man die Hecke vom Nachbarn schneidn wenn sie schon auf dem anderen Grundstück ist?? Danke im Vorraus!:-)

...zur Frage

Rechtliche Frage: Nachbar hat zu hohe Hecke

Unser Nachbar hat seine Hecke, die unseren und seinen Garten trennt, auf 4 Meter wachsen lassen. Diese wuchert mittlerweile bis auf unser Grundstück und er kauft sich Leute, die die Hecke nur von seiner Seite schneiden und dann oben ein bisschen kürzer und schief. Das sieht extrem mies aus. Können wir verlangen, dass der Nachbar auf seine kosten die Hecke von unserer Seite aus schneidet?

MFG

...zur Frage

Der Nachbarin näher kommen oder lieber sein lassen und wenn ja wie?

Guten Abend ;) Folgende Situation: ich finde meine Nachbarin echt sehr attraktiv und sympathisch! Wir reden auch ab und zu miteinander und ich glaube sie findet mich jetzt auch nicht komplett daneben. Hat mir sogar mal sowas wie ein Kompliment gemacht indem sie mich auf meinen Körper ansprach und meinte ich müsste ja unglaublich viel Sport machen. Sie ist Single ich bin Single, soweit so gut! Allerdings besteht ein großer Altersunterschied zwischen uns, sie ist 31 ich bin 23. Außerdem macht sie schon einen relativ vernünftigen und ruhigen Eindruck im Gegensatz zu mir! Aus diesen und weiteren Gründen wäre ich also nur an einer rein sexuellen Beziehung zu ihr interessiert und nicht an einer Partnerschaft etc.

Nun meine Fragen: sollte ich das lieber komplett aus meinem Kopf entfernen, immerhin ist sie meine direkte Nachbarin und wenn irgendwas nicht so läuft wie erhofft muss man sich trotzdem sehen, ist die Nachbarin also wie eine gute Freundin Tabu fürs Bett? Oder denkt ihr das geht in Ordnung und wenn ja wie geh ich das ganze am besten an? Ich will ihr ja nichts vorlügen aber ich kann ja auch nicht einfach direkt fragen😅

...zur Frage

Mein neuer Nachbar will das ich meine Hecke entferne. Muss ich das?

Ich wohne in Rheinland-Pfalz in der Eifel. Hier habe ich ein Grundstück gekauft und vor 15 Jahre gebaut. Das Baugrundstück linker Hand von mir ist noch Bauland. Dieses Bauland gehört meinem Nachbar rechter Hand. Zu dem Grundstück linker Hand haben mein Nachbar und ich dann vor ca. 12 Jahren eine Hecke auf die Grenze gepflanzt. Nun hat mein Nachbar das Grundstück verkauft. Der neue Besitzer will jetzt bauen und will die Hecke entfernen. Darf er das? Die Hecke dient mir nach den Jahren jetzt auch super als Windschutz.

...zur Frage

Nachbarn anschwärzen?

Ist es in ordnung nachbarn wegen lärmbelästigung durch zu laute musik ab 22 uhr beim vermieter anzuschwärzen?

...zur Frage

kann ich das beim Tierschutzverein anonym melden?

Also folgendes, ich wohne ziemlich ländlich, sprich unser "ort" besteht aus 6 Bauernhöfen.. Meine Eltern verstehen sich mit einer Nachbarin außergewöhnlich gut, und leider spielt diese Nachbarin (ich nenne sie mal Tanja) eine große Rolle in der Frage..

Also Tanja hatte jetzt lange Zeit über einen Alten Hund, der jetzt kürzlich leider verstorben ist, da Tanja aber mit ihrer Mutter auf dem Hof alleine ist, (kein Mann) hat sie sich wieder einen neuen Hund angeschafft..

So und nun das Problem: Tanja hat jetzt unterirdisch so Stromleitungen verlegt, und ein passendes Halsband dazu gekauft, dass so bald (Rudi=Hund) mit dem Halsband in die Nähe der Leitung kommt einen Stromschlag bekommt. Sie möchte damit bezwecken dass der Hund nicht auf die Straße rennt.

Meine Eltern haben versucht ihr zu erklären dass das schlecht ist, denn wenn der Hund sich freut und irgendjemandem nachläuft und dann einen schlag bekommt, ja lernt dass er sich nicht freuen soll.

Also haben meine Eltern ihr als alternative eine Laufleine vorgeschlagen, so kann der Hund auch überall hin und kriegt keine Stromschläge.. (Ich habe zwar gehört dass das auch verboten sein soll, aber finde es immer noch besser als diese Stromstöße).

Leider lässt sich Tanja da mal so gar nicht reinreden. Ich finde aber dass das schon irgendwie zur Tierquälerei fällt.. Habe mit meiner Familie darüber gesprochen ob ich sie nicht beim Tierschutzverein hinhängen sollte, was meine Eltern vehement abgestritten haben, denn dann würde ihre gute Beziehung zu Tanja kaputt gehen...

Ich will das aber nicht einfach so hinnehmen und darüber schimpfen aber nichts tun, denn das geht in meinen Augen nicht, nun meine Frage:

Ist das verboten mit den Stromstößen? Kann ich so was auch anonym beim Tierschutzverein angeben und falls ja mit welcher Strafe müsste Tanja dann rechnen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?