Unser Lehrer nimmt jeden Morgen zum Frühstück eine Aspirin - Ist das gesund?

...komplette Frage anzeigen

24 Antworten

Aspirin ist der Markenname von dem bekanntesten Präparat mit Acetylsalicylsäure von der Pharmafirma "Bayer" aus Leverkusen.

Aspirin 500 mg ist ein Schmerzmittel, so wie Ibuprofen und Diclofenac. Das nimmt man normalerweise nicht täglich, weil es besser verträgliche Stoffe gibt, wenn man chronische Schmerzen hat.

Aspirin protect 100 mg ist derselbe Stoff, aber wesentlich geriner dosiert. Das bekommt jeder Patient zur Vorbeugung, der mal was am Herz hatte oder andere Probleme mit zu viel Blutgerinnung.

Frag den Lehrer doch, vielleicht erzählt er es dir. Wenn er in eurem Beisein die Tablette nimmt, dann beantwortet er bestimmt auch höflich gestellte Frage dazu.


Ist das gesund?

Das kann ich nicht beurteilen, da mir weder die Dosierung noch die zugrundeliegende Diagnostik bekannt ist. Die meisten Medikamente können nicht gerade als gesund bezeichnet werden - aber in den Fällen, wo sie ärztlich verordnet oder zumindest empfohlen werden, wäre es vermutlich noch ungesünder, darauf zu verzichten.

Ich habe jetzt keine der zahlreichen Antworten gelesen, also sorry falls ich nur Sachen wiederhole.

Ist das gesund?

Nicht klar zu beantworten, da die Antwort Ja und Nein ist.

Ja, es hat sich gezeigt, dass die regelmäßige Einnahme tatsächlich krankheitsvorbeugend sein kann. Anscheinend sogar recht effektiv, auch für schwere Erkrankungen.

Nein, weil: Aspirin hemmt irreversibel die thrombozytären Cycloogygenasen (COX). Das sind Enzyme, die maßgeblich bei Entzündungsreaktionen eine Rolle spielen. Durch sie werden aus Arachidonsäure unter anderem Prostaglandine synthetisiert. Das sind vornehmlich Entzündungsmediatoren. So kommt ja auch die analgetische und antiphlogistische Wirkung zustande. Daneben auch eine antipyretische.

Ebenfalls durch die COX entstehen Thromboxane, die essentiell sind für die Thrombozytenaggregation. So also die blutverdünnende Wirkung.

Das Problem ist jetzt nur, dass Prostaglandine nicht ausschließlich für Entzündungen verantwortlich sind, sondern auch extrem wichtig für die Bildung der schützenden Schleimschicht auf der Magenwand. So kommt es auf Dauer zu einen Abnahme eben genannter Schleimschicht und die Magenwand wird angreifbar durch die sehr starke Magensäure. Nach einer gewissen Zeit können sich dadurch Geschwüre bilden, diese können bluten oder sogar eine Magenperforation verursachen.

Ohne zusätzliche Protektion wie Protonenpumpenhemmer (Omeprazol z.B.) ist Acetylsalicylsäure (aber auch andere NSAR) nicht anzuwenden, wegen oben genannter Gefahr der Ulkusbildung. 

Hoffe ich konnte dir einen tiefen Einblick gewähren ;)

Blutverdünner werden auch bei bestimmten Krankheiten eingesetzt, z. B. bei Arterienverkalkungen um einen guten Fluss des Blutes zu gewährleisten trotz Engstellen. Auch zur Minimierung des Thromboserisikos (=verdicktes /verklumptes Blut) bei anfälligen Patienten werden Blutverdünner (=Acetylsalicylsäure) verwendet und auch wenn sich bereits in den Gefäßen Thromben gebildet haben wird dies verwendet um diese ggf. zu Lösen wenn nicht unbedingt ein operativer Eingriff notwendig ist. Natürlich nur mein engmaschiger Kontrolle.

Also ja in manchen Fällen ist es tatsächlich in Ordnung. Dies waren nur einige Beispiele von vielen.

Wenn es eine Aspirin mit 100mg ist, dient das bei gefährdeten Patienten (z.B. mit bestimmten Herzerkrankungen) dazu, das Thromboserisiko zu senken. Acethylsalicylsäure verlängert die Blutgerinnung, indem es verhindert, dass Thrombozyten zusammenkleben können.

So viel ist bestimmt nicht gesund.
Frag ihn doch nach seinen Gründen, vielleicht hat er ja irgendeine Krankheit.
Ich nehme auch täglich Aspirin zu mir, nur eben die natürliche Version, wie sie z.B. in Oliven (keine eingelegten) oder deren Öl vorkommt.
Damit ist die Dosierung um Einiges geringer, reicht für mich jedoch vollkommen.

Aspirin wird oft verordnet um das Blut flüssiger zu machen.

Für Patienten die das brauchen ist das gesund.

Wenn man es einfach so täglich nimmt, dann ist es nicht gesund.

Allerdings kann es bei bestimmten Erkrankungen, wie z.B. nach einem Herzinfarkt sein, dass er das ASS täglich nehmen muss um in diesem Falle eher die Gesundheit zu erhalten.

Durchaus, z.B. wenn die Cholesterinwerte im Blut zu hoch sind. Aspirin hält das Blut dünnflüssig, so dass es nicht verklumpt, was zu einem Thrombus führen kann.


Hast Du Dich schon einmal mit Deinem Lehrer über dieses Thema unterhalten? Möglicherweise könnte er Dich über seine Motive aufklären.

Nein das ist auf Dauer nicht gesund. Acetylsalicylsäure kann wenn man es dauerhaft einwirft Nebenwirkungen haben, wie Magen- oder Darmblutungen oder -geschwüre oder zu Nierenschäden führen. Für die blutverdünnende Eigenschaft des Aspirin gibt es spezielle andere Medikamente, die diese Nebenwirkungen nicht haben.

Aspirin wirkt auch Blutverdünnend.

Es kann sein das er es deswegen benutzt. Man spricht dabei von einem "off Label use"

mein schwager macht das auch. er hat mehrere stents im körper, die diese kleine dosis "blutverdünner" nötig machen

Finde ich komisch... nimmt man Aspirin nicht gewöhnlich nur wenn man Kopfschmerzen/Fieber hat - krank im Bett liegt - um die Schmerzen auszuschalten?

Er kann doch nicht jeden Tag so starke Schmerzen haben? Oder doch?

Vielleicht kannst du ihn ja mal dazu befragen, warum er damit begonnen hat und was er sich davon erhofft?

Vielleicht hat er nen Kater ?

Powergrandol 07.07.2017, 09:47

Der war früher Alkoholiker(Kein Witz) und jetzt ist er unser Klassenlehrer im Gymi.

0
Powergrandol 07.07.2017, 09:58

Nichts,
aber die kontrastreiche Vergangenheit finde ich crazy und erwähnenswert.  

0
Meganx123 07.07.2017, 10:00

Achso, dann wird er wohl entweder Aspirin aufgrund seiner Blutverdünnenden Wirkung nehmen, oder er hat wieder angefangen, was wir dem Mann aber nicht wünschen wollen..

0

@ Powergrandol

Frühstückt euer Lehrer in der Schule oder woher weißt du das?

Wenn dich das interessiert, dann solltest du ihn das fragen, vielleicht hat es einen Grund, dass er das macht.

Wenn es ihm der Arzt verschrieben hat, andernfalls finde ich das schon eher befremdlich.

Man nimmt keine Medikamente ohne Grund ein.

Nein! Aber es gibt viele Leute die noch an das Märchen glauben. Zwar hat Aspirin durchaus positive Wirkungen aber es kann auch in die Hose gehen das jeden Tag zu nehmen (Blutungen).

Es gibt einmal Aspirin als Schmerztabletten
Und es gibt einmal Aspirin als Blutverdünner
Wenn deine Lehrerin Marcumar hat dann ist es normal das sie jeden morgen ASS <- Aspirin einnimmt.

FelixFoxx 07.07.2017, 09:22

Nein, auch Marcumar ist ein Blutverdünner und bei Einnahme von Marcumar sollte man Aspirin gar nicht nehmen, es erhöht dann das Risiko gefährlicher Blutungen.

2

Aspirin wirkt unter anderem blutverdünnend. Kann Herzinfarkten vorbeugen.

Was möchtest Du wissen?