Unser Kater markiert überall, wie kann ich das beenden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

In erster Linie ist es ein Problem der Beschäftigung. Wird die Katze nicht genug beschäftigt oder ist der Mensch den ganzen Tag über zur Arbeit, rächt sich die Katze, indem sie überall hin pinkelt. Ist das bei euch evt. der fall ?

Habt ihr das Katzenstreu in den letzten 2 Jahren gewechselt ? Vielleicht Stört es ihn ja,auch wenn er das KaKlo nicht benutzt. Habt ihr auch die Blase untersuchen lassen ? Es kann ja sein,dass er eine Chronische Blasenentzündung hat,und der Tierarzt das nicht gleich gefunden hat.

Ich empfehle euch,Tigger einem anderen Tierarzt Vorzustellen,und ihn von Kopf bin Pfote Abchecken lasst :)

Viel Glück.

reiterkatzen 20.04.2013, 15:07

Hallo, wie schon beschrieben, Katzenclo wird regelmäßig gereinigt, also auch das Katzenstreu gewechselt. Haben auch schon verschiedene Streus ausprobiert und auch verschiedene KaClos. Das Katzenclo wird jeden Tag kontrolliert, vielleicht hat er ja doch, nein, unser Herr weigert sich standhaft. Unser Tierarzt hat unseren Tigger praktisch links gemacht, und nichts gefunden.

Was die Beschäftigung angeht - Tigger bestimmt wann und wie er beschäftigt, bzw. Beachtung haben will. Wenn er wacht ist, ist er immer dabei, hilft bei gehen, stehen, liegen, sitzen. Im Moment liegt er über meinen Armen, auf meinem Schreibtisch, fordert einige seiner vielen Schmuseeinheiten ein, und ich schreibe so nebenbei. (Deshalb dauert das Schreiben so lange.) Also wir beschäftigen ihn, äh, er beschäftigt uns ständig. (Hunde haben Herrchen, Katzen haben Bedienstete) Also an der Beschäftigung kanns auch nicht liegen.

Vielleicht kümmern wir uns zuviel um ihn?

Liebe Grüße

0
Pia555 20.04.2013, 15:46
@reiterkatzen

Das ist wirklich sehr schwierig.

Was ich Dir aber Empfehlen würde ist,dass Du mal in die Apotheke gehst,und ein kleines Fläschchen "Myrthenöl" Kaufst. Das machst du auf die Stellen,wo der Kater schon hingemacht hat. Durch das Zeug geht der Uringeruch weg,sodass er diesen Standort dann nicht mehr mit dem Potenziellen Katzenklo verknüpft. Achtung: Das Zeug stinkt aber recht dolle - das verfliegt aber recht schnell für unsere Nasen,aber nicht für Die Katze ;)

Macht er denn richtig große Pfützen ?

Liebe Grüße

0
reiterkatzen 21.04.2013, 12:28
@Pia555

Nein, er macht keine richtigen Pfützen. Ich hab mich auch noch anderweitig umgehört und denke dass unser Tigger ein Protestmarkierer ist, warum auch immer. Er setzt sich nämlich nicht, er steht, hebt den Schwanz und puff schon ists passiert. Prostest - die Keksdose bzw. Brotdose steht nicht am ihrem Platz, die Schlafzimmertür ist zu, er kann nicht rein, also alles was nicht so ist wie es sein soll, bzw. er es gewöhnt ist, er es aber haben möchte, wird bepisselt. Das mit dem Myrthenöl werd ich ausprobieren.

Danke.

Liebe Grüße

0

Eventuell stört ihn etwas am Katzenklo, steht es ungünstig oder hat eine Haube? Das mögen viele Katzen nämlich nicht.

Was aber wichtig ist: Er selbst riecht seinen Urin vom markieren und wird so immer wieder daran erinnert. Du musst im Prinzip das ganze Haus mit einem speziellen Reiniger reinigen und anschließend die feinen Stellen mit einer UV-Lampe finden. Sonst macht er immer weiter.

Außerdem sollte natürlich die Ursache gefunden werden. Wie gesagt könnte es das Klo an sich sein oder, dass er nie seine Ruhe hat, er nicht ausgelastet ist, er mit der anderen Katze nicht klar kommt und, und, und...

reiterkatzen 21.04.2013, 13:16

Hab schon vieles an und mit dem Katzenclo ausprobiert. Unser jetztiges Katzenclo ist das neue Unterteil eines großen Kaninchenkäfigs. Er geht halt lieber in den Garten, nur nicht, wenns nass ist, oder kalt, oder zu warm? Ich denke er ist ein Protestmarkierer. Er setzt sich nämlich nicht, er steht, hebt den Schwanz und puff,schon ists passiert. Muss halt die Ursache für seinen Protest herausfinden. Das mit der UV-Lampe, um die ganz speziellen Stellen zu finden, ist ein guter Tip.

Danke.

Liebe Grüße

0

Hallo,

ach ja..das kenne ich nur zu gut. Hab ich auch mit meinem Kater durch. Jedoch wurde das behoben, durch eine kastration. Deiner ist ja bereits kastriert. Weißt du was du machen solltest? Erstens mal solltest du deine Keksdose und deine Brotdose auswechseln. Dann riecht dein Kater wenigstens das nicht mehr. Was benutzt du denn zum putzen? Ich würde dir empfehlen, das du in den nächsten Tierladen/Zooladen (zB. Fressnapf) gehst und dir dort Spezialreiniger kaufst. Ich hab für Simple Solution (aus Fressnapf) ca. 8-9€ bezahlt. Das Mittel sprühst du einfach auf alle Pullerstellen, die schon jemals verunreinigt wurden. Egal wie lange das her ist. Was du nicht mehr riechst. riecht deine Katze immernoch.

Ich hab für dich mal was rausgesucht, was dir hoffentlich noch weiter helfen könnte:

http://www.catplus.de/probleme-mit-katzen/wenn-die-katze-markiert/

Er ist einfach, leider, nicht stubenrein. Vielleicht findest du selber auf Google noch. Ich suche auch noch weiter.

Liebe Grüße

PancakeFreak 21.04.2013, 11:25
0
reiterkatzen 21.04.2013, 13:08
@PancakeFreak

Keksdose samt Inhalt und Brotdose wurden entsorgt. Wände und Türrahmen lassen sich halt nicht entfernen. Normal putzen mach ich mit LOC bzw. bei fettigen Sachen mit ZOOM (Putzmittel sind sehr hautverträglich und zu 99% abbaubar) bei Pisselattaken hab ich schon vieles ausprobiert auch Essig. Er ist stubenrein, für sein Geschäft, groß und klein, geht er in den Garten. Ich denke er ist ein Protestmarkierer. Er setzt sich nämlich nicht, er steht, hebt den Schwanz und puff, schon ists passiert. Muss halt einfach herausfinden was ihm nicht passt. Wenn das mit dem Myrthenöl nicht funktioniert (noch ein Tip), behalt ich den Spezialreiniger aus dem Freßnapf mal im Hinterkopf. (Freßnapfartikel sind genauso gut oder schlecht, wie Artikel aus anderen Tierfachgeschäften). Da hab ich keine Probleme mit.

Danke.

Liebe Grüße

0
PancakeFreak 21.04.2013, 15:55
@reiterkatzen

Achso er ist Stubenrein - dann hast du einen Protestmakierer. Hmm..schwierig. Hat sich denn in seinem leben irgendwas verändert? Abgesehen von der anderen Katze, die ja schon lange da ist.

0

Nun ja, ein erwachsener Kater makiert oft auch,wenn er kastriert wird. Das ist revierverhalten. das wirst Du nicht mehr aus ihm rausbekommen. Wenn garnichts geht,musst Du ihn draussen halten und ihm ein Katzenhaus bauen,welches gut isoliert ist.

reiterkatzen 21.04.2013, 12:18

Mein altes Katerchen ausquatieren, das bring ich nicht übers Herz. Dieses Thema hat ich schon mit meiner Katze Belle. Belle war mit Toxoplasmose infiziert. Als dann unsere Tochter an einem Gehirnturmor erkrankte (heut ist alles weitestgehend wieder okay), mussten wir unsere Belle ausquatieren, katastrophal - nie wieder. Lieber putz ich ständig hinter ihm her.

Trotzdem Danke.

Liebe Grüße

0
Asmodina13 21.04.2013, 14:30
@reiterkatzen

Kann ich gut verstehen. Ich bin genauso ;-)) Makiert er denn an bestimmte Stellen immer wieder? Es gibt die sogenannte "Verp iss Dich" -Pflanze,die kannst Du dann dort aufstellen. Hilft sehr gut....sorry,musste eine Lücke in dem Wort machen,da es sonst nicht angenommen wurde ;-)

0
reiterkatzen 28.04.2013, 12:07
@Asmodina13

Das mit der Pflanze hab ich schon mal auf unserer Terasse ausprobiert. Hat leider nicht viel geholfen. Ich nehme an dass da zu viel offener Raum ist. Und in der Wohnung ist es schlecht, ich müsste dann überall die Pflanze aufstellen. Mein Tigger ist nämlich so raffiniert, wie wenn er sich die Nase zu halten könnte, und pisselt dann 20 cm neben der Pflanze an die Wand. Ich probier jetzt mal das mit dem Myrthenöl (ein Tip aus einer anderen Antwort), das kann ich großflächiger einsetzen.

Danke und einen schönen Sonntag noch.

Liebe Grüße

0

Kastrieren

Terezza 20.04.2013, 14:27

warum liest du nicht erst die Frage, bevor du antwortest?

0

Was möchtest Du wissen?