Unser Hund verbellt ständig unsre 2 Katzen was thun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi im Besten Fall stellt man den Hund den Katzen so vor, das sie von oben sich das Knäuel erstmal in Ruhe anschauen können, eine direkte Konfrontation sollte man eher vermeiden, die Katze muss selber entscheiden dürfen wann es soweit ist mal den Welpen vom Nahen zu begutachten. Da Katzen revierbezogen sind, sollte man die Wohnung etwas teilen, das der Hund ein kleinen Bereich bekommt wo er nicht ins Katzenrevier rein gehen kann.Da kann man an den Türen zB ein Babygitter machen. 

Wenn deine Katzen dir vertrauen versuche es mal eine Katze richtig zu kraulen bis sie völlig entspannt und lass dann jemanden den Welpen dazuholen, der sich mit den Welpe auf den Schoss daneben setzt und den Hund krault. Dabei eben drauf achten das der Welpe kein Direktkontakt zur Katze sucht, am Besten nach den Fressen, wenn er schlafen will. Sollte der Welpe sehr wild sein, bitte angeleint zur Katze führen, damit er auf keinen Fall hinterher rennen kann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Funkstille12
23.01.2016, 17:51

Vielen dank für den guten tipp

0

Man kann nicht davon ausgehen, dass sich alle Tiere vergesellschaften lassen. Das kann  funktionieren, muss es aber nicht. Eure Tiere mögen sich scheinbar einfach nicht, das ist bei Hund und Katze einzuplanen. Wenn die Zeit das nicht ändert, solltet ihr sie entsprechend voneinander trennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich empfehle eine Hundeschule.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Funkstille12
23.01.2016, 17:46

Da sind wir schon dran

0
Kommentar von leo2329
23.01.2016, 17:53

Ich empfehle die Katzenschule

0

Bringt dem Hund bei, dass er nicht bellen soll. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von leo2329
23.01.2016, 17:54

das stimmt

0

Was möchtest Du wissen?