Unser Hund trinkt nicht aus seinem Napf?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

der Geruch des "sauberen" Wassers ist für die empfindliche Hundenase eher nicht verlockend.

Natürliches Regenwasser oder sogar Pfützen- oder Teichwasser riecht für den Hund allemal besser und verlockender.

Euer Leitungswasser schmeckt ihm nicht, ganz einfach. Habt ihr die Möglichkeit Regenwasser in den Napf zu füllen, Regentank im Garten oder so? Dann wird euer Hund sehr wahrscheinlich auch wieder im Haus ans Wasser gehen. Eventuell das Material vom Napf wechseln wenn er draußen z.B. Plastik hat und das lieber mag

Daran das der Napf immer sauber ist und immer frisches Wasser drin hat.

Wem geht es nicht so, das der Hund bevorzugt Regenwasser trinkt?

Bei Katzen ist es Fließwasser was bevorzugt wird.

Solange der das Regenwasser sauft ist doch alles in bester Ordnung, nur wenn der gar nichts mehr säuft dann mußt du dir Sorgen machen.

Das Leitungswasser ist gechlort, das mögen viele Hunde nicht und trinken daher lieber Regenwasser.

Wenn ihr immer Regenwasser zur Verfügung habt, dann gib ihm halt dieses. Wichtig ist, dass er genügend trinkt - vor allem bei der Hitze, die wir momentan haben.

Hm vielleicht spiegelt er sich im Stahlnapf und hat Angst davor oder meine schiebt ihre Stahlschüssel manchmal über dem fliesenboden und hat dann vor dem knirschendem Geräusch angst

Ich würd einfach mal ne andere Schüssel ausprobieren aus Plastik oder aus Keramik ;)

Was möchtest Du wissen?