Unser Hund markiert überall!

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja und nein.

Wenn es nach Hundi geht, dann ist das normal. Du bist jetzt gefordert.

Also ich bin mit meinen Welpen immer an Gärten vorbei gelaufen u. wenn er dort das Bein heben wollte, sagte ich ein strenges "nein" und zog ihn weiter. Auf der Wiese etc. durfte er natürlich. Gleiches machte ich bei Häusern. So lernte jeder meiner Rüden-Welpen, dass er eben nicht überall hinmachen darf. Ich machte das natürlich auch schon bevor er das Bein gehoben hat.

Hat bisher bei allen Welpen geklappt.

Er weiß - nicht überall darf er pinkeln sondern nur auf der Wiese und an Bäumen und wenn ich sage "nein" dann darf er ebenfalls nicht. Und somit gab es nie das Problem, dass er beim oder im Freßnapf etc. gepinkelt hat.

Ich kenne aber sehr viele, die das nicht machen - die sogar meinen, dass man das nicht machen darf / kann und deren Rüden wirklich alles anpinkeln.

LG

Genau so hab ich es auch immer mit meinen Rüden gehalten.

0

Genau, dass ein paar Tage konsequent eingehalten, klappt es wunderbar. Denn wer wird gerne bei so "wichtigem" gestört ;-D)

1

Ganz einfach, du hast doch sicherlich ein Signal für "Weiter"!? Erstens gehst du schon mal nicht so nah an die Teile hin, die er anpinkeln könnte und zweitens gibst du ihm das Signal für Weiter, wenn er sich bereits "vorbereitet". Sobald er wieder absetzt und weitergeht lobst du ihn oder gibst ihm eine andere Belohnung. Mit der Zeit lernt er, dort überhaupt nicht mehr hinzupinkeln. Ihm ein "Nein" hinzupfeffern, wenn er pinkelt, halte ich für gefährlich, da er es falsch verknüpfen könnte. Der Vorteil dabei ist, du kannst ihn auch vom Anpinkeln deiner Lieblingspflanze abhalten, grins.

Lieblingspflanze nicht anpinkeln ist

Das ist kein Pinkelbonsai! grins....

0

bei rüden ist es normal,dass sie ihr revier markieren wollen,deshalb hatte ich bisher immer nur hündinnen :)

Was möchtest Du wissen?