unser hund ist zu anhänglich!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ist sie "Erzogen"? - versuch doch mal sie auf ihren Platz zu schicken, dann habt ihr nicht immer einen Schatten. Aber sei froh, es gibt auch ganz andere Hunde ;) Spielt viel mit ihr, unterhaltet sie, vorallem beim Spazierengehen. Sie muss gefordert, und gefördert werden.

Viel spaß & Glück!

SunDogs

haben wir schon mal versucht, sie bleibt stur bei uns sitzen. wir spielen und voralllem kuscheln schon viel mit ihr, und spatzieren gehen kann man mit ihr nicht wirklich, weil sie andere hunde ambellt und die uns dann nicht mehr vorbeilassen. wir gehen immer lange im hof auf und ab

0

Ihr braucht dringend Hilfe! Ihr könnt den Kontakt mit Hunden nicht meiden! Damit macht ihr den Hund kaputt. Genau deswegen bellt sie. Sie spürt eure Angst, Verunsicherung. Ich bin mir sicher das bellen in der jetzigen Lage macht sie nur, weil sie gern Kontakt hätte mit dem Hund. Nur wenige Hunde bellen aggressiv und wollen dem anderen was. Lernt euren Hund zu verstehen! Dringend.

1
@Reikokuna

UND: wir verstehen sie doch, ich mache mir nur sorgen weil sie so anhänglich ist -.-

0

Du verstehst sie überhaupt nicht! Red dir doch diesen Quatsch nicht ein. Du weißt nicht warum sie bellt, du gehst mit ihr nicht vor die Tür! Hunde brauchen was zum schnüffeln, erleben, auch ältere Hunde müssen beschäftigt werden!

1
@SunDogs

klar gehe ich mit ihr vor die tür, was laberts du?!?! du stellst mich gerade voll wie son tierquäler hin -.- ?!

0

spatzieren gehen kann man mit ihr nicht wirklich, weil sie andere hunde ambellt und die uns dann nicht mehr vorbeilassen. wir gehen immer lange im hof auf und ab -

Merkste was? :-)

1
@SunDogs

wir wohnen aber einen auf einem bauernhof und haben einen klein wald vor und hinter dem haus. und um uns rum wohnen in der nachbarschaft nur hunde die uns nich vorbei lassen. denkst du nicht dass ich dass schon so oft versucht hätte? da muss man immer erst mit dem auto zum wald fahren, obwohl man hin laufen könnte, aber wie gesagt, wegen den hunden geht das ja nicht. in den wald kann man ja gehen bsw in den wald geht man mit ihr. ich glaub du hast was falsch verstanden ;)

0
@Reikokuna

nur dass in den wald geghen sehe ich nicht wirklich als spazieren gehen, weil spazieren gehen ja eigentlich sowas wie hinlaufen wäre. ich nenns auslauf ^^

0

Mein Hund bellt auch, sehr lange und sehr laut, ewig nur andere Hunde. Mit dem richtigen Training geht das, ihr dürft keine Hunde meiden. Das ist das Gift. Du musst deinem Hund Sicherheit vermitteln, das klappt alles mit tollem Trainer. Gib euch nicht auf.

1
@SunDogs

klappt das in dem alter denn noch? ich mein, sie ist ja nicht dumm

0

Klar. Hunde lernen immer. Kann man hier privat schreiben? Würds dir gern mal ganz genau erklären.

0
@SunDogs

ich glaub wenn man dem anderen eine f.a. macht und der annimmt kann man des

0

Na dann auf gehts :)

0
@Reikokuna

Was will man denn von einem alternden Hund "fordern" - er soll den Rest seines Lebens genießen im Kreis seines geliebten Rudels - wenn es dann soweit ist zieht er sich sowieso von ganz alleine zurück?

Man sollte Tieren gegenüber nicht dauernd diese Leistungsmaßstäbe unserer Gesellschaft anlegen - sie sind zur Freude des Menschen da!

Nutzhunde selbstverständlich (leider) ausgenommen ... und selbst die dürfen ab einem gewissen alter ihr Gnadenbrot fressen ...

1

naja besorgt ihr einen Spielkameraden oder ürgendetwas zum austobben das macht sie ruhiger und nicht mehr so aufdringlich und das mit dem bellen kann man durch klicker Training hinbekommen googel man danach.

hoffe ich konnte helfen

lg Kitty:)

haben wir schon ausprobiert, hatt aber nur kurz angehalten...einen anderen hund haben wir draußen, aber mit ihm versteht sich meine kleine nicht

0
@Reikokuna

naja einfach mal schauen wies wird vielleicht wird's ja bald besser und es war nur so ne phase

0

Der Hund , der beste Freund des Menschen. Doch egal, was er macht, immer ist es falsch. Bei 90 % der Hundehalter frage ich mich echt immer wieder: "Musste es wirklich unbedingt ein Hund sein?" Jede hundetypische Verhalten ist unerwünscht, wird bestraft, der Hund soll alles, nur nicht Hund sein.

Hunde sind domestiziert und schließen sich freiwillig dem Menschen an. Sie ziehen die Gesellschaft eines Menschen der eines Artgenossen vor. Das ist erwünscht, aber dann scheinbar doch nicht zu sehr. Euer Hund ist unsicher und klebt an Euch. Er liebt und braucht Euch. Warum ein Hund? Warum keine Katze oder Wasserschildkröte?

Verwöht? Weil er Euch liebt? Ist ein Kind verwöhnt, das seine Mutter liebt und braucht? Ist ein Mann/Frau verwöhnt, der seinen Partner über alles liebt? Hunde sind hochsoziale Rudeltiere und keine Einzelgänger. Sie suchen beim Menschen Schutz , Liebe und Wärme.

Sie macht ja nicht von grundauf alles falsch. So klug ist sie doch. Nur das extrem anhängliche nervt, wenn man zb. Was am computer tippen will, und da die Süße den blick auf die tastatur versperrt. Ja sry dass ich gefragt hab

0

Sie macht ja nicht von grundauf alles falsch. So klug ist sie doch. Nur das extrem anhängliche nervt, wenn man zb. Was am computer tippen will, und da die Süße den blick auf die tastatur versperrt. Ja sry dass ich gefragt hab

0

Hunde werden mit dem Alter immer anhänglicher - ihr Gehör und ihre Sehkraft lassen ganz langsam nach - das spüren sie und deshalb sind sie am liebsten mit dem Rudel zusammen, was ihr alle ja nun mal seid ;)

Was möchtest Du wissen?