Unser Huhn hat Angst vor ihrem neuen Stall. Als wir sie zur Probe reingesetzt haben hat sie panisch gegackert und sogar geschissen! Was können wir tun?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich weiß ja nicht wie ihr euer Huhn behandelt, ob es für euch ein Huhn ist, damit ihr Eier habt oder ob es für euch wie ein Haustier ist. Im letzteren Falle, macht es ihr gemütlich. Vielleicht eine alte decke die ihr nicht mehr braucht. Einen heuhaufen und einen Ort wo sich die Henne zurück ziehen kann, wie zum Beispiel ein kleines holzhäuschen, oder einen ausgeschnitten pappkarton der zu ist, nur ein kleiner Eingang

6

Danke :-) Das könnten wir probieren. Und wir haben sie auf jeden fall lieb :-)

0

Lass sie hühnotisieren, wenn sie Jedem auf die Eier geht... Oder (ernsthaft) gewöhn sie langsam mit immer längeren Intervallen daran.

Das Huhn wird Hasen kaum als Artgenossen anerkennen, gleichgültig ob sie sich vertragen oder nicht. Du quälst das Tier durch seine Einzelhaltung! Ist Dir das klar? Wunder' Dich doch nicht über seine Reaktion!

Wir haben ein krankes Huhn im Stall

Hallo, seit einiger Zeit beobachte ich ein auffälliges Huhn. Es sitzt nur noch herum. Während der Nacht sitzen die anderen Hühner warm zusammengedrängt auf dem Schlafplatz während das kranke Huhn abseits auf dem Boden hockt. Es kann kaum gehen und breitet die Flügel öfters aus. Wahrscheinlich um das Gleichgewicht zu halten.
Als ich sah das die anderen Hühner auf ihm herumpickten nahm ich es aus dem Stall und habe es jetzt in einem Pappkarton mit Einstreu, Wasser und Futter.

Was soll ich tun? Was könnte das Huhn haben?

LG Timo
PS.: Wir haben gerade recht viele Ratten im Stall! (Krankheit?)

...zur Frage

Katzenbaby (Kitte) macht in mein Bett?

Ich habe seit gestern zwei 9 Wochen alte Geschwister-Katzenbabys aus dem Tierheim. Sie lassen schon mit sich spielen, wobei sie trotzdem wenn es um anfassen etc. Geht sehr scheu sind und zurückschrecken. Heute habe ich gesehen, dass ein katzenbaby mir ins Bett gemacht hat (Kot und Urin), obwohl sie normalerweise seit gestern das Katzenklo benutzen. Ist es Aufregung? Lass ich sie zu viel alleine seit gestern wenn ich mal 3-4Stunden weg bin?

...zur Frage

Kitten eingewöhnen, wie am besten?

Ich habe heute einen Kitten geholt, ca 6 Monate alt. Sie versteckt sich hinter sofas und unter den betten, da sie glaube ich angst vor Kindern hat. Wie kann ich die Eingewöhnung für beide seiten angenehmer machen? Meine Geschwister sind 11 und 6 jahre alt, die lassen sie auch nicht in ruhe weil sie ja so süß ist. Sie hat aber scheinbar angst und versteckt sich deshalb

...zur Frage

Huhn verliert Federn am Bauch?

Meine Hühner verlieren Federn am Bauch. Erst dachten wir, sie Picken sich, aber jetzt haben wir einen neuen Verdacht: 2 der 3 Hühner sitzen die ganze Nacht im Nest, da der Stall offenbar nicht genügend sitzstangen hat. Kann es sein, das durch das andauernde sitzen im unsauberen Stall quasi die Federn wegrotten oder sowas? Und nein, sie glucken nicht. Sie sind tagsüber alle immer draußen.

...zur Frage

Seit vier Tagen haben wir 2 BKH Katzen und sie verstecken sich noch immer während des Tages, wie lange dauert das noch an bis sie herauskommen?

Hallo, hab seit Freitag zwei Britisch Kurzhaar Katzen. Die Katze ist 2,5 Jahre alt und der kleine Kater 14 Wochen (nicht seine Mama, jedoch vom selben Züchter). Seit der Ankunft im neuen Zuhause am Freitag Abend versteckt sich die Große die ganze Zeit und der kleine kommt manchmal zum Spielen hervor. Sie lässt sich auch streicheln wenn man sich unter den Tisch legt und den Arm weit ausstreckt. Nun meine Frage: wie lange dauert es noch bis sich die beiden "normal" in der Wohnung bewegen und frei herumliegen? Und bevor jemand fragt: Ja, ich habe Katzenerfahrung, nur haben sich die Vorgänger von damals nach einem Tag "normal" verhalten.

...zur Frage

9 Jahre alter, kastrierter Kater bereit für einen neuen, kleinen Freund?

Guten Abend! 

Ich bin seit 9 Jahren stolzer Katzenbesitzer, quasi mit dem kleinen groß geworden. Dementsprechend verbunden fühle ich mich zu ihm.

Er ist toll, sehr menschennah, zutraulich. Er ist Freigänger und ein Mischling bzw keine Rassekatze. Sofern er im Haus ist, ist er verschmust, ruhig und anhänglich. Sobald er draußen ist, kommt er schon des öfteren mit "Kampfspuren" nach Hause. Seit gut 3 Monaten spiele ich nun mit dem Gedanken bzw. es ist der Wunsch nach einer weiteren Katze da. Ich habe mich einfach in British Kurhaar Rasse verliebt, und würde mir gerne einen weiteren Tiger anschaffen. Der neue sollte aber am besten Stubentiger bleiben, sprich Hauskatze. Jetzt zu meiner Frage: 

Ist es möglich einen so alten Kater an eine kleine Fellnase zu gewöhnen? Haut er aus Eifersucht ab? Streiten die beiden sich? 

Falls es möglich ist, welches Geschlecht wäre am vorteilhaftesten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?