Unser Grundstück wurde von Gartenland in Außenbereich umgewidmet. Kann das Landratsamt jetzt den Rückbau der Laube verlangen, gibt es einen Bestandsschutz?

1 Antwort

Da wirst du Bestandsschutz haben. Denn wenn die das wieder umwidmen sollten, könntest du deine Hütte wieder aufbauen. Und das wäre dann amtlicher Unsinn. Deshalb Bestandsschutz. Nun weis ich allerdings nicht ob dafür damals eine Genehmigung benötigt wurde. Wenn du die hast ist sowieso alles in trockenen Tüchern.

Darf das Landratsamt ohne meine Zustimmung und in meiner Abwesehenheit mein Grundstück vermessen?

...zur Frage

Halle teilweise auf meinem Grundstück?

Es steht eine Halle aus Ostbestand zu einem viertel auf meinem Grundstück.

Das hat sich jetzt erst beim genauen betrachten der Grenzen gezeigt.

Gehört mir davon etwas? Sie ist mir im Wege, kann ich Rückbau verlangen?

Welche Pflichten entstehen?

...zur Frage

Frage zum Prokuristen?

Und zwar habe ich eine Frage zum Handelsrecht dies lautet:

Der X erteilt am 01.01.2018 dem A eine mündliche Prokura die nicht im HR eingetragen ist.

Am 17.01 stellt X fest das der A ihm beim Einstellungsgespräch vorenthalten hat das er wegen Arglistiger Täuschung vorbestraft ist.

X widerruft die Prokura und sagt ihm das er bis zum 20.01 seine Geschäfte zu erledigen. Aus trotz zur Kündigung verkauft der A eine notariell Beurkundetes Grundstück an P am 19.01 (200Tausend unter Wert)

P fordert von X die Übereignung und Übergabe des Grundstückes
X weigert sich, unter Hinweis auf Anfechtung und die Art des Geschäftes, den Vertrag zu erfüllen.

Hat P die geltend gemachte Ansprüche gegen X ?

Ich weis das die AGL. § 433 I BGB ist jedoch weis ich nicht wie ich vorgehen soll.
Und was ich alles Prüfen muss

Ich würde sehr dankbar sein wenn mir jemand helfen kann

...zur Frage

Abriß der Laube/ Rückbau der Wege bei Kündigung ( Pachtvertrag von 1993) - keinen Nachfolger?

Wir haben unseren Pachtvertrag ( kircheneigenens Land - von 1993) fristgerecht gekündigt. Im Pachtvertrag steht nichts von Rückbau der Laube/ Wege etc. Nun sind wir aufgefordert, falls wir keinen Nachpächter finden - auf dem Lande in MV schwierig - die Laube abzureißen etc. Ist das rechtens?

...zur Frage

Grundstück im Außenbereich als Garten nutzbar?

Darf ich ein Grundstück beziehungsweise eine Wiese im Außenbereich ein Zäunen und als Garten nutzen?

...zur Frage

Fällt Erbschaftssteuer an, wenn Ehepartner stirbt und ein Einfamilienhaus verkauft werden soll, bei dem das Grundstück nur auf den Verstorbenen eingetragen ist?

Der Grundstückswert beträgt 400.000 €, das im Grundbuch nur auf den Namen des Ehemannes eingetragen ist (warum auch immer). Der Wert des darauf befindlichen älteren Einfamilienhaus beträgt 100.000 €, was dem Ehepaar zu Lebzeiten zu je 1/2 gehörte. Keine Kinder oder sonstigen Erbberechtigten. Da es sich um eine bevorzugte Wohnlage handelt, ist davon auszugehen, dass der Gesamtkaufpreis einen Erlös von ca. 750.000 € einbringen würde (bei vergleichbaren Nachbargrundstücken so geschehen). Würde in diesem Falle Erbschaftssteuerfür die Witwe anfallen? Nach meinem Kenntnisstand würde die Witwe also das halbe Grundstück erben, was dann einen Wert von 200.000 € darstellen würde. Da das Haus ohnehin zur Hälfte ihr gehört, kämen dann noch 50.000 € als Ermasse hinzu = 250.000 € Gesamterbe. Da 500.000 € für den Ehepartner frei sind, würde also keine Erbschaftssteuer anfallen. Bei einem angenommenen Verkaufserlös von 750.000 € würde, wnn meine Überlegungen richtig sind, aber ebenfalls keine Erbschaftssteuer anfallen, da der Freibetrag von 500.000 € dabei ebenfalls nicht überschritten wird. Meine Frage: habe ich richtig recherchiert oder ist mir ein Denkfehler unterlaufen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?