Unser Gast Malteser Rüde ist nicht stubenrein?

 - (Tiere, Hund, Tierarzt)

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als ich meinen Dackelwelpen vom Züchter bekam, hat uns der Dackelhundezüchter den Tipp gegeben, in der ersten Zeit, wenn der Hund noch nicht stubenrein ist, eine alte Wachstuchtischdecke an eine bestimmte Stelle und darauf ein altes Handtuch oder Zeitungspapier zu legen. Dann, wenn ihr seht, dass der kleine Hund wieder sein Geschäftchen in die Wohnung gemacht hat, solltet ihr ihn nicht ausschimpfen, aber doch schon in einem ruhigen aber bestimmten Ton ermahnen und ihn sofort auf das Wachstuch setzen, damit er lernt, dass er nur darauf sein Geschäftchen erledigen darf. Ansonsten ist es sehr wichtig, mit dem Hund alle 2-3 Stunden raus zu gehen und das immer zur selben Zeit.

Na super... dem Hund beibringen, in die Wohnung zu machen... frage mich wirklich was das für Züchter sind...

ein Hund hat draußen zu machen, niemals in der Wohnung

7
@Idris164

Das heisst nicht, dass man damit dem Hund beibringt, in der Wohnung sein Geschäft erledigen zu lassen sondern es ist lediglich besser wenn er auf das Wachstuch macht, als auf den Teppich. Auf jeden Fall sollte man den Hund auch immer im Auge behalten und beobachten, wie er sich verhält, bevor er sein Geschäftchen machen muss. Auf die Art und Weise habe ich alle meine früheren Welpen in kürzester Zeit stubenrein bekommen.

1
@COSMIA

Und warum sollte er auf ein wachstuch machen? Geschäfte erledigt man draußen... von Anfang an

1
@Idris164

@Idris Ich glaube Du verstehst nicht was ich meine!

0
@COSMIA

Nein... ein Hund braucht kein Wachstuch.. man bringt ihm von Anfang an bei, draußen sein Geschäft zu machen... du wirst mich nicht überzeugen, egal was du schreibst

1
@COSMIA

Natürlich weiß ich was Du meinst! Und natürlich stehe auch ich auf dem Standpunkt, dass ein Hund sein Geschäftchen nicht in der Wohnung erledigen soll sondern draußen. Das was ich vorgeschlagen habe, ist ja nur für den Fall gedacht, dass der Hund nicht einfach auf den Teppich macht sondern dann doch lieber auf die Wachsdecke. Vielleicht musst du mit dem Hund eben noch öfter, wie alle 2-3 Stunden rausgehen. Ein Hund ist eben anders als der andere.

0

was ist das denn für ein Unfug, in die Wohnung machen darf er einerseits nicht, aber auf eine Matte innerhalb der Wohnung schon?. Das kapiert kein Welpe.

0
@spikecoco

So bitte schön, hier könnt Ihr nachlesen, dass der Trick mit dem Handtuch gar nicht so schlecht ist um einen Hund stubenrein zu bekommen:

Dem Welpen das Lösen in der Wohnung abtrainieren

Vom Zeitrahmen her gilt: mit zwölf Wochen soll der Welpe weitgehend, mit 16 Wochen zuverlässig stubenrein sein. Wenn das nicht der Fall ist, hilft am besten, einen Lernschritt zurück gehen und wieder mit Geduld das Welpentraining am bekannten Platz beginnen.

Wenn der Welpe sich in der Wohnung löst, sollte man ihm im Eingangsbereich ein altes Handtuch hinlegen, das er als "Klo" benutzen darf und in der Folge dann dieses Handtuch ungewaschen mit nach draußen auf den Löseplatz nehmen. Der Hund orientiert sich ganz stark an geruchlichen Eindrücken. So kann man ihm damit das erwünschte Verhalten nahebringen.

Wenn der Welpe sich an irgendeiner anderen Stelle in der Wohnung löst, muss man das möglichst schnell entfernen – Kot mit Küchentüchern und in den Müll, Urin mit dem bekannten Handtuch und dieses an die Tür und später nach draußen legen. Anschließend die Stelle mit normalem Reiniger putzen und zum Schluss etwas auftragen, was für den Welpen heftig und unangenehm riecht – z.B. ein Deo-Spray.

Quelle und mehr:

https://www.snautz.de/magazin/wie-bekomme-ich-meinen-welpen-stubenrein.html

0

Nach dem Fressen, nach dem Spielen, nach dem Schlafen rausgehen und darauf achten das er draussen auch die Blase entleert hat. Häufig tun das Junghunde nämlich nicht, da sie draussen viel zu aufgeregt sind und alles andere wichtiger ist als das Pinkeln.

Daher kommen auch die "Unfälle" direkt nach dem Gassigehen.

Beim "Gassi" am besten immer eine ruhige Stelle aufsuchen. Da muss es für den Hund echt langweilig sein. Dann warten bis er gemacht hat und ihn dann kräftig loben. Wenn er drin machen will schnappt ihr ihn und bringt ihn raus. Macht er dann draußen = kräftig loben. Hat er drin gemacht und ihr findet das Unglück = kommentarlos weg machen.

Richtig ist, dass ihr regelmäßig rausgeht.
Große Runden geht man mit so einem Jungspund ja i.d.R. auch noch nicht. Normal sagt man über den Daumen so 5 Min pro Lebensmonat. Wenn ihr also 25 Minuten die Gegend erkundet reicht das ja vollkommen. Und er braucht eben Zeit, wo er sich drauf konzentrieren kann, dass er muss. Also einen Ort wo möglichst wenig spannendes passiert.

Ansonsten immer wenn er geschlafen hat, wenn ihr gespielt habt, wenn er gefressen hat... wie man das eben so macht.

Der Hund ist überfordert, dass er nach so kurzer Zeit jetzt plötzlich bei jemand anderem ist...

ob ihr in stubenrein bekommt ist fraglich, da es wohl eher psychisch ist, als dass er es nicht kann

er ist stubenrein , nur eben nicht bei euch . Ungewohnte Umgebung , neue Menschen so etwas schlaucht den Hund , gebt ihm Zeit

Was möchtest Du wissen?