Unser freund ist schwul?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es ist nicht eure Sache. Natürlich gehört es dazu sich um seine Freunde zu kümmern und es ist ja auch gut, dass ihr helfen wollt. Aber in diesem Fall gibt es eben nichts zu helfen.

Ganz im Gegenteil. Wenn er seine Wimpern biegen will, Kosmetik mag usw. scheint er damit glücklich zu sein. 

Und schwul ist er eben. Daran kann man nichts ändern. Man da fast nur 2 Möglichkeiten. Entweder man lebt ein enthaltsames Leben oder hat eine Freundin, die man nicht begehren kann. Das wäre die 1. Möglichkeit, die einen aber totunglücklich machen.

Oder aber man nimmt sich wie man ist und hat einen Freund und verbietet sich nicht selbst die Liebe.

Wenn er letzeres macht ist seine Entscheidung, die ihr zu respektieren habt. Auch wenn es eurer Einstellung zu dem Thema widerspricht. 

tommmmyl 28.02.2017, 05:21

besser kann man es nicht sagen / schreiben

1 noch / eure Religion soll man Respektieren . also Respektiert auch sein Leben . 

4

Bei der Klischeeaufzählung fehlt noch, dass er nur noch rosa Sachen trägt und mit abgeknickten Handgelenk an seinen Ausschnitt fasst.

Ansonsten kann ich mich nur den anderen anschließen, die schreiben, dass es euch nichts angeht. Es ist seine Sexualität und im Gegensatz dieser kann man Religion frei wählen.

Die Christen haben bei den Kreuzzügen schon versucht, unbelehrbare andersgläubige auszulöschen der Islamische Staat versucht es aktuell wieder, aber wenn sich jemand nicht missionieren lassen will, dann kann man nichts machen.

Wenn er nicht mit euch über seine Privatangelegenheiten reden will, dann ist das halt so. Vielleicht hat er keine Lust auf die ganze "Das ist in unserer Religion verboten"-Leier.

Vielleicht ist er auch gar nicht schwul und redet deswegen nicht mit euch darüber, weil er keinen Bock hat darüber zu diskutieren.

Religiöse Vergehen kann man in Staaten beanstanden, die ihre Politik nach der Religion ausrichten. Das ist in Deutschland zum Glück nicht so.

Echt daneben! das ist ausschließlich SEINE Sache wen und wie er liebt. Auch eure Religion hat da keinen Einfluss darauf zu haben!

Akzeptiert ihn als Freund, so wie er ist, nicht mehr und nicht weniger.

Was geht euch das an?

Wenn er ned drüber reden will dann hat sich die Sache doch erledigt. Außerdem sind eure "Belege" für seine angebliche "Homosexualität" nichts als Vorurteile.

Ich denke mal er achtet einfach nur extrem auf sein äußeres und als ihr dachtet er wäre schwul hat er sich angegriffen gefühlt.

Außerdem was hat euere Religion mit seiner Weltanschauung zu tun? Er kann doch machen was er will...

Vielleicht kommt auch nur mir das spanisch vor. Aber es sind einfach zu wenig informationen in der Beschreibung enthalten, sodass ein Vorschlag für eine "Lösung" des "Problems" hinfällig wird.

  • Wie sah der "Kontakt" zwischen ihm und dem anderen jungen aus? 
  • Was macht euch so sicher, dass der andere Junge hetero ist ?
  • Was macht euch so sicher, dass der andere Junge interesse an euerem Freund zeigt?
  • Was genau ist euer Problem damit?
bebebe111 05.03.2017, 23:45

1= Sie haben ständig geschrieben und er wurde immer sauer wenn er nicht zurück geschrieben hat und war auch immer sauer wenn der andere junge Kontakte zu anderen Mädchen hat.

2= Er hat jetzt eine Freundin und noch was unser freund meint das er angeblich "verarscht" wurde und ist deprimiert.

3= Unserer Freund hat es uns so beschrieben das wir es so verstanden und außerdem haben wir viele Chat Verlaufe gesehen in dem die recht komisch geschrieben hatten.

4= Wir haben generell kein Problem damit aber wir sorgen uns um seine Zukunft weil wie es vielen schon klar ist, sind wir türken generell moslems sehr empfindlich bei so einer sache.

Danke im Voraus

0
TheFreeman 06.03.2017, 00:24
@bebebe111

1=Das ist schon mal n ziemlich eindeutiges Zeichen für interesse ^^

2=Er könnte genauso gut bisexuell sein ^-^

3=Ich nehme mal an das es bei den chatverläufen um sexting geht... wenn nicht dann sollte er sich keine Hoffnungen machen ;D

4=Die einzigen leute vor die sich euer Freund fürchten sollte sind seine Eltern... Wenn er allerdings so offen mit seiner Homosexualität umgeht hat er zu 80% das Coming-out bei seinen Eltern schon hinter sich :D

Ansonsten sehe ich keinen Grund warum sonst irgendjemand empfindlich deswegen sein sollte. Ich weiß moslems sehen Homosexualität als glaubensprüfung an. Das bedeutet jedoch nicht dass wenn man als Türke geboren wird automatisch daran glaubt. 

Religion ist immernoch etwas für das sich jeder (unabhängiv von Herkunft) selbst entscheiden kann. Diese Personen als Ungläubig zu bezeichnen wäre extremistisch.

Falls er dennoch von muslimischen Mitschülern hinsichtlich des Themas belästigt werden sollte nehmt ihr hoffentlich eure Rolle als "Freunde" wahr und verteidigt ihn dabei.

Außerdem hat die diskriminierung von LGBT* nichts mit eurem Glauben zu tun. 

Ich zitier hier mal jemandem der zu dem Thema: "Islam Homosexualität wie sollte man reagieren?" folgenden Vergleich aufgestellt hat: (von Nureddin, 02.03.2017)

"Alkohol ist z.B. auch haram, doch deswegen beleidigen wir doch Alkoholiker nicht. Wir sind korrekt zu ihnen, solange sie es zu uns sind. Dennoch lehnen wir den Alkohol ab."

https://www.gutefrage.net/frage/islam-homosexualitaet-wie-sollte-man-reagieren

Soll heißen "Jedem das seine" Wenn du an das glaubst was du tust dann lehnst du es selber ab. Was andere glauben hat dich nicht zu interessieren.

Hoffe das konnte euch weiterhelfen ;D

0

Was möchtest Du wissen?