Unser Boxer hat Erstickungsanfälle was kann dahiner stecken?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Das wird höchstwahrscheinlich eine Infektion mit MRSA Keimen sein. Da die Antibiotika Therapie anscheinend nur für eine kurze Zeit gewirkt hat, haben die Keime jetzt eine Resistenz entwickelt. Auf jeden Fall solltest Du mit dem Hund in eine Tierklinik, denn die müssen erst einmal bestimmen, um was für einen Keim es sich handelt. Unterstützend kannst Du dir in der Apotheke Zystus Kapseln holen, und sie Ihr , dem Körpergewicht angepasst , geben. Eine Behandlung mit Majoran-Öl wäre eine weitere Alternative. Beide Produkte wirken sehr gut bei MRSA Bakterien, da diese hiergegen keine Resistenzen entwickeln . Bitte unternimm sofort etwas, nichts ist schlimmer für ein Lebewesen, als wenn es ständig kurz vor dem Ersticken ist.

20amigo14 06.02.2015, 15:33
Das wird höchstwahrscheinlich eine Infektion mit MRSA Keimen sein.

Ich wäre an deiner Stelle sehr vorsichtig mit irgendwelchen Diagnosen... Du kannst ja vermuten, aber...

4
Anaschia 06.02.2015, 15:47
@20amigo14

Das ist keine Diagnose, sondern eine Vermutung, aufgrund der Beschreibung des FS. Bei grünem Eiter liegt hier der Verdacht sehr nahe, das es ein MRSA Keim ist. Achte bitte auf das ""HÖCHSTWAHRSCHEINLICH"

0

Allergie, Lungenödem,...das kann nur ein Tierarzt feststellen.

Hat einer eine Ahnung woran das liegen könnte?

nein, aber ich würde schnellstens eine Tierklinik aufsuchen! Die haben mehr Erfahrung und bessere Möglichkeiten als die meisten normalen Tierärzte!

kleinerehrlich 06.02.2015, 17:55

Bin in einer Tierklinik Kontrolle erfolgt mindesten 1 x wöchentlich. Abstriche etc. war nix. Tumor konnte auch ausgeschlossen werden.

1

Ein großer Hund wird oft nur 10 Jahre alt. Die kleinen 15 Jahre. Wir haben zur Zeit eine Erkältungszeit ,ich bin selber schon über 3 Wochen damit Im Gange .Erhole mich nur langsam. Der Eiter Kommt mir aus Mund und Nasenlöchern. Gehe mit Dem Hund zum Tierarzt Gott sei Dank hat es mein Hund noch nicht erwischt. Gute Besserung für das Tier.

Wurde im Labor untersucht um welche Keime/Erreger es sich ahandelt? Wurden resistenzen überprüft? Ist eine ständige reinfektion durch "unsauberkeit" oder andere Hunde auszuschliessen?

Hat sie jetzt wieder den Eiter oder "nur", dass sie keine Luft bekommt? Habt ihr schonmal den Arzt gewechselt?

wir koennen hier aus der ferne weder diagnosen stellen noch heilen. bitte stele deinen hund bei einer guten tierklinik vor !

nein, aber dein Tierarzt könnte da helfen. das arme tier

kleinerehrlich 06.02.2015, 14:08

Danke schon mal.....

Dem Hund geht es, bis auf diese Anfälle hervorragend. Spielt bellt ist wie immer.

Wenn ich merken würde er quält sich ........ ist die Entscheidung für mich schwer aber als verantwortungsvoller Hundebesitzer ( ist unser 4 ter ) eine ganz schnelle Entscheidung.

1

In Hamburg gibt es einen TA der sich auf Kurzschnäutzige Rassen spezialisiert hat vielleicht haben sich aufgrund ihrer Kurzen schnauze ihre Nasenflügel soweit verengt das sie nicht mehr richtig Atmen kann das können Spezialisten wie der in Hamburg aber Operativ Koregieren.

Sind die Lymphknoten angeschwollen und hustet sie. Unser Hund hatte es vor zwei Jahren auch und es kommt leider immer wieder.

Atemnot, erbrechen und würgen usw.

Nun wird demnächst er Gaumensegel operiert da dieser immer wieder anschwillt. Coritison hat geholfen.

Lass deine Hündin nur Nassfutter fressen, damit sie beim Fressen nicht erstickt und lass es in der Klinik ab klären.

Viel Glück

20amigo14 06.02.2015, 15:35
Lass deine Hündin nur Nassfutter fressen

Welche Wirkung hat denn Nassfutter gegen Erstickungsanfälle?

2

Meine Ahnung nützt dir nichts und dem armen Hund noch viel weniger!!!

Pack deinen Hund ins Auto - und dann fahrt zu einer Tierklinik. Dort gibt es Tierärzte die sich mit schlimmen Erkrankungen der alternden Hunde auskennen.

Was alles sein könnte... - davon hat niemand was!!!

Und jetzt warte hier nicht stundenlang auf Antworten sondern beweg dich zum Hund..., zum Auto... - und zur Tierklinik!!!

Mann-o-Mann-o-Mann...

Wenn der Tierarzt auch keinen Rat weiß :-(

Lass sie sich nicht solange quälen......

Was möchtest Du wissen?