Unselbstständige Mutter: was kann ich tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Gar nichts kannst du tun. Deine Mutter ist erwachsen und muss irgendwann selbst aus den Puschen kommen. Wenn es schon so schlimm ist wie du schreibst sollte man ihr einfach ein paar Dinge aufschreiben. Wohin sie sich wenden kann, einen guten Therapeuten,... Sie rastet aus also hat sie noch die Kraft etwas zu bewegen - wer weiß was in ihr vorgeht seit Jahren. Es ist halt für dich als "Kind" schlicht zu viel ihr da helfen zu wollen.
Ansonsten aber fallen lassen. NIEMAND auf dieser Welt stirbt freiwillig ohne sich zu wehren.
"Mama - es tut mir leid wenn ich dich jetzt alleine lassen muss aber ich kann dir nicht mehr zusehen wie du dich kaputt machst. Ich habe dir ein paar Telefonnummern aufgeschrieben wohin du dich wenden kannst und meine Nummer hast du ja auch. Bitte lass dir helfen ich hab dich lieb und ich vermisse die Mama die du mal warst". Ende - raus - Tür zu.

Im Moment bist du ihre Mama. Was auch immer sie in ihrer Vergangenheit grade versucht aufzuarbeiten. DU kannst das nicht ändern. Du kannst ihr maximal eine Tür zeigen. MACHEN muss sie selbst.

Es gibt Beratungsstellen, auch Schuldnerberatungsstellen, die einem weiterhelfen.

Aus welchem Grund hat deine Mutter seit 6 Jahren keine Arbeit? Was hat sie vorher gearbeitet? Gab es vor 6 Jahren eine einschneidende Erfahrung, die sie aus der Bahn geworfen hat?

Wo ist dein Vater?

MrsColourBird 08.08.2017, 09:31

Mein Vater hat uns verlassen als ich noch sehr klein war. Also brauche ich nicht anfangen von ihm zu sprechen, da er nie da war.

Meine Mutter hat aus mir unbekannten Gründen keine Arbeit mehr. Sie wurde damals gekündigt und ich weiß nicht warum. Zwischendurch hat sie geheiratet und der Mann hat sich von ihr getrennt bzw. scheiden lassen, um eine Aufenthaltsgenehmigung in Deutschland zu bekommen. Man bedenke: wer heiratet eine Person nachdem man diese vier Wochen kennt? :-(  Sie liebt ihn halt immer noch und zieht das auf eine sehr dreckige Art durch (Stalking usw.)

Sie gibt insgesamt mehr Geld aus für einen Anwalt anstatt für sich selbst. Und zu einer Schuldnerberatung wollte ich sie schon ziehen und sie hat sich strikt geweigert *seufz*

Kann man ein Familienmitglied nicht entmündigen lassen? Schließlich baut sie immer nur noch Mist und erschwert mir mein zukünftiges Leben...

0
Nashota 08.08.2017, 09:36
@MrsColourBird

Als was hat sie denn gearbeitet?

Deine Mutter scheint generelle Probleme zu haben. Entmündigen lassen geht nicht. Aber man könnte mal seine Beobachtungen mit dem Hausarzt besprechen.

Inwiefern erschwert sie dein zukünftiges Leben? Du bist volljährig und kannst dich um dein Leben so kümmern, wie du es willst.

0
MrsColourBird 08.08.2017, 09:46
@Nashota

Als Erzieherin in einem Kindergarten.

Ich wohne nur ein bis zwei Straßen weiter bei einer Verwandten und da taucht sie wieder auf, um ihr Handy aufzuladen, weil sie kein Strom hat. Leider bin ich auch dort, wenn sie da ist und sie bittet mich immer wieder um Hilfe, was Geld betrifft. Dabei bekomme ich zurzeit nur mein Kindergeld, weil ich mich für ein Studium an der Uni beworben habe :-/

Ich bin eigentlich BaFöG-berechtigt, doch da meine Mutter Hartz 4 bekommt und ich bei ihr gemeldet bin, wird mir dann das beantragte Geld bis auf 100 Euro abgezogen. Man bedenke: ich würde eigentlich ca. 540 Euro bekommen. Klar, ich könnte mich ummelden lassen, doch dann fliegt sie aus der Wohnung raus und verliert das Einzige, was sie "liebt". :-(

0
Nashota 08.08.2017, 10:08
@MrsColourBird

Eigentlich ein sehr schöner Beruf.

Da du eh mal ausziehen würdest, müsste sich deine Mutter sowieso verkleinern. Der Zeitpunkt dafür ist irrelevant. Du könntest also auch jetzt offiziell ausziehen und dann wird deine Mutter aufgefordert, sich was Angepasstes zu suchen.

Ihre Stromschulden bleiben trotzdem bestehen und von daher sollten Ämter und schon genannte Beratungsstellen eingeschaltet werden, um das Problem zu lösen. Man kann dort ja auch erst mal alleine vorsprechen.

Kommt von deiner Verwandtschaft keiner an deine Mutter heran?

0

Wie seid ihr bitte durch denn winter gekommen ohne strom?

deine mutti ist schon gross und selbst für ihr leben verantwortlich.

übernimm du nicht die rolle ihrer mutter................

MrsColourBird 08.08.2017, 09:24

Das Schlimme ist, dass ich ihr helfen möchte. Ich kann mir das nicht ansehen ohne etwas dagegen gemacht zu haben...

1
Kitharea 08.08.2017, 09:47
@MrsColourBird

Jedes Kind hat das Bedürfnis den Eltern zu helfen wenn diese in Schwierigkeiten stecken. Das ist psychologisch völlig normal. Nur leider ist es der falsche Weg.
Was würde passieren? Du kümmerst dich um sie und spielst ihre Mama. Die Rollen verdrehen sich (bzw. haben sich bereits verdreht) was bei dir später - wenn du selbst Kinder hast zu großen Probleme führen wird. Weil du es so kennst und miterlebt hast, werden auch deine Kinder irgendwann für dich zuständig sein wollen AUCH wenn du jetzt sagst du lässt das niemals zu, wird es passieren, dass die Kinder viel zu viel Verantwortung zu tragen versuchen werden.
Wenn du sie nicht stoppst wird sie keiner davon abhalten. Und weil du die Grenze zwischen deiner Mama und dir nie kennengelernt hast, wirst du diese Grenze bei deinen Kindern auch nur schwer erkennen können. Möglich ist alles - aber sehr unwahrscheinlich.

Das Problem mit deiner Mutter bleibt also nicht bei euch beiden, sondern vererbt sich weiter. So lange, bis einer ausbricht. Das könntest du sein, oder eines deiner Kinder oder eines der Kinder deiner Kinder oder nie jemand. Aber es ist eine familiäre Leidenssituation die sich erst einmal nicht ändern wird.

WENN du ihr wirklich helfen willst geh selbst zum Therapeuten und rede mit ihm darüber. Das ist - wie ich das sehe - im Moment das Einzige was du für dich, für sie und für die ganze Familie machen kannst. Das Teuerste wohl und das Anstrengendste aber auch das Beste und nachhaltigste.

3

Ihr ist nicht mehr zu helfen. Brich denn Kontakt zu ihr ab.

Was möchtest Du wissen?