Unselbstbewusst (vorallem in der Öffentlichkeit)

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hm...klingt nach etwas wie eine Phobie, was das soziale Leben angeht. Vielleicht hat dein Freund das Gefühl, dass er ständig beobachtet wird, dass die Leute über ihn reden oder sogar lachen. Aber das gleich vorweg. Das ist Quatsch.

Ich bin da ja immer Fan der direkten Konfrontation. Gerade, wenn er schüchtern ist, sollte er versuchen, so viel wie möglich nach draußen zu gehen. Vielleicht jeden Tag mal an einer Ampel vorbei gehen, Oder mal bewusst 5 Minuten vor einem Schaufenster stehen bleiben.

Außerdem hilft autogenes Training und Meditiation immer recht gut, um den Kopf freizubekommen. Dein Freund sollte jetzt zwar nicht jedesmal an der Ampel oder beim Fahrrad abschließen meditieren, dass würde auch ziemlich dämlich aussehen. Aber den Kopf zu leeren und sich der Tatsache bewusst machen, dass eigentlich alles halb so wild ist, ist ein guter Schritt.

Die Ursache für solche Angstzustände sind recht unterschiedlich. Vielleicht hat dein Freund schlechte Erfahrungen mit dem Thema Mobbing, dem Schönheitsideal oder in der Familie gemacht. So etwas setzt sich im Unterbewusstsein fest und geht so schnell nicht wieder weg.

Manchmal hilft es auch einfach, sich die Menschen, vor denen man sich fürchtet und die einem Tag für Tag über den Weg laufen zu betrachten und zu beobachten. Die meisten schauen sofort weg oder wirken fokussiert auf etwas völlig anderes. Sie haben wichtigere Dinge im Kopf, als einen Fremden anzustarren oder über diesen zu lästern.

  1. unselbstbewusst nennt man introvertiert. deinem freund fehlt es einfach an selbstbewusstsein, er hält nicht viel von sich selbst. das kann verschiedene gründe haben. vielleicht findet er sich hässlich, fühlt sich dumm, ausgeschlossen, wurde oft gemobbt, ausgeschlossen, hat probleme in der familie usw. die ursachen sind unergründlich. die weiß vermutlich nur dein kumpel.

  2. er muss anfangen an sich selbst zu glauben, sich selbst zu mögen und einfach drauf zu schei*en, was andere menschen denken könnten.

  3. ich kenne es selbst. hatte es eigentlich schon immer, bis ich meine ausbildung anfing. dort wurde ich mit so vielen situationen konfrontiert, die mir bis dahin angst gemacht haben, es bleib mir quasi nichts andere übrig, als endlich über meinen schatten zu springen. seitdem habe ich auch im alltag kein problem mehr damit, meinen mund aufzumachen und klar zu sagen, was ich will und was ich denke.

Er soll jeden Tag mindestens eine halbe Stunde von Hand auf Papier Tagebuch schreiben und bei youtube nach Entspannungsübungen sehen um sich eine auszuwählen und zu praktizieren. Das Sonnengeflecht sollte er auf alle Fälle erlernen und regelmäßig anwenden. Es wird Zeit brauchen, aber es wird sich lohnen.

In der Regel entsteht das bei früher Entbehrung einer festen Bezugsperson welche eben Liebe, Zuwendung und Bestätigung anbietet neben Reflektion. Das muss nicht bleiben. Er ist ja alt genug nun selbst seinen weiteren Weg zu entscheiden.

Wenn es von Dauer ist, kann auch eine Störung dahinter stecken, aber es ist auch eine typisshe Phase der Pubertät durch die viele durch müssen. Es ist eben nicht so einfach eine eigene Persönlichkeit zu entwickeln, doch was ist schon etwas wert das einem einfach so nach geworfen wird?

ich kann dir nicht viel helfen... aber ich kann sagen das er da nicht der einzigste ist. ich kenne das auch - auch wenn ich ein mädchen bin ;)

Was möchtest Du wissen?