Unschuldig verdächtigt

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo iFre4k,

ob der Chef oder die Kollegen Deines Freundes ihn verdächtigen oder gar beschuldigen das Notebook gestohlen zu haben reicht in der Regel weder aus ihn aus der Firma zu werfen, noch reicht das dafür dass die Polizei ein Strafverfahren gegen ihn einleitet.

Es ist natürlich das gute Recht des Chefs die Polizei einzuschalten, wenn aus seiner Firma etwas gestohlen wurde und entsprechende Strafanzeige zu stellen.

Die Polizei wird im Zuge ihrer Ermittlungen natürlich prüfen, ob überhaupt Beweise vorliegen, dass Dein Freund den Diebstahl begangen hat.

Liegen keine Beweise vor, dass Dein Freund die Tat begangen, wird die Polizei eine Strafanzeige gegen Unbekannt aufnehmen.

Ob bei Deinem Freund eine Hausdurchsuchung durchgeführt werden darf richtet sich nach den folgenden Paragraphen:


§ 102 StPO (Durchsuchung beim Verdächtigen)

Bei dem, welcher als Täter oder Teilnehmer einer Straftat oder der Begünstigung, Strafvereitelung oder Hehlerei verdächtig ist, kann eine Durchsuchung der Wohnung und anderer Räume sowie seiner Person und der ihm gehörenden Sachen sowohl zum Zweck seiner Ergreifung als auch dann vorgenommen werden, wenn zu vermuten ist, daß die Durchsuchung zur Auffindung von Beweismitteln führen werde.


§ 105 StPO (Anordnung der Durchsuchung; Ausführung) 

(1) Durchsuchungen dürfen nur durch den Richter, bei Gefahr im Verzug auch durch die Staatsanwaltschaft und ihre Ermittlungspersonen (§ 152 des Gerichtsverfassungsgesetzes) angeordnet werden. Durchsuchungen nach § 103 Abs. 1 Satz 2 ordnet der Richter an; die Staatsanwaltschaft ist hierzu befugt, wenn Gefahr im Verzug ist. 

(2) Wenn eine Durchsuchung der Wohnung, der Geschäftsräume oder des befriedeten Besitztums ohne Beisein des Richters oder des Staatsanwalts stattfindet, so sind, wenn möglich, ein Gemeindebeamter oder zwei Mitglieder der Gemeinde, in deren Bezirk die Durchsuchung erfolgt, zuzuziehen. Die als Gemeindemitglieder zugezogenen Personen dürfen nicht Polizeibeamte oder Ermittlungspersonen der Staatsanwaltschaft sein.  

(3) Wird eine Durchsuchung in einem Dienstgebäude oder einer nicht allgemein zugänglichen Einrichtung oder Anlage der Bundeswehr erforderlich, so wird die vorgesetzte Dienststelle der Bundeswehr um die Durchführung ersucht. Die ersuchende Stelle ist zur Mitwirkung berechtigt. Des Ersuchens bedarf es nicht, wenn die Durchsuchung von Räumen vorzunehmen ist, die ausschließlich von anderen Personen als Soldaten bewohnt werden.


Das heißt also, dass erstens nur ein Richter die Hausdurchsuchung (außer bei Gefahr im Verzug) anordnen darf und zweitens, dass für die Durchsuchung erst einmal ein Verdacht (und dazu langt nicht die reine Möglichkeit, dass Dein Freund die Tat begangen haben kann, sondern es muss schon  Beweise oder zumindest Indizien für die Tatbegehung geben) bestehen und zudem muss die Vermutung vorliegen, dass das Notebook bei Deinem Freund gefunden wird, ansonsten wird kein Richter die Durchsuchung anordnen.

Aber selbst wenn die Durchsuchung angeordnet und durchgeführt wird, hat Dein Freund ja nichts zu befürchten, wenn er unschuldig ist.

Wird nichts gefunden und gibt es auch keine Beweise, und somit ist ausgeschlossen das Dein Freund für die Tat strafrechtlich bestraft wird.

Gleiches gilt zivilrechtlich im Bezug auf die Kündigung. Konnte ihm die Tat nicht nachgewiesen werden, darf ihn zumindest diesbezüglich nicht gekündigt werden.

Aber evtl. macht es hier auch Sinn den Klassenlehrer mit ins Boot zu holen, den im Moment hört es sich für mich so an, als wenn es dem Chef/den Kollegen eher da drum geht Deinen Freund aus dem Betrieb zu mobben. Evtl. kann hier ein Klassenlehrer zusammen mit der zuständigen Kammer was erreichen oder ihn einen Betrieb beschaffen, wo er seine Ausbildung zu ende machen kann.

Schöne Grüße
TheGrow 

Ob das Haus oder die Wohnung durchsucht wird, entscheidet ein Richter! Wenn keine Zeugen beigebracht werden können, die definitiv sagen können, dass er sich das Notebook angeeignet hat, dann ist das kein Beweis sondern eher genau das Gegenteil: Eine Falschverdächtigung! Und damit kann dein Freund zum Gegenschlag ausholen!

http://dejure.org/gesetze/StGB/164.html

Alles klar? :-))


Nein. Man darf ihm nur kündigen wenn es bewiesen werden kann!!

Darf sich eine Reitbeteiligung so aufführen?

Zum Fall: Nachdem sie zuerst das Pferd an der Trense angebunden hat, welche darauf hin an beiden Backenstücke rausgerissen wurde, was natürlich nicht innerhalb der letzten 10 Wochen ersetzt wurde, eine Touchiergerte zusammengebrochen hat, das Pferd trotz Lahmheit und Reitverbot springen lassen hat und danach auf eine frisch mit Kunstdünger gedüngte Wiese gestellt hat, habe ich sie rausgeworfen. 

Dafür hat sie dann etliches an Zubehör von uns mitgenommen, wollte den Restmonat von dem Geld zurück und fordert uns nun auch noch auf auf der Website die Bilder von den Pferden zu löschen, auf denen Sie teilweise erkennbar mit zu sehen ist. Habe Ihr mitgeteilt, dass die Behandlungskosten von dem Tier auf sie zukommen werden, da sie grob fahrlässig gehandelt hat.

Ihre Antwort war, es wäre ihr nun da sie nicht mehr kommen durfte eh egal ob das Tier verreckt oder nicht. Mittlerweile hat sich Ihre Mutter (RB selbst ist gerade 18 geworden) mit eingeschaltet und droht mit Anwalt. Natürlich streiten beide den Sachverhalt ab. 

Wie würdet Ihr weiter verfahren?

...zur Frage

Wie hoch ist das Strafmaß bei Datendiebstahl?

Bei dem groß angelegten Datendiebstahl, bei dem viele Politiker betroffen sind, soll ein 20jähriger Schüler ein Geständnis abgelegt haben.

Was kommt auf ihn zu? Mit welchem Strafmaß muß er rechnen?

...zur Frage

Wie beweise ich meine unschuld?

Hallo Leute, es ist eine lange geschichte. ich fasse mich kurz. vor einem halben jahr hat mich ein mädel angesprochen von wegen ich soll ihr meine klamotten geben oder ohr welche kaufen. ich hab ihr gesagt das sie mich mal kreuzweise kann. währen des halben jahres kam sie mehrere male auf mich zu als ich durch die stadt gelaufen bin, leider alleine da ich auf dem weg zu freunden war. Sie griff mich auf und drohte mir rumzuerzählen was ich auf meiner alten schule mit mobbing durchmachen musste. mir war das sehr unangenehm und ich meinte ja gut ich mach alles. Was ich jedoch nicht tat. Nach diesem halben jahr, war ich mit einem freund bei H&M, beim warten in der mädchenumkleide kam sie auf mich zu und meinte ich solle kurz auf ihre tasche aufpassen da wir ja noch eine rechnung offen haben und sie kurz rausmuss zu einer bekannten. ich habe mir nix dabei gedacht. des frieden willen hab ich aufgepasst und die tasche mit in die umkleide genommen um weiteren streit zu vermeiden. Das war mein untergang.... nahc dem anprobieren ging ich raus und habe sie gesucht weil ich los wollte. auf einmal kam der verkäufer und bat mich ihm die tasche zu geben ich meinte ja klar ... hier .... siehe da ... ein top im wert von 4,59 !! -.-

Klar ... ich werde verdächtigt, ich habe versucht ihm weiß zu machen das es nicht meinte tasche ist, er glaubte mir nicht und rief die polizei . Nebenbei bemerkt ich bin nicht vorbestraft !! So ... oben im büro sollte ich ihm meine personalien geben. das habe ich garnicht eingesehen. ich habe falschen namen hingeschrfieben und falsche adresse. Er ist ja schließlich nicht von der polizei. als die polizei dann eintraf habe ich allerdings sofort meinen richtigen namen gegeben . Auf der wache erzählte ich die ganze story. niemand glaubte mir. ich nannte eine zeugin, meine damalige beste freundin. In meiner tasche befand sie eine jacke ... die jedoch mit gehörte die habe ich eine woche zuvor mit meiner bestenf freundin gekauft. ich hatte sie mit da wir abend feiern gehen woltle und ich die tragen wollte. so jedoch war dieser klebestreifen mit der größe noh dran. und die wollten mir noch daran diebstahl in die schuhe schieben. JEedoch hat meine beste bezeugt das es meine ist. die polizei hat ihr ebenfalls nicht geglaubt. jetzt bin ich nicht mehr mit ihr befreundet, da sie mich beklaut hat. so meine frage ist jetzt ... ich habe morgen den termin vor dem gericht ... was soll ich tun ?? ich nenne einen zeugen und dem wird nicht geglaubt ?was soll das? Wofür sind zeugen denn da ?? um zu beweisen das man unschuldig ist ! und diese polente interessiert das nicvht.

Achja und dieses mädchen ... darum kümmert sich auch niemand. Ich habe auch nicht vor das zu übernehmen. Sonst mach ich mich noch strafbar ... -.- ich bin wegen ihr damals nicht zur polizei gegangen weil die sowieso nix machen. da ich keine beweise sowie mails oder sms von ihr habe. ich habe bloß ihren vornamen.

LEute ? Was soll ich tun ? icH BIN UNSCHULDIG !

...zur Frage

Betriebspraktikum unzufrieden mit Arbeitszeiten?

Hallo ,
Derzeit mach ich ein Betriebspraktikum für die Schule und muss dafür jeden Tag 8 h absolvieren . Das Problem ist nur : ich mach da fast nichts außer zugucken und da ich sowieso weiter weg wohne dauert die Fahrt noch mit dazu ! Meine Klassenkameraden machen nur 6 h und da ich noch ein Bericht schreiben muss , bleibt mir sehr wenig Zeit für Freizeit . Abends bin ich dann auch immer zu müde um den Bericht zu schreiben der dann auch noch benotet wird :( soll ich einfach den Chef fragen ob ich vll 6 h statt 8 h absolvieren könnte ? Oder wäre dies nicht angemessen ?

...zur Frage

Ausbildungssuchend und Kindergeld (u25)

Hallochen, bin unter 25 und war im Dezember 2013 nicht als Ausbildungssuchend gemeldet, war aber in den Monat zwei Tage krank geschrieben vom Arzt. Ich werde die Bescheinigung zum Familienkasse schicken. Kennt ihr vielleicht die Rechtsgrundlage, ob ich für den Monat Dezember, in der ich 2x krank war, Kindergeld kriege?

...zur Frage

Ich bekomme Berufsausbildungsbeihilfe (BAB), besitze jetzt ein Auto. Welche Kosten werden berücksichtigt?

Als ich BAB beantragt habe, hatte ich noch kein Auto. Als Fahrtkosten habe ich beim Antrag einfach dieTicketpreise für Bahn und Bus angegeben.

Beim Auto ist es etwas komplizierter. Neben Spritkosten gibt es ja auch noch Versicherung und Verschleiß. Werden die beiden letzt genannten Kosten bei BAB auch berücksichtigt?

Als ich den BAB Antrag damals ausgefüllt habe, wurde glaube ich nur nach der Entfernung von Zu Hause nach Arbeit und Berufsschule gefragt. Zahlt BAB nur die Spritkosten?

PS: ich brauche das Auto, weil ich mit dem Auto nur 20 min zur Arbeit und 30 min zur Schule brauche. Ohne Auto brauche ich fast 2 Stunden zur Arbeit weil die Verkehrsbindung so schlecht ist. Zur Schule würde ich ebenfalls 30 min brauchen mit der Bahn.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?