Unschlüssig was tun?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Lass sie den Urlaub genießen! Der Schock über die Erkrankung kommt noch früh genug!

Wenn es meine Tochter wäre, würde ich das so wollen. Es ändert nichts , wenn sie im Urlaub sitzt und sich die Augen ausweint. Genauso ändert es jetzt nichts, wenn sie ihren Urlaub abbricht.

Alles Gute euch allen und ganz viel Kraft! Ihr werdet sie brauchen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie lange dauert der Urlaub noch? Und in welchem Stadium ist die Erkrankung? Ist das nur etwas, wo man eine Chemotherapie startet und auf das Beste hofft? Oder schlimmer?

Wenn keine Gefahr besteht, dass der Vater nicht mehr da ist, wenn sie zurück kommt, und wenn der Urlaub nicht mehr sehr lange dauert (also nicht länger als 1-2 Wochen), würde ich es ihr nicht sagen. Sollte deine Schwester eine mehrmonatige Weltreise machen oder dein Vater schon stationär auf der Intensivstation liegen, ist das natürlich eine andere Sache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?