Uns wurde Strom und Gas abgestellt?

9 Antworten

Uns wurde die Strom- und Gaszufuhr gesperrt, da wir die horrende Jahresrechnung über 6.000 € nicht bezahlen konnten.

Und wie bitte kommt eine Rechnung in dieser Höhe zustande, ohne dass man das unterjährig bemerkt?

Ich kann mir nur denken, dass uns jemand anzapft. Aber nur der Verdacht reicht nicht.

Grundsätzlich ist der Anbieter im Recht, denn ihr seid die Vertragspartner, und hätte daher schon viel früher entsprechende Schritte einleiten müssen, um die Sache aufzuklären. Ihr habt aber einen Erstattungs- und Schadenersatzanspruch gegen den Täter, so es denn hier um Stromdiebstahl geht. Aber dazu müsst ihr als Geschädigte vorgehen, das geht den Anbieter nichts an.

-> Ihr müsst unverzüglich eine Rechts- und Sozialberatungsstelle aufsuchen. Notfalls ist die Kommune verpflichtet, Euch in einer Notunterkunft einzuquartieren. Erfahrungsgemäß lässt sich der Anbieter aber mit Unterstützung von Seiten Dritter durchaus überreden, doch entweder den Dienst wieder aufzuschalten oder aber wenigstens einen Münzzähler zu installieren. Hier ist vor allem der öffentliche Druck (schlechte PR) hilfreich.

Einen Anwalt können wir uns zu dem allen nicht auch noch leisten.

Den gibt es für 10,- €, zumindest die Erstberatung.

Der kann dann zumindest mal sagen ob es sich lohnen würde hier gegen anzugehen aber ich würde mir keine großen Hoffnungen machen. PKH gibt es nur, wenn auch eine grundsätzliche Aussicht auf Erfolg besteht.

Ui. Das ist echt irgendwie ziemlich viel Geld, oder? Ich glaube kaum, das ihr als kleine Familie das zusammen bekommen habt. Selbst wenn ihr ein Haus hättet, jeden Tag duschen geht ect, würdet ihr nieeeemals auf so eine Rechnung kommen! Da würde ich mal nachfragen, wie das bitte zu rechtfertigen ist. Es ist eine Frechheit, das euch der Strom abgestellt wurde! In unseren schlechtesten Zeiten hatten wir damals mit einer (meine Familie) 6 Köpfigen Familie gerade mal eine Rechnung von ca. 1.500 € nachzuzahlen. (Jap, uns wurde auch der Strom/Gas abgestellt, weil wir es nicht zahlen konnten.) Ich kenne das nur zu gut, wie verzwickt diese Situation dann ist. Ich würde da auf jeden Fall weiter hartnäckig bleiben und wie ein User hier schon sagte zu einer Schuldenberatung gehen.. Die können euch doch nicht mit Kindern einfach den Sanft abstellen. Das ist eigentlich ethisch gar nicht vertretbar. Aber da sieht man ja mal wieder wie skrupellos diese Geldgeilen ***** sind. Entschuldigung, aber ist doch wahr.. Ich wünsche euch in jedem Fall alllllles alles erdenkliche Gute und hoffe, das ihr bald wieder wie Menschen leben dürft. ._. Das tut mir ehrlich sehr leid für euch.. Vielleicht kommt ihr ja hoffentlich erstmal irgendwo unter.. 

Wann gelten Gewerbetarife oder Privattarife für Strom / Gas Energieversorgung?

Hallo Community, meine erste Frage hier.. Wer legt fest, ob Gewerbe- oder Privattarife für Energieversorgung gelten?

Es geht um ein Haus, auf einen Verein eingetragen. Es gibt etliche Veranstaltungen in der Woche. Bisher wurde bei RWE Gewerbestrom bezahlt, und beim Gasversorger ebenso. Manche Stromversorger haben mittlerweile gleiche Konditionen - bei Gas sieht das aber anders aus. Letztlich geht es also um nicht wenig Geld, bei gut 100000 kWh / Jahr für Gas. Ich habe dazu bislang nichts gefunden. Das Haus ist sicher kein Gewerbe, es wird nichts produziert, es wird gemeinnützig betrieben.

Ich bin auf Antworten gespannt..

...zur Frage

Stellen die Wasserwerke das Wasser ab, wenn jemand nicht zahlen kann?

Bei den E-Werken ist das gängige Praxis, wer nicht zahlt, dem wird der Strom abgestellt. Aber darf man jemandem das Wasser einfach abstellen? (Es geht um eine Nachzahlung von mehreren hundert Euro, die eine alte Dame - Grundsicherung - nicht zahlen kann.) im konkreten Fall wurde in einer Mietwohnung nicht bemerkt, daß hinter der Wasseruhr Wasser im Sanitärbereich permament austrat. Der Ablesezeitraum war fast zwei Jahre, so daß dieser für die alte Dame horrende Betrag auflief. Was nun?

...zur Frage

Vermieter hat den Strom vom Keller auf eine andere Wohnung angemeldet! Was sollen wir tun?

Plötzlich war es in unserem Keller, in dem kein Fenster ist, dunkel. Laut Angabe des Vermieters ist der Keller auf eine Wohnung im Dachgeschoß abgeklemmt worden. Da diese jetzt leer steht und der Strom vom Vormieter nicht bezaht wurde, wurde der Strom abgestellt. Unser Vermieter denkt überhaupt nicht daran, den Strom anzumelden. 

Das kostet ja Geld, stattdessen hat er uns eine Taschenlampe hingestellt, wir sollen uns damit behelfen. Weil wir eine Nachzahlung der Nebenkosten, die viel zu hoch ist noch nicht bezahlt haben, werden wir wie Dreck behandelt.

 Alles was in der Wohnung kaputt geht,sollen wir jetzt selbst zahlen. Ich möchte wissen was das mit dem Strom zu tun hat, den wir ja schließlich jeden Monat zahlen. Ich weiß nicht was wir da machen sollen. Unser Keller ist so klein und Sachen verstaut bis ins Kleinste.

Ich kann nichts mehr finden. Hilfe!!

...zur Frage

stadtwerke / hausverwaltung

bin im september 13 umgezogen. am tag des einzugs war der strom abgestellt. man telfonierte mit den swm und es wurde entsperrt. erst nach 1 monat nach längerem schriftverkehr und bitten wurde ein übergabeprotokoll erstellt auch mit den ablesedaten. diese sind angeblich verschwunden, also die ganze akte, als sie angeblich zum digitalisieren irgendwo lag.?? nach 4 monaten kam die jahresrechnung von SWM - 350 € trotz monatlicher abschlagszahlungen von 40 € nür für den zeitraum okt - jan. ich wollte nicht bezahlen und bat um aufklärung. die hausverwaltung sagt ich darf die miete nicht mindern, auch wenn die akte verschwunden ist, weil die swm abgelesen haben als vor dem einzug gesperrt. wurde. ich verstehe den zusammenhang nicht. warum verhält sich die hausverwaltung so? leider ist der mieterverein zu lasch. ich hatte in der vergangenheit meistens einen anderen sachbearbeiter und dann musste man meist nach 15 min wieder gehen und es wurde einem nicht richtig zugehört und die darauffolgeneden briefe waren dementsprechend falsch.
wer kann mich aufklären und mir helfen?

...zur Frage

Notstromaggregat ans Hausnetz anschliessen

Ich habe auf youtube gesehen, wie man sein haus während eines stromausfalls mit strom versorgen kann.

Das prinzip ist recht einfach-hauptsicherung raus, damits zu keinem unfall kommt, wenn der strom wieder kommt. Dann die 2 anschlüsse des aggregats einfach in irgendeine beliebige steckdose stecken[bis max 2KV] oder über starkstrom koppeln bzw an hauptleitung anlöten.

Jetzt habe ich mir gedanken gemacht, ob ich nicht selbst sowas bauen könnte. Das prinzip ist recht simpel- als zwischenpuffer sollten 19 12V motorradbatterien reichen. Sie werden parallel zum stromnetz eingebaut. Dadurch werden sie geladen, wenn strom da ist, und entladen wenn der strom wegfällt. Gleichrichter wird natürlich zwischengeschaltet ;) Ein wechselrichter sollte überflüssig sein-gleichstrom schadet keinem gerät-nur transformatoren dürften probleme kriegen-naja, vill doch ein gleichrichter. Der interessante teil, wo ich eure hilfe brauche, kommt ja jetzt erst- Und zwar das eigentliche Aggregat selbst. Jenachdem was hergeht ein 35, 50 oder 100KW gerät. Bissl übertreiben darf man ja ;) am besten wär natürlich ein altes U-Boot-aggregat. Ich dachte, damit ich keine mechanischen teile an den sicherungen verbauen muss, wär es intelligent, wenn das teil sich einfach anschaltet, sobald der strom für mehr als 15sek weg ist. Sollte wieder strom fleißen, so sollte sich das teil aber innerhalb weniger millisekunden vom stromnetz abkoppeln. Mit ner steuereinheit und nem relai sollte das keine grosse sache sein.

Meine eigentliche frage betrifft alle beteiligten ausserhalb meines hauses. Und zwar: Würde der strom praktisch durch die sicherungen und den stromzähler zurück ins stromnetz und letztendlich auch zu meinen nachbarn fließen. Würde bei zu grossen strombedarf dann die spannung einbrechen, oder würde das aggregat absterben. oder würde iwas durchschmoren? Und vor allem-wäre es möglich, dass derjenige,der das stromnetz reparieren soll, dann ungehant nen stromschlag bekommt, da ich dann strom einspeise? oder würde der strom relativ durch ne lastdiode gestoppt werden können?

BZW was könnt ich umbaun, dass es funktioniert-Ich mein bei BHKW gehts ja auch.

THX für antworten.

Und ach ja-alles hier nur gedankenspiel-hauselektronik bleibt vorerst mal so wie sie jetzt ist ;)

...zur Frage

RWE stellt alten und Kranken Senioren Strom ab! Was kann man tun?

Hallo ,

den Schwiegereltern wurde heute gegen 18.00 Uhr der Strom abgestellt,das Probelm ist beiden Schwiegervater / mutter sind Krank und benötigen hilfe.

Die Nachzahlung der alten Wohnung/Haus das Sie durch einer Zwangsversteigerung verloren haben (was der Sohn überschrieben bekommen hat und aufs Spiel gesetzt hat durch nicht zahlen von Abtragungen) ist so um die 1300,- was die Schwiegereltern nicht auf einmal zahlen können,RWE hat sich bisher auch nicht auf einer Ratenzahlung eingelassen obwohl die Schwiegereltern in der neuen Wohnung regelmäßig den Stromabschlag zahlen.

Was kann man wie tun um zu helfen?

Vielen Dank für Tips.

Gruß Thomas aus Siegen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?