Unruhe, Stress und Aggressivität HILFE

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Mandalone,

Ich denke, dass du was brauchst, das dir sofort hilft.

Guck mal, ob ihr zuhause Entspannungs-CDs habt + gute-Laune Musik, die Lust auf Bewegung macht (Sommermusik oder Retrohits).

Bewegung aller Art hilft, Stress abzubauen. Das folgende Stressabbauprogramm dauert 30 Minuten:

1) Lass Sauerstoff in dein Zimmer, mach das Fenster weit auf und atme tief durch. Oder geh kurz an die frische Luft und lauf draußen rum (5 Minuten reichen).. wärm dich auf: Arme strecken und recken, Arme bewegen dabei rumlaufen. Danach 5 Kniebeugen. Geh dann anschließend wieder rein bzw. mach das Fenster wieder zu.

2) Leg Musik auf, die fröhliche Stimmung verbreitet (Sommermusik, die gute Laune macht) und "in die Beine geht" dir Lust macht, dich zu bewegen und zu tanzen. Räum dir Platz frei (2x2 m reichen) und tanze zur Musik, wenn du magst, sing mit. 10-15 Minuten.

3) Leg anschließend etwas ruhigere Musik auf (verträumte Popmusik). Mach ruhige Bewegungen, Schritt nach links, rechter Fuß bei. Schritt nach rechts, linker Fuß bei. Dabei Arme große ruhige Armbewegungen machen (von links nach rechts pendeln, von rechts nach links pendeln). (5 Minuten)

4) Danach sehr beruhigende Entspannungsmusik auflegen (Instrumentalmusik) Mach das Fenster nochmal auf und atme ruhig durch. Einatmen. Pause. Lange ausatmen. Pause.

5) Entspanne dich und beruhige dich mit Worten (aus dem Autogenen Training).

"Ich bin ganz ruhig und entspannt. Ruhe. Es geht mir gut."

6) Entspanne deine Muskeln (progressive Muskelentspannung)

-Fäuste ballen, 5 sekunden halten, 20 Sekunden loslassen.

-Setz dich auf einen Stuhl mit Lehne, Ellenbogen eng an den Oberkörper pressen, Fäuste ballen, dann die Ellenbogen rückwärts in die Stuhllehne drücken. 5 Sekunden halten, 20 Sekunden loslassen.

-Strecke deine Beine aus, spanne deine Beinmuskeln 5 Sekunden an, dann wieder absenken, 20 Sek. locker lassen.


7) Kurse, die du mitmachen kannst: Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen (hilft dir Muskelspannungen loszuwerden) oder Autogenes Training (hilft, innere Spannungen loszuwerden), beide Kurse werden von der Krankenkasse bezuschusst. Wenn du zusätzlich noch Yoga machen möchtest, mach einen Kurs für Anfänger der speziell zum Stressabbau gedacht ist

8) Mach 1x die Woche Sport (z.B. Aerobic oder Walken/Joggen), um Stress abzubauen


Schule: -Mach dir weniger Stress indem du dich auf das Wichtigste konzentrierst. Welche Fächer sind am Wichtigsten? Mathe, Deutsch, 1. Fremdsprache normalerweise. Konzentriere deine Energie auf diese Fächer. Lerne regelmäßig alle 2 Tage das Wichtigste, was voraussichtlich in den Prüfungen drankommt.

-Finde heraus welchen Lerntyp du hast und versuche, mit mehr Spaß zu lernen Visuell lesend malend schreibend kreativ: schreibe die wichtigsten MerkSätze neu auf, erfinde eigene witzige Eselsbrücken und Merksätze, je verrückter desto besser (lässt sich besser merken), male Begleitbilder, unterstreiche und markiere mit bunten Farben. Fertige dir kleine Merkposter an. Auditiv hörend: lese laut mit oder lass dir den Lernstoff von andern erklären, gegenseitig abhören. Bewegungstyp: bewege dich während du lernst, z.B. einen Satz lesen, dann durchs Zimmer gehen und auswendig wiedergeben. Gruppentyp: triff dich mit Freunden und geh den Stoff spielerisch durch, z.B. Quizfragen stellen.

-Erfolgserlebnisse durch Fächer, die dir liegen: Welches Schulfach fällt dir leicht und macht dir Spaß? Konzentriere deine Energie auf die Hauptfächer (Mathe, Deutsch, 1. Fremdsprache) und mach daneben noch was für 1 bis 2 Nebenfächer. Wenn du mal Frust hast, beschäftige dich mit diesem tollen Fach und freu dich über Erfolgserlebnisse.

-Mach dir klar: gute Noten sind nicht alles. Deine Persönlichkeit zählt auch, Stärke deine Stärken und hab Spaß an dem was du tust.


Entspannter wirst du durch einen Mix aus Sport, Entspannung, Spaß haben und Prioritäten setzen". Der Tag hat nur 24 Stunden, teil dir deinen Tag klug ein. Es gibt eine Zeit des "positiven Stress" indem du gemäß deinem Lerntyp mit Spaßfaktor lernst (klar, lernen macht nicht immer Spaß, doch du kannst lernen, mehr Spaß rauszuholen durch kleine Kniffe), eine Zeit in der du Stress abbaust durch Sport und eine Zeit, in der du dich mit Entspannungsmusik und Entspannungstraining entspannst.

Guck dir von der Natur was ab: jeder Tag hat einen bestimmten Rhytmus. Mach viele kleine Pausen, in denen du frische Luft tankst, deine Muskeln entspannst und dich mit Worten beruhigst: "ich bin ganz ruhig und entspannt. Ruhe"

Lerne regelmäßig, aber nicht zuviel auf einmal, setze deine Kräfte klug ein: konzentriere deine Kräfte auf das Wichtigste. Gönn dir danach Bewegung und Entspannung.

Lasse den Tag ruhig ausklingen mit einer warmen Dusche oder warmen Bad, einem Lieblingsbuch und ruhiger Musik. Für Leichteres einschlafen hilft diese CD, gibt es z.B. bei Amazon: "Wege in die Entspannung + Gesunder Schlaf. Audio-CD - Atementspannung Muskelentspannung Visualisierung. "

Viel Erfolg!

gibt es sachen die dich ablenken und beruhigen? versuche dies mal, zb bei mir ist es mw3 oder black ops zocken das hilft mir voll, suche mal solche beschäftigungen. Yoga hilf nicht bei jedem undkann wenn man es falsch macht zu übeln verspannungen der muskeln kommen

Hi Mandalone,

wir haben ein Video-Portal für Yoga ins Leben gerufen. Du findest bei uns Yoga-Videos zur Beruhigung oder welche die anstrengend sind oder auch Mediationen. Mit dem Gutscheincode 7TageTest kannst Du Dich für eine Woche kostenlos und UNVERBINDLICH anmelden und einfach mal herumprobieren, ob es dir hilft.

Hier gehts zu uns: www.yogamehome.org

Liebe Grüße

Phil von yogamehome.org

Meditation . Aber ich würde Dir Sport zum Ausgleich empfeheln. Dann ist man auch müde.

Hui....

Da hat dir "Nachdenkerin" ja eine Rundumerneuerungsberatung gemacht!

Ich finde dafür solltest du sie mit "Beste Antwort" auszeichnen und ihren Ratschlägen folgen (die sicher auch Spass machen).... schaden tuts bestimmt nicht!

Es gibt noch einen weiteren Ansatz zur "Heilung": Byron Katie "The Work" Bitte googlen.

Im folgenden Video geht es um ein ganz anderes Thema. Aber das Prinzip von "The Work" wird ersichtlich. (Ich muss den Link zum Video hier einfügen. Das Video lässt sich nicht hochladen).

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=Hx9mqwGIjLs#!

Gruß Matti

Was möchtest Du wissen?