Unrenovierter Auszug ?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

diese wurde unrenoviert damals von uns übernommen. Die Wohnung hatte mint Farbene Türrahmen und teils Orangefarbene Wände

Da hatte aber einer einen exquisiten Geschmack :-)

Wenn im Mietvertrag besenrein vereinbart wurde, brauchst du auch nur besenrein zu hinterlassen. Etwas anderes wäre es, wenn du die Wohnung zwar unrenoviert aber weiß übernommen hättest. Selbst dann müsstest du nicht streichen, wenn du sie in neutralen Farben zurückgibst. Einzig die Steintapete dürfte der Vermieter dann bemängeln. Der Vermieter kann eigentlich mit grau/beige im Vergleich zu mint/orange (sch.üttel) zufrieden sein.

http://www.mietrecht.org/schoenheitsreparaturen/schoenheitsreparaturen-unrenovierte-wohnung-uebernommen/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nimda176
05.05.2016, 14:31

Ja da hatte jemand guten Farb geschmack 🙈.wie gesagt das ich diese 4 Tapeten runter mache ist auch kein Problem nur das streichen der blanken Wände sehe ich auch irgendwo nicht ein, zumal das in meinen Augen auch nichts dem Nachmieter gegenüber bringt.

0

Bei unrenovierter Wohnungsübernahme durch den Mieter steht der Vermieter in der Pflicht die Schönheitsreparaturen auszuführen.Was steht dazu im Mietvertrag? Wenn dort dem Mieter die Schönheitsreparaturen auferlegt wurden, dann wäre diese Klausel nichtig. Hast du trotzdem auf deine Kosten Maler- und Tapezierarbeiten ausgeführt, dann bleibst du zwar auf den Kosten sitzen, weil du keine Genehmigung durch den Vermieter eingeholt hast aber du du musst hier keine Endrenovierung am Ende der Mietzeit durchführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von imager761
05.05.2016, 17:09

Falsch: Nur bei Anmietung in renovierungsbedüftigem Zustnd wäre dem so. Der VM muss keinesfall nur frisch renovierte Wohnungen vermieten und auch keine schrillen Farben beseitigen, wenn der Mieter die (stillschweigend) akzeptiert :-O

Darf aber Rückbau in den vermieteten Zustand und Mängelbeseitigung beanspruchen, wenn graue oder mit beigem Steimuster versehene Tapeten nicht dem Geschmack der Mehrheit der Miteinteressenten entspricht.

0

Kommt darauf an: Ist die Wand nach Entfernen der von euch angebrachten Tapeten insbes. durch helle Spachtelmasse unregelmäßig, gehört diese einheitliche Grundierung als Vorbereitung nachfolgender Wandbeläge zu den einforderbaren Schönheitsreparaturen dazu.

http://www.hornbach.de/shop/Putzgrundierfarbe-10-l/505840/artikel.html

Es ist nicht die Aufgabe eurer Nachmieter, erst einen Untergrund herzustellen, den er nach seinen Wünschen dekorieren möchte.

Alternativ könnte der VM resp. HV Rückbau in die vermieterseits gestellte Rauhfasertapete mit Anstrich in weiß oder einer Farbstellung, "die dem überwiegenden Geschmack der Mehrheit der Mieteinteressenten entspricht" beanspruchen.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nimda176
05.05.2016, 16:59

Das stimmt schon jedoch wäre es ja ein renovieren. Als wir eingezogen sind mussten wir alle Tapeten abmachen da diese Orange Farben waren und die Türrahmen mint Farben lackiert waren. Das ist ja jetzt nicht so. Und ich bin mir nicht sicher ob es gut ist (wie die Hausverwaltung ja möchte) das ich da einfache weiße Farne drüber streiche. Das bringt dem Nachmieter ja auch nichts.

0

Das ist im Mietvertrag festgelegt, also besser noch einmal nachlesen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nimda176
05.05.2016, 13:52

Dort steht nur unrenoviert und Besenrein.  In der Zeit die wir hier wohnen (8 Jahre) ist es schon der 3 Besitzer.In  den schreiben wurde der Mietvertrag immer so übernommen wie er war. 

0

Was möchtest Du wissen?