Unradierbarer (Blei-)Stift gesucht!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kugelschreiber, Fineliner, Feder und Tinte (ist kein Stift, aber für Lines benutze ich das auch). Du kannst das Motiv dann mit jedem beliebigen Bleistift vorzeichnen und mit solchen Stiften nachziehen, hinterher die Bleistiftlinien wegradieren, damit es sauberer aussieht.

Bleistifte die man nicht wegradieren kann gibt es nict, jedenfalls wäre mir das neu. Es gibt nur schlechte Radierer, die nicht wirklich etwas ausradieren. Und wenn man mit weichen Bleistiftten (ab 3B) etwas stärker aufdrückt, dann ist das auch nur noch sehr schwer wegzuradieren. Die sind dann auch ziemlich dunkel. Allerdings kann es sein, dass man damit mehr verschmiert und verwischt, weil sie eben so weich sind.

Ich benutze verschiedene Stifte für eine Zeichnung. Wenn ich das "Skelett" vorzeichne, benutze ich dazu einen H oder F Bleistift. Die Skizze folgt mit einem F oder HB Bleistift und die Reinzeichnung dann mit mehr Druck auf dem HB oder einem B/2B Bleistift. Hinterher ziehe ich die Outlines entweder noch mit einem Fineliner oder mit Tinte nach, um die Bleistiftlinien sauber ausradieren zu können.

Aber da muss jeder selbst herausfinden, wie er am Besten arbeiten kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CutePoem
15.10.2011, 14:38

ich mag halt die Bleistift Optik und habe in einem you tube zeichen-tutorial gesehen, wie jemad die linien seiner Zeichnung mit einem schwarzen bzw. Bleistift nachgefahren ist und dann einfach alles andere wegradiert hat, ohne dass es verwischt ist !

0

Fineliner, Copic Multiliner (ist auch wasserfest), Kuli oder Tusche^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?