Unpersönliche Kündigung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Reicht es dann per Post eine schriftliche Kündigung zu versenden?

Reicht. Kannst sie aber auch persönlich in den Briefkasten werfen oder  per Einwurfeinschreiben schicken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es reicht die schriftliche Kündigung - ein persönliches Gespräch mit der Geschäftsleitung ist nicht notwendig.

Mein Tipp ist, die Kündigung per Einschreiben mit Rücksendeschein zu verschicken. Dann weißt Du genau, wann sie angekommen ist und wer sie in Empfang genommen hat.

Die Frist um zum 15.10. zu kündigen ist abgelaufen.

Wenn Du zum Ende Oktober kündigst, musst Du allerdings auch noch bis zu diesem Datum zur Arbeit gehen.

Du kannst allerdings, sofern noch Anspruch besteht, den restlichen Jahresurlaub beantragen und nehmen, so dass Du eventuell nicht mehr zur Arbeit musst.

Bedenke bitte, Dich umgehend beim Arbeitsamt zu melden und rechne u. U. mit einer Sperrfrist, da Du das Arbeitsverhältnis gelöst hast.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
25.09.2016, 13:38

Mein Tipp ist, die Kündigung per Einschreiben mit Rücksendeschein zu verschicken. Dann weißt Du genau, wann sie angekommen ist und wer sie in Empfang genommen hat.

Nein!

Wenn schon als Einschreiben, dann nicht mir Rückschein, sondern als Einwurfeinschreiben.

Ein Einschreiben mit Rückschein ist nicht zugestellt, wenn die Annahme verweigert oder das Schreiben bei Hinterlegung im Postamt nicht abgeholt wird.

Ein Einwurfeinschreiben gilt mit Einwurf in den Hausbriefkasten als zugestellt.

2

Es heißt: ... mit dem Chef reden SOLLTE, nicht soll!

Schon ein Unterschied!

Kündige fristgerecht zum 31.10.2016, hilfweise zum nächst möglichen Termin!

Achtung: Wenn Du keinen neuen Job hast, wirst Du mit Sicherheit eine Sperre von mehreren Wochen in Bezug auf das Arbeitslosengeld bekommen! Stichwort "Eigenkündigung"!

Tipp: Bevor Du kündigst, spreche mit denen von der Abeitsagentur! Vielleicht lässt sich dann die Sperre umgehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es genügt vollkommen die Kündigung mit der Post zu versenden. Lass Dir die Kündigung bestätigen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

man muss nicht persönlich kündigen sondern schriftlich.

Also gib sie ab oder überreiche sie im persönlich.

bei 4 Wochen zum 15. oder 1. kannst du jetzt kündigen zum 31.10.2016.

Und nun kommt der Vorteil ins Spiel eines persönlichen Gesprächs. Wenn dein Chef auch keine Lust mehr auf dich hat, dann könnt ihr einen Aufhebungsvertrag machen und den sogar noch zum 01.10.2016.

Allerdings eines bleibt für dich, eine Sperre beim Arbeitsamt, wenn du keinen neuen Job hast.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?