Unnötiges Herumfahren?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der genaue Wortlaut in der StVO §30 Abs.1 letzte Satz lautet:

Unnützes Hin- und Herfahren ist innerhalb geschlossener Ortschaften verboten, wenn Andere dadurch belästigt werden.

Bedeutet: Wenn Du z.B. innerhalb geschlossener Ortschaften dauernd die Straße hoch und runter fährst und andere sich belästigt fühlen, dann und nur dann kann dies geahndet werden.

Das wäre lt. Tatbestandskatalog Nr. 130112 = 20,-€.

Tatsächlich habe ich gehört, dass es in der StVO so eine Regel gibt. Die dient aber hauptsächlich zum Schutz genervter Nachbarn.

Wenn du jetzt mehrere Stunden mit deinem Tesla immer die gleiche Straße rauf und runterfährst, dann könnten sie dich vielleicht anhalten. Aber ansonsten gehört der Highway natürlich dir!

Nein, die Regelung dient dem Umweltschutz...

0
@DieKatzeMitHut

das mag sein, aber die Umwelt ruft normal nicht die Polizei. De facto wirst du nur angehalten, ermahnt oder sonstwas, wenn du in Wohngebieten auffallend lange ziellos umherdüst - weil das geht den Leuten auf die Nerven.

1
@DieKatzeMitHut

Ich war mal bei meiner Tante und hab mit meinem Bruder am Garagenvorplatz mit Kreide gemalt. Meine Tante und Onkel saßen auf der Terrasse und haben uns so ein bisschen beobachtet.

Einmal pro Minute ist ein Auto vorbeigefahren, immer in die gleiche Richtung - vermutlich Runden um den Block. Das ging fast eine halbe Stunde so, bis sich mein Onkel auf die Straße gestellt hat und meinte, er soll den Schmarrn lassen, sonst ruft er die Polizei.

Und da spielt es echt keine Rolle, ob das Auto "wrrrooooom" macht oder "zzzzzzzz". Geht ja nicht um Lärm oder Abgas, sondern darum, dass die da unnötig die ganze Zeit vorbeidüsen.

0
@DieKatzeMitHut

Nein, die Regelung dient dem Umweltschutz...

...die Regelung dient nur innerhalb geschlossener Ortschaften dazu, andere vor Belästigung zu schützen.

3

Du 'hast gehört' - was soll diese Antwort?

Und von 'genervten Nachbarn' steht nichts in der StVO.

Dieser 'Beitrag' ist ein echter Zugewinn, verfasst von einem Punktesammler.

0
@Pauli010

Wenn auf GF nur die antworten dürften, die Experte auf einem Gebiet sind, wäre hier tote Hose. Ich bin wenigstens fair und schreibe dazu, dass ich die StVO hier nicht zitieren kann, mir aber recht sicher bin, dass es so ist. Der Fragesteller kann sich selbst Gedanken darüber machen.

Die Antwort von "Anti-Troll", der genau diesen Nachweis nachliefert, gibt mir übrigens Recht mit den "genervten Nachbarn". Bitte keine Wortklauberei betreiben.

Und das mit dem Punktesammler ist eine dämliche Unterstellung, die ich am liebsten unkommentiert lassen würde, wenn es mich nicht so angasen würde, das an den Kopf geworfen zu bekommen.

1

Die Straßenverkehrsordnung macht in dem Punkt keine Ausnahme für Elektroautos. Auch sie verbrauchen Energie und stellen ein Verkehrsrisiko dar.

Allerdings ist das "unnötige Umherfahren" einer jener Tatbestände, die zwar irgendwie einleuchten, für die aber kaum mal wirklich eine Anzeige geschrieben wird.

Was möchtest Du wissen?