Unmotiviert beim Training und bei Spielen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

jetzt kenne ich zwar Ihr Alter micht, aber das Prinzip ist immer gleich: Wenn Sie so gerne Fussball spielen, sollten Sie Ihr Glück nicht von anderen abhängig machen. D.h. ob 9,15 oder 8 Mannschaftskollegen zum Training kommen, Sie geben immer Ihr bestes, weil Sie weiter kommen wollen. Selbstverständlich sollten Sie beim Training, nach einem Spiel oder bei einer Versammlung ansprechen, mit welcher Motivation die anderen spielen, aber auch im Spiel geben Sie immer Ihr bestes. Haben Sie aber grundsätzlich Verständnis für die Argumente der Anderen (d.h. nicht, dass Sie es gutfinden müssen)

Zu einem späteren Zeitpinkt können Sie dann ja auch überlegen, ob Sie den Verein wechseln, um auf Mitspieler zu treffen, die die Sache engagierter angehen.

Weiterhin viel Spaß beim Fußßball!

Jürgen Walter, Sportpsychologe (asp/BDP)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Pronlem ist nur, dass man mit meinem Trainer nicht reden kann. Ich habe es ja schon das ein oder andere Mal probiert, aber entweder meint er, dass er jetzt keine Zeit hat oder dass er sich ändern wird. Das hat er bis heute noch nich getan. Viele Mitspieler haben schon gesagt, dass sie alle keine Lust mehr auf das Training und Spiel haben. Aber irgendwie merkt das der Trainer nicht so ganz, dass die ganze Mannschaft total unmotiviert ist.

Das mit dem Verein wechseln ist nicht so leicht, da ich nicht so weit zum Training fahren möchte und bei uns in der Umgebung gibt es keinen mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht würde es dir helfen, wenn du öfter mehr gelobt werden würdest, also vom Trainer und so ... Überlege doch mal ob du dir einen andere Verein suchst oder mal mit dem Trainer redest . ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach aus der Not eine Tugend ! Überlege Dir wie Du aus Deiner Schreibtischarbeit heraus, die Du ja offensichtlich zur Zeit lieber tust, etwas auch für Deinen Verein tun kannst. Die Lust zum Fußball schlummert immer noch in Dir. Es sind nur einige Stressoren da, um die Du Dich ebenso kümmern solltest, wie Du Deine Aufgabe so hervorragend als Abwehrchef meisterst. Versuche jetzt diese Stressoren ebenfalls abzuwehren.

Da wäre auf der einen Seite der Trainer, der Euch in letzter Zeit nur noch zusammenscheißt. Du solltest mal überlegen vielleicht Dich mit dem Trainer auszusprechen. Schildere ihm doch einfach genau wie uns die Problematik, die Dich beschäftigt. Ich bin sicher, daß er Dir interessiert zuhören wird. Eventuell hofft er von Dir sogar, daß Du Dich mal mit ihm darüber aussprichst.

Dann sind da einige, welche nicht zum Training kommen. Kontaktiere diese Leute vielleicht über E-Mails. Versuche herauszufinden, ob sie überhaupt noch Böcke haben und überlege mit ihnen zusammen konstruktiv und diplomatisch, wie ihr mit dem Verein wieder besser zusammenarbeiten könnt.

Ich wünsche Dir die Kraft, daß Du es schaffst, Deinem Verein eine wirksame Wende zu geben. Viel Erfolg dabei !

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich jetzt wechsel, dann muss ich noch die Spielersperre beachten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

such dir nen anderen club

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?