unmoralische vs. moralische aktien

11 Antworten

Unmoralisch: Monsanto (Gentechnik), Diageo (Schnaps), Alstria (Zigaretten). Es gibt auch Aktien von Casinobetreibern und sogar einem Gefängnisbetreiber in den USA. Corrections Facilities oder so heißen die. Habe sie aber nicht in meiner Watchlist aufgenommen, weil ich mit dem Strafvollzug, so wie er in den USA durchgeführt wird, nichts zu tun haben möchte.

Moralisch: Steico (Dämmstoffe), Solaraktien, hier würde ich Jinko Solar empfehlen, weil die auch gerade in Der Aktionär zum Kauf empfohlen wurde -> gute Performance für euer Musterdepot. Nordex (Windkraft), die Aktie hat aber gerade einen Rücksetzer hinter sich, weiß nicht, wie es da weitergeht.

Moralisch/unmoralisch ist eine Frage des Zeitgeistes und der persönlichen Auslegung (wie man hier auch an den Antworten merkt).

Also bleibt Dir nichts weiter übrig als Deine eigene Definition von Moral zu definieren.

Hier noch meine:

Es gibt keine unmoralischen oder unethischen Aktien. Ein Rüstungskonzern in den USA schützt durch seine Waffen meine Lebensart. Eine Aktie mit Freudenhäusern würde in D ein normales Bedürfnis befriedigen, in den USA verboten sein und im Iran würden die Vorstände gehenkt werden. Eine nicht gewinnbringende, völlig überteuerte Waren produzierende, von grünen Spinnern geleitete "gute" Lebensmittelaktie wäre in meinen Augen Energie und Resourcenverschwendung und damit unmoralisch. Gentechnik muss kontrolliert werden aber wird und hat unser aller Leben verbessert durch neue Erkenntnisse, neue Medikamente und bessere Nutzung der Umwelt.

"Moral ist Definition des Zeitgeistes", schon mal Kant gelesen , du "Proto-Atheist"??

Schon unglaublich/unsäglich, was hier für lapidarisierte, real entgeistigende, alle moralisch, ethischen Grundsätze und Traditionen mit Händen und Füssen abwehrende Grund-Haltungen (denn geistvoll ist das statement mitnichten) anzutreffen sind?

Sich eine eigene Moral "machen/ zimmern"? kannten wir das nicht schon in der "ehrbaren" deutschen Geshichte? und hat das dort ebenso "wunderbar funktioniert", unter HERREN und Damen, damals?

Sicherlich "schützen" Rüstungskonzerne die lustig, positivistische "Lebens-UnArt" derer, die gerne davon profitieren, das weltweit brutal Ressourcen erobert, Länder verwüstet und in den Besitz der Winner gelangen , die dann darüber frei verfügen, um den angeblichen, unabwendbaren "Reichtum des Westens" weiter zu vergrößeren!? Sicher gibt es dafür auch heute solche, die jenes Verhalten "offenherzig" feiern und begrüssen un auch gerne mal wieder selber, ganz vorne, bei solchen befreienden Einsätzen, mitmarschieren würden??

1
@Brettone

"Gentechnik hat "unser" Leben verbessert, seit wann darf man eigentlich solche ausgehöhlten, unsäglichen, pro affirmativen (aka Ich liebe Monsanto) völlig verzerrenden Unwahrheiten in Deutschland wieder "frei äussern"? ich dachte die Schulpflicht wäre eingeführt, seit 1892,..?

Gentechnik hat "das Leben" verbessert, durch bessere Abnützung, Schädigung und Ausbeutung der Biosphäre, allerhand!

1
@Brettone

Ich danke für Deine zahlreichen Kommentare auf meine Antworten. Leider gehen sie immer am Gegenstand des Anfragers vorbei.

Hier:

Die meisten von uns leben gerne in diesem Staat und genießen die Freiheit der Demokratie und Kultur. Und sie möchten nicht durch welch einen Diktator auch immer zu irgendwelchen anderen Lebensarten gezwungen werden. Also ist für mich eine wehrhafte Demokratie wichtig und richtig.

Ob und wo Deutschland verteidigt werden muss. Ob am Hindukusch oder nur in den Grenzen unseren Landes oder im gesamten Europa darüber lässt sich streiten. Ich jedenfalls finde den Hindukusch genau so wichtig. Aber selbstverständlich sind andere Meinungen zugelassen. Ein wichtiges Merkmal unserer Lebensart.

Moral ist immer eine Definition innerhalb eines zeitlichen und örtlichen Kontextes. Wer das nicht wahr haben will der hat aus seinem Leben und den Geschichtsbüchern nichts gelernt.

1
@Detlef32

Ja sicher:

selber völlig abstruse, pro-technoide, zweckrationale Wunschvorstellungen streuen und anderen danach "Beschränktheit" vorhalten?

War das nicht ebenso Thema in den 80ern, als die Grünen (noch grün waren) und von anderen verwertungslastigen Industriefreunden angegriffen wurden, die pro „sauberer“ Atomkraft eingestellt, alles was Technik und Technologie hergab damals, für echte Fortschritt, lebenswert und als „unverzichtbar“ bezeichneten ? Und damit drohten, das wer sich dagegen widersetze, kein Recht habe an diesen schönen und sauberen Errungenschaften der Technik, die das Leben erst ermöglichen würden, teilnehmen zu dürfen?

Wiederholt sich die Geschichte? In einer Zeit in der die menschlichen Eingriffe auf Klima und Lebensräume unübersehbar geworden sind, Artensterben, Tierwelt Flora und Fauna, Bien sterben wegen Gen-Technik und dazu notwendigen Pestiziden!? Raubbau an Ressourcen und „Commons“ in allen Ländern zu Buche schlagen, bekannt ist das der Großteil des „westlichen Reichtums“ auf Raub , Beutewirtschaft und Ausplünderung der Ressourcen und Güter der dritten Welt (Asien, Afrika Latein- und Mittelamerika) zusammengerafft ist!? Nun wird es langsam Zeit sich neue Großtaten auszudenken und etwa die Struktur der natürliche Lebensformen zu verändern und anzupassen, an Profiinteressen, um noch mehr Gewinn und Profit aus Ressourcen zu ziehen die allen eigentlich mal „gemeinsam“ gehört haben?

In Afrika werden Minen ausgeplündert, mit mies bezahlten einheimischen Arbeitern, Aus Indien wurden Nahrungsmittel nach England exportiert, obwohl die einheimische Bevölkerung am verhungern war,in Indien wird aktuell das Wasser ganzer Landstriche (auch das Grundwasser) aufkauft und dort Lebenden verboten, sich im Fluss, der durch ihr Dorf fließt, zu bedienen weil dieser Fluss jetzt einem Multi-Konzern gehört, der das Wasser in Flaschen abfüllt und an die Bevölkerung verkaufen möchte! In Chile und anderen südamerikanischen Staaten wurden die Silberminen geplündert, koste es was es wolle, an indigener Arbeitskraft. Der gesamte, ausgedehnte Beutezug der Konquistadores, war eine einzige Jagd nach Gold und anderen Edelmetallen, Edelsteinen, die auf direktem Wege, heim an die Krone (zuerst nach Spanien) geliefert wurden, dabei wurden ehemalige Bevölkerungen wahllos ermordet, dezimiert, bekehrt und ausgebeutet, weil die Europäer ja so „überlegene“ Lichtgestalten waren, ..?

der leckere "deutsche Kaffee“ wird großteils aus Ländern importiert in den Nachfahren deutsche Einwanderer mit brutaler Waffengewalt, die Herrschaft ausüben Einheimische für Hungerlöhne auf den Plantagen beschäftigen (Chiapas, etc.) auf ihrem Grundstück Miete einfordern, um dann den „deutschen Kaffee“ nach Polizei-Hamburg zu exportieren, damit er deutsch in deutschen Röstereien in ein deutsches Produkt umgewandelt wird?

etc. ppp die gesamte Ausbeutung ist unermesslich und wer sich deren erfreut, sie verteidigt oder sonstwie auch nur freudig toleriert, kann eigentlich nur Zuarbeiter oder Profiteur unmenschlich- barbarischn Terrors und Verwertung anderer sein, zum Nutzen der allseits vorherrschenden Eliten und Besitzer, Eigentümer, jene welche bald die gesamte Erde aufgekauft haben und besetzen, mit Stacheldraht umzäunen, die sie dann Parzellenweise an niedere „Untermenschen“ und andere Verlieren, Losser und „Technikfeinde“ vermieten, gegen Gebühr, und Aufpreis, !!??

Das sind dann die 20% der herrschenden Oberschicht, etwa in Deutschland die 83% des gemeinsam erwirtschafteten Reictums einstreichen und besetzen und die anderen, unteren 50% die nur noch 1,4% davon ihr Eigen nennen , großtuerisch verhöhnen dürfen?

Das sind also ihre „ehrenwerten“ Freunde, die sie so gerne verteidigen und für die sie arbeiten?

0
@Detlef32

Freiheit der Demokratie und pseudo- 'Waren Kultur?

Besonders nachdem die wenigen, echten, ehrenwerten Kulturträger aus Deutschland heraus gecleant wurden und dieses Deutschland nach 1945 (aus kulturhistorischer Perspektive eigentlich eine kulturfreie Zone genannt werden durfte, ) Die wenigen, dezimierten, ernsthaften, deutschen Kulturschaffenden, ebenso vorher ermordet verjagt, verschreckt und reduziert wurden, vom Nazi Mob, wie anderen Randgruppen Sintis Roma, Zeugen Jehovas, Homosexuelle, Kommunisten und andere Christen! (konvertierte Juden) und Abweichler, ..!?

Schöne und wertvolle Kultur, das sieht man ja bis heute, was hier geschaffen wurde, ist fast nur von „verhassten“ Randgruppen erstellt Fassbinder, Achternbusch und andere Autoren und Intellektuelle fühlten sich kaum noch wohl in einseitig verwertenden Wirtschaftswunderland, das nur entstehen konnte, weil es vorher seine eigene Kultur, auch die Architektur, zerschlagen hatte, in blindem Glauben an Endsieg und Führer und danach nur noch Architektur-Ruine übrig blieben..

Was ist den geblieben von „der Demokratie“, ein „vier Minuten Ritual“, in dem man/frau seine Stimme alle vier Jahre „abgeben darf“ und stolz sein muss, anderen Verwaltern die Regierungsgeschäfte formalisiert zu überlasen.?? Da man ja „arbeiten“ gehen muss, um 40 Jahre als entmündigter Lohnsklave anzuschaffen, um danach, in der Rente, freudig, frisch, friedlich, endlich mal ein paar Jahre das Leben zu geniessen, um dabei weiter abgezockt und von findigen Geschäftsleuten ausgenommen und ausgeplündert zu werden?

Die Kolonialisierung, die im Inneren stattgefunden hat und in der die eigene, verarmte, bedauernswerte Bevölkerung technisch perfekt geplant, (wie bekannt) ausgegrenzt wird, weil sie nicht das Geld übrig hatte, in teuren gut versicherten Luxuskarossen auf der Autobahn, wie verwirrte Ratten hin und her zu jagen?

Und darum werden diese ausgehöhlten Auto-Mobile dann nach China exportiert, weil es sich dort ebenso vortrefflich herum-rasen lässt!?

0
@Brettone

> du "Proto-Atheist"??

und schon fangen die Beleidigungen an ?

> Schon unglaublich/unsäglich

in der Tat unsäglich, wie sich hier manche als moralische Richter über andere aufschwingen, weil sie eine andere Meinung und Auffassung haben. Toleranz hin oder her...

UNd woher kommt dann plötzlich die Nazi-Keule ?

In Deutschland darf mal alles frei äußern, hier herrscht Meinungsfreiheit ! Man muss nur mit den Konsequenzen leben können. Ob man dafür nun in den Knast kommt oder einem solche sabbernden, geifernden User aufs Dach geben. Ich stimme auch nicht mit allem überein, ich muss deswegen aber keinem mit Schaum vorm Mund die Hucke voll lamentieren ;-)

0
@Brettone

Wenn Dir das Leben hier so fürchterlich erscheint und Dir nicht gefällt, dann bleiben Dir zwei Möglichkeiten: finde genügend Menschen, die ähnlich denken und wählt dann die Grünen (oder andere, die Eure Interessen vertreten) bzw. macht ne Revolution. Zweite Möglichkeit ist auswandern in ein Land, in dem Ihr Eure Lebensweise umgesetz seht. Wenn Du aber wie die üblichen Stammtisch-Deutschen lieber motzt ohne Ende und nicht den Hintern in der Hose hast, diese Schritte zu gehen, dann gib Ruhe. Fertig.

0
@Brettone

Ich stimme deinen Ausführungen zu, will auch nicht tiefer darauf eingehen ausser vielleicht bich eine Anmerkung: Was uns Gentechnik gebracht hat, hat sicher vielerlei Facetten. Das grundsätzlich positiv zu sehen halte ich ebenso für falsch, insbesondere da Politik und die gegebenen wirtschaftlichen Abläufe es z.B.. ermöglichen sich einzelne Gencodes (so auch unabgeänderte von der Natur hervorgebrachte) patentieren zu lassen und die Bauern dann zur Kasse zu bitten, denen letztlich dadurch das Geschäft wegbricht. Das gab es z.B. bei bestimmten Schweine'sorten'. Dann wird Saatgut verkauft, wo dessen Samen nur ein einziges Mal keimt und das selbst in aufstrebende Länder wie Indien verkauft wird, wo dann Bauern sich mit dem Saatgut verschulden, da es gentechnisch verbesserte Früchte hervorbringen soll. Dann müssen sie sich dennoch weiterhin Saatgut kaufen und sind abhängig das dann auch zu tun. Viele Bauern kommen dadurch finanziell in eine arge Schieflage haben aber keine Möglichkeit sich gegen solch Gebahren zur Wehr zu setzen.

Ein kurzer Ausszug dazu aus https://www.wissenschaft.de/allgemein/milliardenpoker-um-saatgut/

Durch das neue Verfahren bekommt das Saatgut zwei zusätzliche Gene eingebaut. Das eine Gen bringt die Pflanze dazu, ein Gift zu produzieren, mit dem sie sich selbst vernichtet. Vor der Keimung wird es jedoch nicht abgelesen, da zwischen seiner Steuereinheit und der Information für das Gift ein blockierendes Stück Erbsubstanz liegt. Nach der Keimung des Saatguts wird das zweite Gen aktiv. Es bildet ein Enzym, das die Blockadesequenz herausschneiden kann.
Raffiniertes Fein-Tuning der Forscher: Sie sorgten zusätzlich dafür, daß die Steuerungssequenz des Gift-Gens erst in einem Pflanzenembryo anspringt. Damit startet dessen selbstzerstörerisches Programm erst in der nächsten Pflanzengeneration. Das so manipulierte Saatgut keimt einmal und bringt Ertrag. Verwendet der Bauer jedoch im nächsten Jahr einen Teil seiner Ernte als neues Saatgut, bleibt sein Acker leer.

DAS ist das was die Realität ist und wozu Gentechnik genutzt wird. Jetzt wird darauf immer argumentiert, dass das nur ein Negativbeispiel ist. Natürlich gibt es auch Positivbeispiele aber hier geht es um Unmoralische Aktien und diesen Firmen geht es nich um irgendeinen positiven und moralischen Effekt. Diesen Firmen geht es um Zufriedenstellung ihrer Aktionäre und dazu gehört nunmal Gewinnmaximierung. Wenn denn dann eine Abhängigkeit hergestellt werden kann, dann isst Gentechnik gern gesehen.

DAS hat nichts mit besserer Nutzung der Umwelt zu tun, nicht im geringsten.

0

Die "Substainable" Fonds wurden hier ja schon genannt, jedoch ist es so, dass selbst Nestlé als nachhaltig angesehen wird, was fraglich ist. Alkohol und Por no finde ich nicht unmoralisch, aber das ist Geschmackssache. Berichte mal alle Nase lang hier von deinen Ergebnissen, bin gespannt.

Kann man ehrlich durch Aktienkäufe reich werden?

Kann man ehrlich durch Aktienkäufe reich werden, und wie lange dauert es? Ist es auch ein Risiko einen Depot zu eröffnen?

...zur Frage

400 Euro an der Börse investieren - Aktien und Fragen?

Hallo,

ich habe einige Fragen. Ich bin 19 Jahre alt und arbeite in der Automobilindustrie. Mein Arbeitgeber ist auch an der Börse. Ich kann bald Vorzugsaktien kaufen, zwar nur eine bestimmte Anzahl, aber dafür für eine bessere Rendite und muss diese Vz. Aktien 4 Jahre liegen lassen.

Nun mal angenommen, ich habe 400€ zur Verfügung. Diese 400€ befinden sich auf meinem Depot eines Online-Brokers. Ich möchte diese 400€ nicht alles auf einmal investieren, sondern sinvoll verteilt einsetzten.

Ich habe gehört man kann normale Aktien jeder Firma, die an der Börse ist kaufen. Außerdem gibt es noch ETF´s. Was ist den ein ETF? In welchen sollte man Investieren? Wie läuft das ganze ab? Ist ein ETF ein Sparplan mit monatlicher Rate an Euro?

Zudem würde mich interessieren, ob es was bringt, ein paar Aktien von bestimmten Firmen zu Ordern und dann auch für ne weile liegen zu lassen. Ist das sinvoll oder ein Fehler nur kleine Anzahlen an Aktien zu kaufen. Bsp. 5 Daimler Aktien kaufen?. Immerhin hab ich mal gehört, dass man erst in Aktien investieren sollte wenn man 5000€ hat und diese verwendet.

Und dann habe ich noch eine wichtige Frage: Wann sollte ich Aktien kaufen (Stammaktien)? Wenn der Kurs total im Minus ist? Wenn der Kurs leicht ansteigt, über den Plus ist oder ist es egal, wann man diese kauft und einfach darauf achtet, wieviel Volumen und wieviel Briefbetrag diejeweiligen Börsenplätze Xetra, Frankfurt usw. bieten?

Ich möchte nicht jeden Tag Aktien kaufen, sondern lediglich ein wenig als Geldanlage nutzen. Zudem jeden Jahr von meiner Firma die bestimmte Anzahl an Vz Aktien kaufen und anlegen. Ich habe etwas von ETF Sparplänen gehört. Welche gibt es da und wie funktioniert das ganze?

Vielleicht findet sich jemand, der mir ganz einfach und unkompliziert sagen kann, ob es Sinn macht in einzelne Stammaktien zu investieren oder lieber aus 400€ einen ETF Sparplan zu machen und falls ja, wie das ganze funktioniert.

Habe bei der OnVistaBank ein Online-Depot.

Viele Grüße, Max

...zur Frage

Aktie Swiss Re - Einstellung Börsennotierung - Was tun?

Ich habe von meiner Bank die Mitteilung bekommen, dass die Aktien der Swiss Re WKN 852246 ab 8.12.2011 nicht mehr an den Börsen gehandelt werden. Wie kann das so einfach gemacht werden? Was passiert mit den Aktien? Sollte man schnell verkaufen? Wer stellt in Zukunft einen Kurs für die Aktien? Lt. Bankschreiben kann man sie ja trotzdem weiterhin behalten. Komischerweise finde ich im Internet keinerlei Nachricht davon, obwohl die Einstellung der Börsennotierung von Aktien einer großen AG doch eine gravierende Sache ist. Irgendwie merkwürdig. Wer hat Ahnung und kann mich informieren?

...zur Frage

Worauf achten beim Aktienkauf?

Moin zusammen,

ich beschäftige mich seit kurzem mit dem Thema Aktienhandel.

Frage zu dem Kauf und Verkauf von Aktien.

Kaufgebühr 5€

Verkaufsgebühr 5€

Beispiel 1:

Ich verkaufe 4 Aktien von Lufthansa und 3 Aktien von Spotify.

Wieviel Verkaufsgebühr fällt an?

Beispiel 2:

Ich kaufe 3 Aktien von Lufthansa und 5 von Spotify.

Danke vorab

...zur Frage

ETF-Bruchstücke verkaufen - Handelsplatz?

Hi,

wenn ich meine Bruchstücke los werden will, welchen Handelsplatz muss ich dann wählen (comdirekt)? Es sollen nur die Bruchstücke verkauf werden, keine ganzen.

Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?