Unmgangsrecht für Väter?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Expartner müssen damit leben, dass auch mal neue Partner kommen. Deshalb das Umgangsrecht zu verweigern ist weder richtig, noch durchführbar.

Allerdings sollten Väter und Männer wie du dem Kind auch nicht sofort jede Freundin vorstellen, wenn die Beziehung selbst noch in den Kinderschuhen steckt.

Kinder brauchen Vertrauen. Was bedeutet, ehe man ihnen wen vorstellt, sollte eine neue Beziehung auch schon gefestigt sein. Und die Neue sollte sich auch nicht in die Belange der Eltern reinhängen. Sprich, es gibt eine Mutter für das Kind und das hat jede andere Frau zu respektieren.

Für den Anfang sollte es in meinen Augen schon so sein, dass du die Zeit alleine mit deinem Kind verbringst. Denn das Kind hat mit der Trennung seiner Eltern schon genug zu tun. Das Neue kann warten.

Und deine neue Freundin soll mal nicht ganz so albern sein. Zwei Tage wird sie sich wohl auch mal alleine beschäftigen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kindesmutter hat nicht das Recht, dir vorzuschreiben, wen dein Kind sehen darf und wen nicht. Es sei denn, es handelt sich um Missbraucher, Gewalttäter, IS-Kämpfer, Drogenbarone.  Das scheint bei deiner Freundin ja nicht der Fall zu sein.

Wenn die Mutter Angst hat, dass deine Freundin vom Kind mehr gemocht wird, soll sie sich in Therapie begeben und lernen, dass euer Kind nicht ihr Eigentum ist.

Wende dich ans Jugendamt, bitte dort  um ein Beratungsgespräch mit deiner Ex, damit sie informiert wird, was das Umgangsrecht bedeutet.

Ich kannte auch einmal eine Frau, die sehr darunter litt, dass die Neue des Vaters so nett war. Ihre beiden Kinder waren begeistert von der neuen Frau und den beiden neuen Geschwistern. Die Mutter war eifersüchtig und hatte Angst, dass die Kinder sie vielleicht verlassen würden.

Man konnte ihr dann klar machen, dass sie  froh sein solle, dass die Kinder es bei der "Stiefmutter" so toll hatten. Sie könne doch nicht wollen, dass die Kinder jedesmal heulend, mit blauen Flecken vom Besuchtswochenende nach Hause kämen und erzählten, dass die neue Stiefmutter sie wieder mal geschlagen hätte.

Da ging der Mutter ein Licht auf und sie konnte die Neue akzeptieren. Sie hat dann die Neue auch mal kennengelernt, sie wohnen imselben Dorf, und jetzt sind sie befreundet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun ich kann dir aus der Sicht eines Kindes sagen was ich davon halte.

Nach deiner Schilderung geht deine neue Freundin vor. Es ist dir wesentlich wichtiger deine Freundin bei Laune zu halten, als sie mal alle 2 Wochen auch etwas alleine machen zu lassen.

Du siehst dein Kind alle 2 Wochen und es ist dir nicht wert deinem Kind deine ungeteilte Aufmerksamkeit und Zeit zu widmen.

Ich habe es gehasst als Kind, den Vater nur noch in Begleitung einer Neuen zu sehen. Irgendwann hat es mir gereicht, ich wollte meinen Vater nicht mehr sehen. 

Du denkst nur für dich, aber nicht für das Kind.

Was ist so schwierig daran 2 Wochenenden im Monat mit deinem Kind zu verbringen?

Versteh mich bitte nicht falsch, ich habe nichts dagegen, dass Eltern sich neu verlieben. Die neue Liebschaft sollte man aber nicht vor die Bedürfnis des Kindes stellen.

Selbst wenn man mit der neuen Liebe zusammen wohnt, hat das Kind ein Anrecht darauf Zeit mit seinem Vater allein zu verbringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Definitiv Option 4. Die Ex darf den Umgang nur verbieten, wenn das Kindeswohl gefährdet ist. Als Elternteil darfst du die Zeit mit deinem Kind freigestalten, ob mit oder ohne Partner. Dass du überhaupt darüber nachdenkst, eine von beiden loswerden zu wollen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sebi28
05.10.2016, 12:35

Ich will niemanden loswerden Problem ist halt das sich mein Kind immer mehr entfremdet und die Kindesmutter dem Kind eintrichtert, dass ich ein schlechter Vater bin sowas tut weh, und irgendwann heist es die kleine will nicht zu dir was dann

0

Nimm Option 4.

Du kannst in Deiner Umgangszeit mit dem Kind gehen, zu wem Du willst. Das hat Dir Deine Ex nicht vorzuschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kindsmutter hat KEIN RECHT, dir das Kind vorzuenthalten !

Du kannst das Recht auf Umgang einklagen ! ( Auch mit der neuen Freundin )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das Kind erstmal fragen was es will das sollte im vordergrund stehn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?