Unlogischer Stammbaum!?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Kopf einschalten! Zwar wird von einem Menschen der Stammbaum immer breiter, aber er KREUZT SICH doch mit denen anderer. I-wann ist Dein Ur-ur-ur auch ein Ur-ur-ur von noch 20 Leuten. Das schonmal als Anfang. Und zum Schluss der Stammbaum wird immer enger in der Vergangenheit. Das kann man mit Hilfe der Genetik nachweisen. Bei einer Grossen Katastrophe von etwa 70000 Jahren überlebten nur relativ Wenige. Da gibt es auch eine extreme Verengung des Stammbaums. Alle, die heute leben stammen von den Überlebenden von damals ab. Mit Adam und Eva hat das aber nix zu tun. 2 Menschen können nicht eine Population hervorbringen. Es waren scon ein Paar mehr., aber es waren deutlich weniger als heute leben eben.

ann3688 30.08.2012, 12:29

aha!Das hab ich mir schon fast gedacht! :)) DH

0

Die Bibel ist kein Geschichtsbuch und kein Biologiebuch. Sie erzählt mit der Schöpfungsgeschichte einen Menschheitsmythos, der hier, in der Bibel, im Sinn des jüdischen Glaubens gedeutet wird. Er bedarf der Interpretation und der Betrachtung, nicht der Generationen-Mathematik. "Wahr" im Sinn der Bibel ist nicht die Biologie oder die Historie der Menschheitsentwicklung, sondern die Deutung auf einen guten Gott hin, der die Welt schuf, weil er es wollte, und der den Menschen schuf als Teil und Sachwalter der Welt mit der einzigartigen Würde, ein GEGENÜBER Gottes zu sein. Wer die Schöpfungserzählungen für bare Münze nimmt, tut sowohl der Bibel als auch dem Verstand Gewalt an - letzterem als einer guten Gabe Gottes! Gruß, q.

Nein, er wird nicht inmmer größer. Google nach Ahnenschwund.

Je mehr Generationen Du in die Vergangenheit zurückgehst, um so häufiger triffst Du auf Menschen, die sowohl Vorfahren Deiner einen wie auch Deiner anderen Vorfahren waren (bei abgelegenen kleinen Bergdörfern tritt das natürlich wesentlich früher ein als in einer Großstadt).

Zur Zeit glauben viele Wissenschaftler, dass wir von etwa 1.000 bis 10.000 Individuen abstammen (der sogenannte "Genetische Flaschenhals"), die vor 70.000 oder 80.000 Jahren eine große Katastrophe überlebt und so das Aussterben der Menschheit verhindert haben.

Also die biblische Geschichter vergiss direkt wieder, die ist nämlich frei erfunden.

So ganz hatte ich deine Frage nicht verstanden, aber jetzt verstehe ich worauf du hinauswillst. Du musst bedenken, dass DEIN Stammbaum auch Menschen beinhaltet, die auch Vorfahren anderer sind.

Es kommt darauf an, von wo du beginnst. Genausogut könntest du von unten anfangen, also deinen Vorfahren als untersten setzen. Wollte man das mit der Menschheit insgesamt machen, müsste man den ersten Menschen (den es im prinzip nicht geben kann) nach ganz unten alleine setzen und du würdest dann irgendwann in einem breit gefächrten Bläterdach zu finden sein ....

Siehe angefügte Datei

Stammbaum - (Wissenschaft, Bibel, Verwandte)

Richtig. Die meisten Menschen der westlichen Welt sind miteinander verwandt (1.Chr.1,17), da der Großteil der weisen Bevölkerung von Sem abstammt.

Oder ist es vielleicht so,dass wenn man den Stammbaum weitgenug verfolgtman plötzlich merkt,dass man vllt mit seiner Lehrerin oder seiner besten Freundin verwandt ist?

Genau so ist es.

Die Menschheit stammt nicht von 2 Menschen ab, auch nicht aus biblischer Sicht. Die Nachkommen von Adam und Eva haben sich mit den Menschen außerhalb Edens verheiratet. Es sind zwar alle Menschen miteinander verwandt, aber um sehr viele Ecken.

http://de.wikipedia.org/wiki/Ausbreitung_des_Menschen

garwain 30.08.2012, 15:09

Die Nachkommen von Adam und Eva haben sich mit den Menschen außerhalb Edens verheiratet

Sagt die Bibel so nicht. Die Bibel sagt tatsächlich, alle Menschen würden von diesen beiden abstammen. Außerhalb Edens gab es gemäß Bibelgschichte keine anderen Menschen. Die ersten Paarungen sind durch Inzucht entstanden.

Das das natürlich Quatsch ist, das dürfte jedem klar sein

0
Wasserhut 30.08.2012, 16:27
@garwain

Blödsinn. Die Entstehung und Vermehrung der Menschheit ist in Gen. 1:26 beschrieben. Adam und Eva kommen erst ins Spiel, als der 6. "Tag" vorbei ist. Sie stammten von dieser Menschheit ab und lebten im 7. "Tag", in dem wir noch heute leben.

0

die biblische Sicht ist ne nette Story, hat aber mit der Realität leider nichts zu tun.

aptem 30.08.2012, 12:24

na doch, wenn man sie nicht wie ein Tatsachebericht liest.

1
ann3688 30.08.2012, 12:37
@aptem

da geb ich dir recht aptem! Wenn man die Bibel liest,sollte man nicht alles wort für wort lesen....Es ist fast so wie in Sagen.Sie haben einen Kern wahrheit.

0

Bei Gott ist nichts unmöglich....der Mensch hat nunmal einen eingeschränkten Verstand..

garwain 30.08.2012, 15:10

Richtig. Deswegen erfindet er auch Götter mit denen er glaubt Wissenslücken stopfen zu können ...

0

Weil ein stammbaum immer unten mit den Stammahnen beginnt

Letztendlich bist du auch nach der Evolutionstheorie mit deiner Lehrerin und besten Freundin verwandt. Und auch mit dem Affen und sogar mit dem Quastenflosser.

garwain 30.08.2012, 15:13

Falsch. Nicht nach DER Evolutionstheorie, sondern höchstens nach EINER Theorie aus dem Bereich Evolutionswissenschaften.

Auch wenn du es nicht gesagt hast, nehme ich an, dass du der Ansicht bist der Mensch stamme vom Affen ab, bzw. das dies INhalt der Evolution wäre. Aber wir haben nur die gleichen Vorfahren, was ein großer Unterschied ist.

0

also, inzest ist doch ne gute erklärung für den zustand der menschheit ;-)

außerdem war im (nicht existierenden) paradies noch die böse schlampe lilith, mit der adam heimlich rumgemacht hat

garwain 30.08.2012, 15:11

Der Unsinn mit Lilith ist immer wieder köstlich. Das ist nur ein weiterer Mythos, der nichts mit dem Bibelmythos zu tun hat.

0
Enzozozo 30.08.2012, 22:22
@garwain

hab ich auch aus nem dark metal lied hihihi

aber vielleicht war dieser mythos auch in den teilen der bibel, die von frauen geschrieben und deshalb verbannt und vergessen wurden -_- ^^

0

Was möchtest Du wissen?