Unlösbare Situation?

11 Antworten

Hey Jacob130, 

eine Situation wie diese ist nicht unbedingt unlösbar. Eine Situation wie diese ist nur dann unlösbar, wenn nicht weiter nachgedacht wird. 

Dein Bruder und du habt Interesse an dem gleichen Mädchen. Das Mädchen jedoch möchte sich auf keinen von euch Beiden Brüder einlassen, da das Mädchen nicht möchte, dass einer von euch beiden Brüder verletzt wird. Da das Mädchen jedoch keinen von euch beiden Brüder verlieren möchte, da ihr Beide dem Mädchen wichtig seid, hält das Mädchen es für das Beste, sich für keinen von euch Beiden zu entscheiden. 

Nun, ich erkenne hier eindeutig eine Lösung für diese Situation:

das Problem liegt nicht darin, dass sich das Mädchen nicht entscheiden kann oder nicht entscheiden will. Das Problem liegt vielmehr bei DIR und DEINEM BRUDER. Denn IHR BEIDE wollt unbedingt, dass sich das Mädchen entscheidet; dass sich das Mädchen auf einen von euch Beiden einlässt, OBWOHL das Mädchen bereits entschieden hat, dass es besser für euch drei ist, wenn sich das Mädchen auf KEINEN VON EUCH BEIDEN einlässt - und dass sich das Mädchen auf KEINEN VON EUCH BEIDEN einlassen möchte, weil das Mädchen das für das Beste hält, scheinen jedoch weder DU, noch DEIN BRUDER zu verstehen - und DAS ist das Problem; IHR BEIDE könnt es offensichtlich nicht verstehen, dass das Mädchen sich für KEINEN VON EUCH BEIDEN entscheiden möchte, weil das Mädchen euch Beide auch nicht verlieren möchte - und das sollten du und dein Bruder akzeptieren. 

Das Mädchen hat sich also bereits eine Lösung ausgedacht. Doch offensichtlich scheinen du und dein Bruder zu blind zu sein, um diese Lösung erkennen zu können. Die Lösung besteht also darin, dass du und dein Bruder akzeptiert, dass sich das Mädchen auf keinen von euch Beiden einlassen möchte. Doch wenn du und dein Bruder trotzdem unbedingt wollt, dass sich das Mädchen entscheidet, dann ist nicht das Mädchen für ein Konkurrenzkampf verantwortlich, sondern du und dein Bruder. Denn der Wille, dass sich das Mädchen für einen von euch Beiden entscheidet, löst in dir und deinem Bruder den Drang aus, dass ihr etwas dafür tun müsst, um das Mädchen für sich selbst "gewinnen" zu können - und das löst wiederum einen Konkurrenzkampf aus, für den ihr Beide allein verantwortlich seid - und dass ihr Beide euch einen Konkurrenzkampf liefert; dafür kann das Mädchen nichts. 

Die Lösung liegt also auf der Hand:

sprecht euch zusammen aus und akzeptiert, dass das Mädchen sich auf keinen von euch Beiden einlassen möchte. Ob du und dein Bruder dann immer noch etwas mit dem Mädchen zu tun haben wollt müsst ihr Beide im Endeffekt selbst entscheiden. Doch ihr müsst Beide auch berücksichtigen, dass das Mädchen KEINE Schuld trifft, da sie sich bereits entschieden hat und ihr Beide nur zu blind seid, um das erkennen zu können. 

LG, Toxic38 

Das wird sich schon mit der Zeit in die eine oder andere Richtung entwickeln.

- Das Mädchen könnte sich einmal entscheiden.

- Einer der beiden Brüder verliebt sich in ein anderes Mädchen.

- Das Mädchen datet keinen der beiden Brüder mehr, sondern sie bleiben alle "gute Freunde".

Klar, kein Date mehr, keinem mehr Hoffnungen machen und beide in die Friendzone abschieben. Das können Mädchen ja ganz gut ;)

Oder man entscheidet sich endlich und muss halt damit leben, dass einer kurz enttäuscht ist.

Im Endeffekt nehme ich an, dass es sich hier ohnehin um Jugendliche handelt, bei denen Beziehungen ohnehin nicht ewig halten und ein Ablaufdatum haben.

Was möchtest Du wissen?