Unlösbare Aufgabe? Bewerbung Lücke (3 Jahre).

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Am besten ist, du gehst auf das Arbeitsamt und stellt einen "Rehaantrag". Dann wirst du vom Arbeitsamt ins Berufsleben rehabilitiert. Zunächst mußt du für ein paar Monate die Schulbank drücken. Dort wird man unterrichtet, wie man sich bewirbt, wie man sich beim Vorstellungsgespräch benimmt, etc... Dann wird die Schule (das sind spezielle Schulen, die mit den Arbeitsämtern zusammenarbeiten) gemeinsam mit dir versuchen, einen Praktikumsplatz zu finden. Leider sieht es momentan gar nicht gut am Arbeitsmarkt aus. Bei guten Zeiten kann es aber auch sein, dass eine Firma bei diesem Bildungsinstitut anruft und sagt, dass sie Personal brauchen. Manche Firmen holen sich regelmäßig Personal von diesen Instituten, wo eigentlich nur Menschen rehabilitiert werden, die gesundheitliche Probleme hatte bzw. haben. Wenn du dann eine Praktikumsstelle hast, arbeitest du monatelang ohnedem, dass die Firma dich zahlen muss. Da mußt du dich dann bewähren und wenn alles gut läuft, stellen die dich fest ein und du hast wieder einen Job. Gegebenenfalls zahlt das Arbeitsamt noch eine Zeitlang einen Teil vom Gehalt.

Viel Glück. Vielleicht wäre es sinnvoll, mit der Rehamaßnahme noch bis ins nächste Jahr zu warten, in der Hoffnung, dass es dann mit Stellen besser aussieht. Ich befürchte nämlich, dass du nicht so schnell wieder eine solche Förderung bekommst, wenn es nicht gleich klappt.

Viel Glück.

Ich möchte dir für den doch recht ausführlichen Rat danken. Seitens der ARGE ging es in Richtung -> Sozialamt abschieben (ist man wirklich 3 Stunden arbeitsfähig usw.) Die Möglichkeit eines Rehaantrages wäre eventuell eine Möglichkeit, wieder ins Berufsleben (überhaupt erst mal ins Berufsleben) einzusteigen. Das schlimmste wäre natürlich man würde jetzt in irgendwelche 1 EURO Maßnahmen gesteckt, die absolut nichts mit dem vorherigen Ausbildungshintergrund zu tun haben und damit alle Bemühungen bisher quasi umsonst waren! Das wäre auch nicht gerade förderlich für den jetzt doch recht stabilen Gesundheitszustand.

0
@Abacero

Die Maßnahme, an die ich denke, zielt ausschließlich auf eine Vollzeitbeschäftigung auf dem 1. Arbeitsmarkt hinaus. Wer einen 1-Euro-Job hat, ist nach wie vor langzeitarbeitslos. Das ist ganz sicher nicht Sinn und Zweck einer solchen Reha-Maßnahme.

0

kannst da leider nichts machen, als den Zeitraum im Lebenslauf einfach zu übergehen.

Du könntest behautpen, dass du Selbständig warst. Aber dann müßtest du ein paar Kunden als Referenz nehmen können. D. h. am besten ist, du tutst dich mit einem anderen Selbständigen zusammen und bittest ihn, dass du ihn als dein Kunde benennen darfst.

Kriegt er Unterstützung vom Amt?

Hey Leute, ein Kumpel von mir braucht dringend Hilfe. Er hat seine Ausbildung im Sommer beendet und bekam 3 Monate dannach Arbeitslosengeld. Seit Ende Januar hat er sich aber statt Arbeitslos nur Arbeitssuchend gemeldet und die meinten jeweils dass er für die letzten 4 Monate keine Unterstützung kriegt. Er braucht aber Geld und hat seitdem nichts bekommen. Er bewirbt sich seit Januar überall. Habt ihr irgendwelche Tipps?

...zur Frage

Unsaubere Kanzleiräume, kann ich das irgendwo melden?

Hallo zusammen,

ich habe in einer neuen Kanzlei angefangen zu arbeiten. Allerdings wird hier im Büro extrem geraucht und sauber gemacht wurde hier scheinbar noch nie. Wie die Toiletten hier aussehen, bzw.. ausgesehen haben, möchte ich euch ersparen. Selbst als ich noch geraucht habe, hat mich der Geruch und auch die mangelnde Sauberkeit hier extrem gestört. Jetzt hab ich es geschafft mit dem Rauchen aufzuhören und empfinde das Ganze nun sogar als noch schlimmer.

Kann ich das irgendwo melden? Eine Reinigungskraft gibt es hier nicht und meine Aufgabe ist es auch nicht, hier sauber zu machen, damit ich hier arbeiten kann. Am Anfang wurde gesagt, dass eine Reinigungskraft eingestellt werden würde und man vorher eine Firma dafür kommen lässt. Das ist aber jetzt fast zwei Monate her und ich kann so echt nicht mehr weiter machen.

Lieben Dank

...zur Frage

Wie errechnet man die Geschwindigkeit einer Schwingung oberhalb der Gleichgewichtslage?

Hallo liebe gutefrage community,

Ich bin in einer furchtbaren Prüfungsvorbereitung und verzweifle gerade an folgender Aufgabe:

An eine Schraubenfeder (D = 100N/m) wird ein Körper der Masse 800g 4cm aus der Gleichgewichtslage nach unten gezogen und losgelassen.

a) hab ich geschafft. Frage nach der Frequenz:

1/2pi mal Wurzel aus D/m dh -> 1/2pi sqrt 100/0,8 = 1,77Hz

jetzt kommt der unlösbare Teil

b) Frage nach der Geschwindigkeit und Beschleunigung 3cm oberhalb der Gleichgewichtslage?
Und wieviel Zeit brauchte er vom unteren Umkehrpunkt bis zu dieser Stelle?

HILFE. Physik ist so gar nicht meins, und ich hab das Buch, Internet und alles durchforstet und bin langsam völlig am Krise schieben.

Vielen Dank.

...zur Frage

Arbeitslosengeld 1 SPERRE - Was ist, wenn ich mich erst nach 3 Monaten melde?

Guten Tag, vielleicht kann mir das jemand beantworten: Jemand, der selbst kündigt, muss ja mit einer Sperre von 3 Monaten rechnen, wenn er ALG 1 beantragt.

Was passiert, wenn er sich gar nicht arbeitssuchend meldet, sondern es finanziell schafft, über die Runden zu kommen und sich dann erst nach 3 oder 4 Monaten beim Arbeitsamt als arbeitssuchend meldet. Die Sperr-Zeit von 3 Monaten ist ja dann um und die Zahlung würde sofort einsetzen, oder etwa nicht? Ich danke schon mal für Eure kompetenten Antworten :-)

...zur Frage

Frührente wegen Arbeitslosigkeit mit 57 Jahren?

Hallo, ich bin seit 6 Jahren arbeitslos, schreibe mindestens 2 Bewerbungen in der Woche. Bin bereit für Minijobs, Teilzeit und natürlich Vollzeit. Bewerbe mich wirklich überall, auch bei Teilzeitarbeitnehmern. In 80 % der Fälle bekomme ich nicht einmal eine Antwort. Sonst nur Absagen. Ich bin 57 Jahre jung. Bank- und Industriekaufmann. Leistungen vom Staat bekomme ich nicht, da meine Frau erwerbstätig ist und evtl. 10,-- € zu viel verdient. Ein Mitarbeiter der Arge fragte im vergangenen Jahr, ob man mich nicht aus der Datei herausnehmen sollte. Denn, er sah' die Situation genau wie ich. Nämlich, dass ich keine Chance mehr auf dem Arbeitsmarkt habe. Ich beriet mich bei der Rentenversicherung. Dort teilte man mir mit, dass ich diesen Schritt nicht machen sollte, denn, dann käme von der Arge nicht mehr der jährliche Bericht, dass ich arbeitssuchend gemeldet wäre, ohne Leistungsbezug. Das würde zu einer Lücke in der Rentenberechnung führen. Jetzt habe ich eine neue Bezugsperson bei der Arge. Diese sieht das alles ganz anders. Ich solle mich mindestens 2 mal die Woche bewerben. Da aber in den Stellenausschreibungen der Arge zu 80 % Zeitarbeitsfirmen inserieren, müsste ich mich bei diesen Firmen immer wieder bewerben, obwohl diese nicht einmal antworten. Was führ ein Schwachsinn! Das wären etwa noch 800 Bewerbungen bis zum Renteneintrittsalter!!! Die Frage nach Schulung, Kompetenz und Aufgabe der Arge erübrigt sich hier wohl. Meine Frage ist, habe ich eine Möglichkeit, Frührente zu beantragen, in meiner Situation? Mir ist bewusst, dass ich mit Abschlägen zu rechnen habe. Aber, so kann es doch nicht weiter gehen. Bitte geben Sie mir eine Rat, wie es weitergehen soll. Im voraus vielen Dank.

Heinz Peltzer

...zur Frage

Programm für Robot Karol einen "Ziegelweg" zu laufen?

Die Aufgabe lautet: Programmiere Karol so, dass er einen Ziegelweg läuft, bis er zur Marke kommt und dort beendet.

Zur Info: Ich habe es schon geschafft, dass er den Weg läuft, wenn er nicht auf einem Ziegel am Anfang steht. Die Welt darf keine Verzweigung haben!

Danke im Vorraus. :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?