Unleserliche schrift, rechtlich vorgehen?

5 Antworten

Auf jeden Fall hat die Verkäuferin wissentlich falsche Angaben gemacht. Das ist Betrug.

Natürlich hast auch Du naive Fehler gemacht. Das ist dumm.

Dennoch würdest Du im Falle einer juristischen Auseinandersetzung Recht bekommen - auch wenn das bei unserem Rechtssystem dauern kann. Ich gehe fest davon aus, dass das die Verkäuferin am Ende auch weiß. Aus diesem Grunde würde ich sie kontaktieren und ihr sagen, dass Du das Pferd morgen retour bringst und Dein Geld zurück haben möchtest aufgrund der vorliegenden Täuschung. Und dann fallen lassen, dass Du von einer Betrugsanzeige absiehst, wenn der Austausch Pferd gegen Geld reibungslos verläuft. Ansonsten sagst Du, dass Du eine gute Rechtschutzversicherung hast, die bereits signalisiert hat, Dich entsprechend zu unterstützen und Dir auch schon einen Anwalt genannt hat, der auf Pferderecht spezialisiert ist. Das müsste reichen.

Zusätzlich kannst Du in Aussicht stellen, dass Du ansonsten dafür sorgen wirst, dass das Pferd in der Zwischenzeit die bestmöglichste medizinische Behandlung erhält bei renommierten Spezialisten und Therapeuten und sie dann diese Kosten zusätzlich zur Kaufpreiserstattung auch noch zahlen werden muss. Plus das Verfahren wegen vorsätzlichen Betruges. Denn Du hast ja mindestens einen Zeugen (Du schriebst "wir") für ihre bewusste Falschaussage, den unleserlichen Teil betreffend.

Da wirst sicher keine Chance haben, denn zum einen steht im Raum, was leserlich ist und was unleserlich und zum anderen hättest den TA ja vor Kauf fragen können, indem Du ihm nachtelefonierst. Du hast entschieden, ihn nicht zu fragen und stattdessen das Pferd zu kaufen, wird argumentiert werden.

Was mich aber auch wundert: Dass Dir die Klinik über etwas Auskunft gibt, was aus einer Zeit war, wo Dir das Pferd weder gehörte noch Du Auftraggeber warst. Darüber dürfen die keine Auskunft geben. Hat mir selber auch gestunken, dass ich deshalb nichts näheres über die gesundheitliche Vorgeschichte meines Pferdes erfahren konnte. Aber die Klinik, von der mein Vorbesitzer behandeln hatte lassen, handelte da absolut korrekt.

Ich fürchte das wird schwierig werden gegen die Verkäuferin vorzugehen. Normalerweise hättest du dem TA nochmal nachtelefonieren und nachfragen müssen was genau auf dem Schrieb denn draufsteht.. Wenn du es ganz genau wissen willst dann frag einen Anwalt wie er den Fall einschätzt.

Eigener Stall - wie ist das rechtlich?

Hallöchen:)
Ich träume schon so lange von einem eigenen Stall. Ich habe 4 Pferde, habe mein Studium beendet, hab jetzt eine Festeinstellung und wäre super glücklich wenn es funktionieren würde:) Ich habe aber ein paar Fragen:

1. Brauch man eine Genehmigung um einen Stall zu bauen?

2. Kann man auch ohne Qualifikationen als „Pensionsstallbetreiber“ Pensionspferde halten?

3. Was muss man beachten, wenn man sich einen Stall bauen sollte, also auf welche rechtlichen Dinge sollte man achten?

(ich bin eine Privatperson und es soll eine nichtlandwirtschaftliche Haltung sein)

Ich bedanke mich jetzt schon mal für die Antworten:)

Ganz liebe Grüße:)

...zur Frage

Beugeprobe positiv- Was nun?

Hallo, Ich habe folgendes Problem: Also zuerst einmal ich bin auf der Suche nach einen eigenden Pferd für mich. Ich habe jetzt auch mein „Traumpferd“ gefunden, jedoch ist die Beugeprobe vorne links positiv ausgefallen. Alle anderen Beine waren ohne Probleme... Das Pferd lahmte sehr stark und der Tierarzt hat die AKU direkt abgebrochen... :/ Die Besitzerin war total geschockt und würde das Pferd so bald wie möglich nochmal zur AKU hinfahren. Die Untersuchungen haben wir in einer professionellen Klinik gemacht, kann es trotzdem vorkommen, das der Arzt das Pferd überdehnt hat? Bei dem Pferd gab es laut jetzigen Besitzer und vorherigen Besitzer (dort war es über 4 Jahre) nie Probleme. Röntgenbild bis zum Krongelenk (wenn ich mich jetzt nicht irre ^^ ) liegt vor und dort ist außer einen evtl. Chip (der als unproblematisch eingestuft wurde, falls es überhaupt einer ist) nichts zu sehen. Würdet ihr nochmal Bilder vom ganzen Bein anfertigen lassen? Ich habe mich total in das Pferd verliebt und bin jetzt hin und her gerissen, was ich tun soll... Einerseits möchte ich kein lahmendes Pferd kaufen, mit dem ich nicht aufs Turnier fahren kann, aber andererseits ist es echt mein Traumpferd ~ Hat jmd. eine Idee was ich jetzt machen kann? Oder war jmd. schonmal in derselben Situation und kann mir berichten? Ich freue mich über alle Antworten!

Glg

...zur Frage

AKU klein oder groß...?

Wir sind grad auf der Suche nach einem Pferd, und haben auch schonmal mit unserem Tierarzt über die Ankaufsuntersuchung gesprochen. Er meinte er hält es für sinnvoller erstmal nur eine kleine AKU zu machen und falls er da was auffäliges findet noch hinterher zu röntgen, ansonsten eben nicht.

Soll ich wenns soweit ist auf das Angebot eingehen oder auf jeden Fall eine große Ankaufsuntersuchung machen? Das Pferd zu dem wir gerade tendieren ist L (/M) Springen gegangen. lg :)

...zur Frage

Kaufvertrag - Pferd - rechtskräftig?

Hallo,

Ich hab ein kleines Problem bzw Frage. Wenn 2 Menschen einen Kaufvertrag unterschreiben ( einer 19, einer 17 Jahre ) Nun ist streit zwischen den beiden. Es wurde zwischendurch ein Kaufvertrag unterschrieben, dass der 19 Jährige dem 17 jährigem das Pferd verkauft. (Der Vertrag ist aber nicht mehr Vorhanden) dann wurde über Whatsapp gesagt, dass der 19 jährige dem 17 Jährigen schenkt. Wer ist jetzt der Besitzer?

...zur Frage

Wer zahlt AKU wenn es aufgrund von Mängeln nicht zum Kauf führt?

Vom Verkäufer wurde lediglich ein Pauschalpreis für eine große AKU genannt, da dieser mit seinem Tierarzt eine solche Vereinbarung geschlossen hatte. Mit diesen Kosten erklärte ich mich einverstanden. Leider habe ich es versäumt abzuklären, wer die Kosten übernimmt, wenn das Pferd Mängel bzw. Befunde aufweist. Beim Pferdekauf hätte ich als Auftraggeber bzw. Käufer die Kosten übernommen. Das Pferd weist jetzt leider erhebliche Mängel auf, die mich vom Kauf abhielten. Der Verkäufer verlangt nun die Kostenerstattung der AKU. Bin ich rechtlich dazu verpflichtet, diese Kosten zu übernehmen?

...zur Frage

Große oder kleine AKU Freizeitpferd

Hallo :) Also, ich reite freizeit western im Gelände (nur gelände) und wollte mir im Frühling 2015 mein erstes eigenes Pferd kaufen. Das wird ein 10-14 jähriges Freizeitpony (stm.140-155) m Wert von ca. 5000€ wahrscheinlich ein Isländer. Nun meine Frage: Eine kleine AKU werde ich auf.jedenfall machen lassen, ich kaufe ja nicht naiv einfach irgend ein Pferd. Aber 1. Lohnt es sich eine große AKU mit Röntgen zu machen wenn ich ja weder mit dem Pferd sonderlich hoch springen noch L dressur oder reining machen will. Die meisten kleinen Fehler die man nur.durch Röntgen erkennt werden doch erst bemerkbar oder gravierend wenn das pferd richtig im sport verwendet wird.

  1. Ich habe ja im moment kein eigenes Pferd also auch keinen 'tierarzt meines vertrauens' der ja immer empfohlen wird.

  2. Ich habe gehört dass man in den Kaufvertrag hineinschreiben kann, dass das Pferd nicht genommen wird und die AKU vom Verkäufer bezahlt werden muss, falls der Tierarzt anhand der Untersuchung vom Kauf abrät. Wie genau läuft das dann ab

Vielen Dank schonmal im Vorraus an alle Pferdebesitzer die mir ein bisschen was vom Kauf erzählen ;) Liebe.grüße Lucy

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?