Unkrautberge, wie kann ich die verdecken, ohne dass das Unkraut neu treibt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Leg unter den Berg eine dicke Folie, damit nichts von dem Berg nach unten Wurzeln treibt, auf den Berg eine gleiche Folie, damit alles luft-, licht- und wasserdicht ist. Besser wärs gewesen, wenn Du das ganze Gezupfte in einen Sack gemacht hättest. Vieles Ausgerupfte blüht noch schnell eine Notblüte und versamt sich, zb. Löwenzahn und etliche Distelsorten. Ackerwindewurzelreste treiben überall neu aus, jedes kleines Fitzelchen, ebenso Giersch.

Meine Erfahrung ist, dass Unkraut wächst wie nichts anderes im Garten. Mach Dir die Mühe und trage den berg ab pack ihn in Säcke und ab damit zum Bau/ Recyclinghof - dann bist Du dieses Unkraut los, denn ich fürchte das Nächste ist schon in den Startlöchern und wächst.

Auf keinen Fall auf den Kompost werfen. Wenn du einen Garten hast, haste bestimmt auch einen Kompost. Denn lässt du das Unkraut paar Tage in einer Mülltüte vergehen und machst den Rest in die Biotonne. OK würde ich so machen. Da mir nicht bekannt ist wo du das Unkraut gezupft hast, ob da auch was anderes wächst? Könntest Gründung jetzt noch säen und im Frühjahr umgraben. LG Lotusblume

Also Unkraut zupfen muß man meist nur im ersten und zweiten Jahr. Danach sind die Beete meist so gut zusammengewachsen, dass die Arbeit deutlich abnimmt.

Uns hat zusätzlich "Rindenmulch" sehr geholfen, um das Unkraut einzudämmen.

Den "Berg", kann ich den auch mit Rindenmulch zudecken?

0

Was möchtest Du wissen?