Unkontrollierte Wutausbrüche in einer Beziehung

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Also, ich weiß ja nicht, wenn man jemandem liebt, äussert sich das eigentlich nicht so extrem, selbst wenn man Stress auf Arbeit hat. Aber ich bin lernfähig. Kann es sein, dass Du eigentlich nur einen Grund suchst, um die Beziehung zu beenden? Ich weiß, dass es das gibt, man piesackt solange auf den anderen ein, bis der geht und kann dann sagen: seht ihr, er hat mich verlassen, ich bin das Opfer!?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist natürlich unmöglich anhand eines einzelnen Textes eine ganze Persönlichkeit einzuschätzen, daher kann ich allenfalls eine von vielen Möglichkeiten aufzeigen, sozusagen als Denkansatz ins Blaue hinein raten. Für mich wirkt das so als ob du dir eine höhere psychische Belastung zumuten würdest wie du ertragen kannst und dann müssen eben ein paar Überdruckventile geöffnet werden. Ob es wirklich die Arbeit ist, oder doch etwas in deiner Partnerschaft das du nicht wahrnehmen möchtest, keine Ahnung. Aber es könnte sein, dass du gerade aufgrund des Drucks in der Arbeit dich besonders auf Zuhause freust in der Erwartung wenn du nur endlich wieder Zuhause bist ''ist alles wieder gut''. Vielleicht erträgst du sogar die Situation auf der Arbeit nur durch den Gedanken danach wieder nach Hause zu deinem Freund zu kommen. Das kann natürlich gar nicht funktionieren also folgt die Enttäuschung auf dem Fuß und dann fällst du umso tiefer. Den Frust daraus lässt du dann an deinem Freund aus.

Versuche herauszufinden was dich so extrem belastet und dann daran etwas zu ändern, das Privatleben kann nicht richten was im Berufsleben aus dem Ruder lief. Wenn dich der Umgangston auf der Arbeit zu sehr belastet hast du genau zwei Möglichkeiten, entweder du suchst dir einen neuen Job, wo es anders zugeht, oder du lernst anders damit umzugehen. Denn sind wir mal ehrlich, es wird ganz sicher nicht besser werden wenn es dir irgendwann gelingen sollte deinen Freund zu vergraulen oder schlimmer noch ihn ebenso kaputt zu machen wie du es derzeit bist. Der Spruch geteiltes Leid ist halbes Leid, meint nicht den anderen ebenso zu verletzen wie man selbst verletzt wurde, du interpretierst da etwas völlig falsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke du solltest wirklich mit einem Fachmann reden. Du hast jobmäßig großen psych. Stress und leidest unter dem Umgangston.Das kann einen psychisch überfordern. Vielleicht fühlst du dich von deinem Freund unbewusst zu wenig unterstützt in deiner Situation?

Aggressivität kann auch ein Anzeichen einer Depression sein. Bevor du hier hauptsächlich nur dumme Kommentare bekommst, die dich nicht weiterbringen, schlimmstenfalls deine Selbstzweifel stärken, sprich mit einem Arzt oder Psychologen. Ich denke schon, dass du all deine Wut, die du auf Arbeit nicht raus lassen kannst, an deinem Freund auslässt.

Schreib ihm einen lieben Brief, der ausdrückt, was du für ihn empfindest, wie du dich nach deinen Ausbrüchen fühlst. Wie verzweifelt du bist, wie sehr du gerade jetzt seine Unterstützung brauchst und das du an dir arbeiten willst. Danke ihm, das er dich "aushält. Präventiv kannst du nach der Arbeit die letzten Meter nach hause joggen oder schnellen Schrittes. Das setzt Glucksgefühle frei. Oder denke daran, warum du dich damals in ihn verliebt hast, denke bewusst an die schönen gemeinsamen Stunden, die"Schmetterlinge im Bauch " als ihr frisch verliebt habt. Für zu hause kauf dir ein großes Kissen und boxe deine Wut und deinen Frust da rein. Auch wenns doof aussieht, ist es besser, als die Gefühle eines Menschen zu verletzen. Und nochmal der gut gemeinte Rat, einen Arzt aufzusuchen. Du bist nicht"unnormal",sondern überlastet. Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Morgen!

Genau so, war es bei mir auch. Die ersten 2 Jahre war alles super. Doch dann haben wir uns nur noch gestritten. Ich gebe zu, meistens angefangen zu haben. Wir haben uns übelst beschimpft. Es ging sogar soweit, dass Möbelstücke flogen.

Der Grund für diese Ausraster: Die Routine hatte sich eingestellt. Sie machte irgendwann nur noch Sachen ohne mich. Ich war tierisch eifersüchtig. Es kam der Tag, an dem wir ausmachten, den Abend zusammen zu verbringen, weil ich nächsten Tag für 2 Wochen weg musste. Was ist passiert? Sie war auf einmal verschwunden, und kam erst spät in der Nacht, sturzbetrunken, zurück. Ich nahm meine Sachen und war weg.

Heute, 3 Jahre später, sind wir gute Freunde. Eine Beziehung, wollen wir beide nicht mehr.

Also: Du bist kein Psycho! Vielleicht solltest du mit jemanden darüber reden. Das hilft. Ich bin mir aber sicher, dass der Grund für die Ausraster, ein Anderer ist. Genau wie bei mir, willst du sie nicht verlieren. Im Unterbewusstsein liebst du sie vielleicht aber gar nicht mehr.

Kleiner Tipp: Geht mal ein paar Tage auf Abstand. Kein Sehen, kein chatten oder telefonieren. Warte einfach ab. Wenn es dann noch immer nicht besser wird, würde ich die ganze Sache beenden. Auch wenn es hart ist, so ist es doch oft der bessere Weg.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du zeigst das Typische Verhalten einer angepassten Persönlichkeit, den Stress im Job lässt du Zuhause erst raus, statt im Job da aufzuschreien wo es angebracht ist, und da dein Freund offensichtlich ein relativ relaxter zu sein scheint, ärgerst Du dich noch mehr.

Du bist ein Feigling, der im Job kuscht und Zuhause bellt, mach dir nichts draus, 80% der in Beziehung vegetierenden, arbeitenden Bevölkerung sind so.

Der Rest ist Chef oder Single.

:-)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von derdornimaug
23.10.2012, 10:37

wie immer : sehr schön analysiert und auf den punkt gebracht ;-)))

0

Also du siehst dein Problem ein und gibst dir selber schon die Lösung . Was du tun solltest ist ihn sagen was du hier schreibst mit er schonmal etwas " beruhigter " ist. Und Pass auf das er nicht flieht und sich eine andere sucht. Wäre schade nach so länger zeit. Wenn das nicht besser wird solltest du einen Psychologen aufsuchen falls dir langfristig was an deinen Freund liegt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ernsthaft du Beleidigst,Schlägst ihm und machst ihn Fertig obwohl ihr schon 3 Jahre zusammen seit? Ich frage mich so langsam warum er überhaupt bei dir bleibt wenn du immer so aggressiv zu ihn bist, aber naja Therapie oder halt ein anderen Job wo eine bessere Atmosphäre abläuft. Einfach Unglaublich was ich grad Lesen musste...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abisjana
23.10.2012, 02:05

Ja das ist unglaublich..an seiner Stelle, wäre ich schon über alle sieben Berge...

0

Warum ist es so geworden...

Traurig man sollte seine Wut nicht nach Hause bringen und schon gar nicht den Partner Beleidigen oder gar Schlagen das ist etwas was nicht in eine beziehung gehört. Streiten ist gesund klar aber man sollte nicht im Streit ins bett gehen also das ist auch etwas was ein No Go ist...

Was du da tun kannst kann ich dir nicht sagen aber das ist schon krass...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

willkommen im alltag einer ehe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bitte um ernste Antworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?