Unkomplizierte Hunderasse?

5 Antworten

Wenn sie einfach einen Familienhund sucht, dann sollte sie sich nach wie vor im Tierschutz umschauen. Das Internet gibt heute unglaublich viel her. Einfach mal alle Tierheime im Umkreis von 50km mit der Beschreibung des gewünschten Hundes anschreiben. Innerhalb von wenigen Tagen wird sie dann sicher mehrere Vorschläge bekommen. 

Ob ein Hund kompliziert ist, allein bleiben kann und lieb ist, kann man nicht an der Rasse festmachen, sondern am individuellen Charakter des Hundes. Ein gut erzogener Hund ist immer das Resultat von viel Zeit und einer !Aufmerksamen! Erziehung durch den Besitzer. Auch Jagthunde sind nicht immer Jäger. 

Keinesfalls sollte sie sich bei einem Züchter nach Welpen umschauen. Erstens ist diese ganze Züchterei (ja, auch die ach so seriösen Verbände) in der heutigen Zeit für den Tierschutz eine Katastrophe und zweitens wird sie das was sie sucht in einem Welpen niemals finden.

Ein älterer, gut erzogener und ruhiger Hund aus dem Tierheim wird das Richtige für sie sein. Aber auch dieser braucht Aufmerksamkeit und möchte keinesfalls den ganzen Tag alleine sein! Sonst werden aus den liebsten Hunden verzweifelte Heulsusen.

Länger alleine lassen ist Gewöhnungssache. Wenig Aufmerksamkeit allg. eine schlechte Voraussetzung für die Anschaffung eines Tieres. Wozu? Als Alleinunterhalter, wenn der Rollifahrer mal Langeweile hat? Ne, aber nicht auf Kosten eines Tieres.

Es gibt viele verschidene Hunderassen,aber die verschmusten und bravsten sind die großen golden redriver (oft putzen bürsten schneidenwegen den langen haaren) oder die kleinen koko spaniel (das selbe wie oben) sie sind beide meine Favoriten

Danke für die antwort :)i

0

Sie hat sich für einen Chihuahua entschieden und hat den perfekten mit allen Voraussetzungen gefunden;)

0

welche Hunderasse ist das und wieviel kostet diese Hunderasse?

hey:)
ich habe eine Frage, undzwar welche Hunderasse auf dem Bild zusehen ist... ich weiß, es ist nicht das beste Bild ich habe aber kein anders.
Danke im voraus

...zur Frage

Kater ist plötzlich nicht mehr stubenrein - pinkelt an Vorhänge statt auf Katzenklo

Hallo zusammen und vor allem Hallo an alle Katzenfreunde,

ich habe ein riesengroßes Problem:

seit dem Winter 2012 pinkelt unser Kater (5 Jahre, kastriert) lieber an Vorhänge statt aufs Klatzklo zu gehen oder in den Garten zu machen.

Wir haben unseren Kater seit 3 Jahren und das war nie ein Problem Spooky ist extrem menschorientiert (wurde mit der Flasche aufgezogen), verschmust und unkompliziert. Wir sind sehr viel zu Hause, der Kater bekommt viel Aufmerksamkeit und Schmuseeinheiten.

Seit dem Winter 2012 benutzt er sein Katzenklo nur noch in Ausnahmesituationen. Er pinkelt an Vorhänge, Gardinen, in der Gästetoilette an die Fliesen (hat er wohl von uns abgeguckt, dass die Menschen das "so ähnlich" machen), wenn er sich vertut auch auch schon mal an an die Wand angelehnte Liegestuhlauflagen (er hält sie wohl für Vorhänge)

Er pinkelt nie ans Bett und an die Couch und er macht auch NIE sein großes Geschäft in die Wohnung.

Er pinkelt gerne, wenn wir es mitkriegen, haut dann aber laut mauzend ab (manchmal mittendrin) wenn wir ihn stören und entsprechen schimpfen und laut werden. Manchmal denke ich, dass er das provoziert und bewusst einsetzt. Es scheint eine Art Demonstration seiner Dominanz zu sein.

Wir wohnen in einem 2-Familienhaus: mein Sohn und ich im Erdgeschoss, meine Mutter in der ersten Etage. Spooky kann jederzeit rein und raus und hat das ganze Haus und den Garten als sein Revier. Er bleibt meistens auf dem Grundstück. Im Nachbarhaus wohnt eine große "böse" Katze, die er meidet. Er mag auch keine Straßen und Autos und ist lieber bei uns. Besonders meine über 70jährige Mutter ist sehr verzweifelt, weil sie ständig Gardinen waschen, bügeln, aufhängen, abhängen muss.

Im Winter haben wir noch gedacht, dass unser "verwöhnter" Kater es als "Zumutung" empfindet, sein Geschäft bei Kälte, Regen und Schnee draußen machen zu müssen, aber jetzt im Sommer gibt es keine Ausrede mehr.

Wir haben natürlich schon alle Tipps ausprobiert (nicht alles auf einmal natürlich): neues Katzenklo, zweites Katzenklo an anderer Stelle in der Wohnung, andere Einstreu, Fressnapf entfernt vom Katzenkl, Feromone an die Vorhänge sprühen, Feromone ans Katzenklo, "Katzen weg" Spray an die Vorhänge, Belohnung beim Pinkeln aufs Katzenklo / Bestrafung beim Pinkeln in die Wohnung (Schimpfen, Kopf reinstecken beim "in flagranti Erwischen")

Tja, was soll ich noch schreiben?

Übrigens, im Winter gab es kein einschneidendes Erlebnis in unserem Leben. Allerdings ist meine Tochter vor 1 Jahr ausgezogen, mein Vater ist vor 1,5 Jahren gestorben und ich habe mich ebenfalls vor 1,5 Jahren von meinem Partner getrennt. Seit 1 Jahr habe ich allerdings einen neuen Partner, der Samstags/Sonntags hier wohnt und den Spooky abgöttisch liebt.

Für Tipps und Ideen wäre ich sehr dankbar.

Vielen Dank wullwulla

...zur Frage

Habt ihr gute Ideen für die Abdeckung von Rohren und Zähler?

Hey liebe Community,

nach der Renovierung unseres Flurs haben wir nun Probleme, den Zähler und diverse Rohre, die vorher in einer selbst gebauten Holzkammer untergebracht waren, wieder adäquat zu verstecken. Die erste Idee, einfach einen Vorhang an besagter Stelle anzubringen, scheitert letztlich an der Strohdecke (Altbau), bei der kein dauerhafter Halt der Schienen und des Vorhangs gewährleistet ist. Da die vorherige Kammer nicht von uns stammte und wir handwerklich eher unerfahren sind, wollte ich Euch fragen, ob Ihr eventuell noch Ideen habt, was man da möglichst unkompliziert anbringen könnte... Die Stelle, die abgedeckt werden soll, ist 56x200x20cm (BxHxT), an zwei Stellen (da wo der Zähler hängt und rechts davon) ist Wand. Etwas in der rechten Seitenwand zu befestigen ist auch nur bedingt möglich, da diese Wand ebenfalls innen hohl ist.

Ich bedanke mich schon mal im Voraus für die zahlreichen Ideen! =)

...zur Frage

Welche Hunderasse ist das? Kampfhund?

Welche Hunderasse ist das?

...zur Frage

Weiß einer was das für eine Hunderasse ist?

Hab ihr solch eine Hunderasse schon mal gesehen, kann mir jemand sagen was das für eine ist???

Die langen krallen und der kopf sieht wie ein Puma aus... hehe 

soll aber ne Hunderasse aus spanien sein.

...zur Frage

Katze rauslassen trotz Straße?

Hallöchen, bitte antwortet nur, wenn ihr auch Erfahrung mit Katzen habt oder vllt eine ähnliche Situation erlebt habt.

Es geht um unsere Katze, wir haben sie im Februar aus dem Tierheim geholt. Sie ist jetzt 4 Jahre alt und wurde bisher nur als Wohnungskatze gehalten.

Unser Problem fing an, als sie ca. 3 Wochen nach ihrem Einzug bei uns draußen eine andere Katze entdeckt hat. Seitdem ist sie immer wieder total unruhig, sitzt ständig am Fenster bzw. wandert von der Terrassentür zum Fenster im Büro, zurück ins Wohnzimmer, wieder ins Büro usw. Sobald sie eine andere Katze entdeckt hat, rennt sie wie wild durch die Wohnung und hält Ausschau. Eigentlich alles nicht so schlimm, aber sie ist dadurch sehr unausgeglichen. Sie liegt zwar auch mehrere Stunden ruhig auf ihrem Plätzchen und schläft, wenn sie aber wach wird fängt das Drama von vorne an. Dazu kommt auch noch, dass mein Freund raucht. Zum rauchen geht er auf die Terrasse und sie will mit ! Wenn er also wieder mal draußen steht und raucht, sitzt sie vor der Tür und miaut.. man kann das "LASS MICH RAUS" förmlich hören. Ich würde sie gern rauslassen, habe aber wirklich Sorge, dass sie überfahren wird, da wir an einer Hauptstraße wohnen. Hinter dem Haus ist allerdings ein riesen Garten und auch viele Felder / kleiner Wald. Mein Freund ist dagegen, dass wir sie rauslassen, er meint, dass können wir immernoch tun, wenn wir mal in eine ruhigere Ecke ziehen. Ich ertrage das ganze aber bald nicht mehr. Für mich und für die Katze ist es purer Stress. Im Text kommt es nicht so gut rüber, aber sie rennt wirklich jeden Tag von A nach B, zum Teil 15 Minuten lang, wie ein verstörtes Tier im Zoo, welchesan der Wand von links nach rechts läuft. Dazu miaut sie auch noch in einer Tonlage, die schon signalisiert, dass ihr langweilig ist bzw. sie raus möchte. Sie hat hier alles was sie braucht, viel Spielzeug, Kratzbaum, immer Futter, wir spielen oft mit ihr aber sie ist dennoch völlig unausgelastet. Eine zweite Katze können wir uns nicht leisten, man merkt schließlich schon ob man "nur" ein Tierchen zu versorgen hat oder zwei.

Meine Frage lautet nun: Sollen wir sie rauslassen? Sollten wir uns vllt erstmal eine Katzenleine kaufen oder ist das eher quälerei? Lieber warten bis wir umziehen?

Oder kennt ihr Tipps, was wir tun können, damit sie ruhiger wird? Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

Sie ist ansonsten sehr anhänglich, lieb, verschmust, "spricht" auch viel mit uns. Aber wenn sie so am Fenster sitzt oder vor der Tür hockt und kläglich miaut, tut sie mir sehr leid :/ Andererseits möchte ich nicht dass sie draußen überfahren wird. Was würdet ihr tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?