Unklarheit Kindergeld

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du arbeitest, kannst du ja für dich selbst sorgen. Dann gibt es kein Kindergeld mehr.

Kindergeld ist ein Steuerfreibetrag. Es geht dabei nicht darum, ob man für sich selbst sorgen kann.

0
@Alfred06

Ja, das ist ein Steuerfreibetrag für unterhaltspflichtige Eltern. Wenn die Kinder für sich selber sorgen können, sind die Eltern nicht mehr unterhaltspflichtig. Insofern spielt es natürlich eine Rolle, ob Bubi oder Mädi schon ihr eigenes Geld in angemessener Höhe verdienen.

1

Grundsätzlich: Keine Ausbildung o Studium bedeutet kein Kindergeld. Es gibt übergangsfristen und ausnahmen für arbeitslose.

Er kann es bekommen, weil er eine Ausbildung beginnen wird. Für Ausbildungswillige gibt es keine Fristen.

0

Du hast Anspruch auf Kindergeld. Du bist das Kind ohne Ausbildungsplatz. Einziger Hinderungsgrund wäre eine Erwerbstätigkeit über durchschnittlich 20 Wochenstuden, wenn Du bereits eine abgeschlossene Ausbildung hast. Das sieht aber nicht so aus und wenn Du die Ausbildung früher anfangen könntest und dies nicht möchtest, weil Du erst arbeiten willst. Lücken in der Ausbildung dürfen nicht von Dir verschuldet sein.

Nachlesen kannst Du das in der Dienstanweisung zur Durchführung des Familienleistungsausgleichs nach dem X. Abschnitt des Einkommensteuergesetzes (DA-FamEStG) Stand 2013, als pddf im Internet

DA 63.3.4 Kinder ohne Ausbildungsplatz

"3Ein Mangel eines Ausbildungsplatzes liegt sowohl in Fällen vor, in denen das Kind noch keinen Ausbildungsplatz gefunden hat, als auch dann, wenn ihm ein solcher bereits zugesagt wurde, es diesen aber aus schul-, studien- oder betriebsorganisatorischen Gründen erst zu einem späteren Zeitpunkt antreten kann (BFH vom 15.7.2003 – BStBl II S. 845)."

Du bist nicht das Kind in der Übergangszeit. Da dürftest Du 4 volle Monate zwischen den Ausbildungsabschnitten nicht überschreiten.

Du musst der Familienkasse nur den Ausbildungsvertrag zusenden.

In einer Übergangsfrist von 4 Monaten zwischen 2 Ausbildungsabschnitten wird Kindergeld weiter gezahlt.

Da bei dir erst September 2015 (!) anfängt sind das keine 4 Monate. damit gibts ab sofort kein Kindergeld mehr.

du kannst dich aber "ausbildungssuchend" melden und deine Eltern bekommen wieder Kindergeld. da sind aber natürlich auch andere Verpflichtungen dabei.

Er muss sich nicht melden. Er muss nur glaubhaft machen, dass er ausbildungswillig ist.

0

Für diesesn Zeitraum haben deine Eltern keinen Anspruch auf Kindergeld. Wie wäre es, wenn du einfach immatrikuliert bleibst und nebenbei einer Beschäftigung nachgehst (Minijob)?

Du kannst weiter Vergünstigungen nutzen, hast keine Probleme mit der Krankenversicherung, ect. Allerdings würde ich der Ehrlichkeit halber auf BAFöG verzichten.

Ja es wird nicht mehr bezahlt das Kindergeld ,sobald du arbeitest und nicht in Ausbildung bist.Sobald du aber in Ausbildung bist bekommst du wieder Kindergeld.Eigentlich solltest du dich aber mal im Klaren werden ,was du willst.

Was möchtest Du wissen?