Unklare Magen-Darm-Beschwerden. Was kann ich noch machen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

vorerst möchte ich sagen, dass es mir leid tut, dass es dir so geht. Ich habe auch bereits die Erfahrung gemacht, dass viele Ärzte nicht wissen, was man hat und das ist eigentlich traurig :(

Ich habe eine Histaminintoleranz und wollte dir raten, dich einmal damit zu beschäftigen. Es gibt mittlerweile einige Seiten darüber und viele Ärzte ignorieren das Thema leider :( Die Histaminintoleranz kannst du selbst gut testen, indem du Lebensmittel weglässt, die entweder Histamin auslösen oder die Produktion von DAO unterdrücken. Aber dafür musst du dich näher mit dem Thema beschäftigen. Es gibt einige Seiten, die das gut beschreiben.

Ich habe mir jetzt einen Arzt gesucht, der leider privat zu bezahlen ist, bin aber sehr zufrieden damit. Dieser Arzt ist Allgemeinmediziner, Internist (Innere Medizin) und Arzt für TCM (Traditionelle Chin. Medizin). Das ist für mich eine sehr gute Kombination und er konnte mir auch gut helfen! Auch wenn dir die TCM vielleicht komisch vorkommt, wäre es auf jeden Fall einen Versuch wert. Würde mir aber auf jeden Fall einen Arzt suchen, der das anbietet und nicht irgend jemanden! Es gibt bereits einige Ärzte, die sowohl die westliche als auch die östliche Medizin kombinieren. Diese Ärzte sehen den Menschen als Ganzes, was mir sehr wichtig ist :)

Hoffe, dir geht es bald wieder gut und findest Heilung!!!

Liebe Grüße, Bigmac :)

Danke Bigmacc diese Antwort hat mir schon sehr geholfen. Ich habe davon vor kurzem gelesen und da viele Beschwerden darauf zutreffen und bei dieser Krankheit meist alle Befunde ohne Befund ergeben habe ich vor 3 Tagen meine Ärztin drauf angesprochen die mich deswegen zu einen Spezialisten der unter anderem auch Gastroenterologe  ist überwiesen. Ich wollte halt wissen ob es auch andere Leute gibt hier die mir weiterhelfen können und mir gewisse Sachen empfehlen was noch getestet werden kann da ja manche Ärzte nicht an alles denken (sind ja auch nur Menschen).

Esse täglich geriebenen Apfel und Bananen die stopfen. Wenn Ärzte nichts feststellen könnte es mit der Psyche zusammen hängen.

Vielleicht solltest du mal in eine Spezialklinik, z.B. Klinik für Diagnostik.

Im TV habe ich einen Bericht gesehen, wo jemand mit solchen Beschwerden durch eine Stuhlübertragung geheilt wurde. Die Möglichkeit gibt es, wenn das Bakterienaufkommen im Darm nicht mehr in Ordnung ist.

Woher willst du denn wissen, dass das nicht auf bestimmte Lebensmittel zurückzuführen ist? In diesem Fall würde ich tatsächlich zu einer Monodiät raten. Mal eine Woche nur Äpfel oder Kartoffeln. Falls das gut geht ein zweites Lebensmittel dazunehmen. Und immer nur unverarbeitete Sachen ohne Zusatzstoffe verwenden.

Wenn die Ärzte nichts finden, dann kannst du hier nicht auf eine Antwort hoffen.

Was möchtest Du wissen?