Unklare Arbeitszeiten?

4 Antworten

Bekommst Du die zusätzlichen Stunden bezahlt oder ist das in Deinem Gehalt/Lohn enthalten?

Das wäre nämlich erst mal zu klären.

Es ist natürlich gemäß Deinem Vertrag nicht richtig, dass Du ständig 48 Stunden arbeitest, aber verboten ist es auch nicht.

Ein Blick in das Arbeitszeitgesetz gibt Auskunft:

§ 3 Arbeitszeit der Arbeitnehmer

Die werktägliche Arbeitszeit der Arbeitnehmer darf acht Stunden nicht überschreiten. Sie kann auf bis zu zehn Stunden nur verlängert werden, wenn innerhalb von sechs Kalendermonaten oder innerhalb von 24 Wochen im Durchschnitt acht Stunden werktäglich nicht überschritten werden.

************************************************************************

Werktäglich = Mo - Sa. 6*8 Stunden = 48 Stunden

Einschränkungen zur Arbeitszeit gibt u.U. ein geltender Tarifvertrag

und der Arbeitsvertrag.

0

Wenn du pro Woche 8 Stunden mehr arbeitest als im Vertrag festgelegt, ist das natürlich nicht in Ordnung.

Gibt es dazu im Arbeitsvertrag oder sonstwo spezielle Vereinbarungen? Gibt es einen Betriebsrat? Sind die Arbeitszeiten irgendwo dokumentiert? Hast du nicht schon früher mal gefragt, warum du dauerhaft mehr arbeiten musst als vereinbart?

warum soll das nicht rechtens sein ?

da steht Durchschnittlich, und nicht exakt 40 Stunden....

du arbeitest pro Tag 9,6 Stunden.. also alles noch im rechtlichen Rahmen

ich arbeite genau 10 Stunden jeden Tag. Laut Arbeitszeit Gesetz verstehe ich das so: Es darf auf 10 Std. nur verlängert werden wenn innerhalb von 24 Wochen ein Durchschnitt von 8 Std. täglich nicht überschritten wird.

1
@Jippu

wie kommst du dann auf 48 Stunden bei 5 Tagen ?

0
@Zitrus18

Es ist jetzt unerheblich, ob es 8 oder 10 Stunden sind, auf jeden Fall ist es mehr als im Arbeitsvertrag vereinbart.

1

"...da steht Durchschnittlich, und nicht exakt 40 Stunden..."

Dann hätte aber seit Januar 2017 der Durchschnitt auch mal ausgeglichen werden müssen. Bei 8 Stunden mehr in der Woche hat der Fragesteller seit dem letzten Jahr rund 400 Stunden (etwa 10 Wochen) mehr gearbeitet als er laut Vertrag müsste.

1

Darf ein Minderjähriger länger als 8 Std. pro Tag bzw. länger als 40 Std. pro Woche arbeiten?

Darf eigentlich ein Minderjähriger im Alter von 17 Jahren pro Arbeitstag mehr als 8 Std. bzw. pro Arbeitswoche mehr als 40 Std. arbeiten?

Meine Arbeitszeiten im folgenden Betrieb als Ferienjobber:

Mo - Do von 6:30 bis 15:40 Uhr (Pausen von 9 bis 9:15 und von 12 bis 12:30 Uhr)

Fr von 6:30 bis 13:05 Uhr (Pausen von 9 bis 9:15 Uhr)

Überschreitet man die Zeiten?

...zur Frage

Arbeitsrecht und Arbeitszeiten?

Ich hatte eine Auseinandersetztung mit meinem vorgesetzten gehabt

Ich mache eine Ausbildung und bin volljährig. Nun hat mein vorgesetzter mir gesagt und, mir einen rein zu würgen das ich ab sofort Samstag arbeiten kommen muss, aber in meinen Arbeitsvertrag der IHK steht das ich eine 40 std Woche habe.

Und wenn ich samstags arbeiten komme habe ich eine 48 std Woche

Meine Ausbildung ist in 2-3 Monaten fertig .!

Ist das rechtlich/gesetzlich so in Ordnung

Und es ist kein Notfall der Betrieb ist Auserhalb der Saison Zeit raus ..

...zur Frage

In welchem Umfang kann Samstagsarbeit angeordnet werden?

Wenn im Arbeitsvertrag weder die genauen regulären Arbeitszeiten festgehalten sind (also z.B. Mo-Fr von bis) und auch nichts über Wochenendarbeit erwähnt wird, inwieweit ist dann die Anordnung von Samstagsarbeit zulässig?

Wie oft im Jahr kann ein Betrieb, in dem kein Betriebsrat vorhanden ist und in dem regulär immer nur von Mo-Fr gearbeitet wird, auch Samstagsarbeit anordnen?

Daß die Tage dann zu 100% ausgeglichen bzw. vergütet werden, versteht sich natürlich von selbst, aber kann man als Arbeitnehmer da auch noch etwas "obendrauf" fordern?

Wie oft ist man verpflichtet, sich an einem Samstag einteilen zu lassen?

...zur Frage

Pause dranhängen rechtens (30 Std Woche)?

Hallo Ich habe eine 30 Std Woche (mo-fr) , 6 Std pro Tag. Im Vertrag steht dass die Pause nicht mitzählt und hinten dran gehangen wird wenn ich eine mache. So kenn ich das aus meiner Erfahrung nicht. Ist das ok bzw rechtens? Hab ich noch nie von gehört....

...zur Frage

Minusstunden in der Ausbildung durch Krankheit

Hallo liebe Leute,

ich habe folgendes Problem. Ich mache eine Ausbildung und arbeite Mo,Di,Mi&Do 8,5 Std und Fr 6 Std. Jetzt war ich letzte Woche 4 Tage krank. Die Krankheitstage werden aber nur mit 8 Std angerechnet und das heißt, dass ich durch meine Krankschreibung 2 Minusstunden bekommen habe. Ich hatte 3.5 Überstunden auf dem Konto, jetzt nur noch 1.5, weil die Minusstunden davon abgezogen wurden. Ich finde es unfair, dass die Firma die Arbeitszeit Mo,Di,Mi&Do 8,5 Std und Fr 6 Std ansetzt aber anders bei Krankheit rechnet.

Ist das so rechtens?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Minusstunden durch Berufsschule, an anderen Tagen ausgleichen?

Ich bin Azubi und bekomme die Berufsschultage nicht voll angerechnet 1.Tag nur 7 Stunden und 2.Tag 8 (normale Arbeitszeiten mo-do 8:30std. Fr.6 std.) Dadurch komm ich nicht auf die 40 Std. pro Woche, das dadurch entstehende Defizit soll ich jetzt von meinem Chef aus durch Überstunden ausgleichen. Dadurch erhöt sich meine tägl. Arbeitszeit aber auf Mo-Do 9 Std. bzw. Fr 6:15 Std. Und nach der Berufsschule in den Betrieb kommen geht auch nicht weil der da schon zu hat... Muss ich mir des gefallen lassen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?