Universum und Ewigkeit, wieso drehen nicht alle durch?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Mach Dich selbst nicht so fertig. Genieße das Leben, solange Du gesund bist (keine Selbstverständlichkeit. Ich habe jeden Tag mit totkranken Menschen beruflich zu tun, Krebs etc. Bin Altenpfleger) Geh aus, hab Spaß, triff Leute und lebe Deine Hobbies aus. Jeder Mensch muß sterben, ob wir wollen oder nicht. Das ist der Lauf der Dinge. Wenn Du nur tagtäglich grübelst, sagst Du am Ende Deines Lebens: Ich habe gar nicht richtig gelebt! Das wäre bitter und traurig, da man die Zeit nicht zurückdrehen kann.

Die Ewigkeit dauert dermassen lang, dass es völlig egal ist, wie lange sie dauert. Die Ewigkeit könnte auch nur 5 Minuten dauern, und niemand würde es merken, weil diese 5 Minuten ewig lang sind. Für mich ist nichts daran furchtbar, weder die Endlichkeit, noch die Ewigkeit. Ich bin sehr froh, dass ich irgendwann sterben werde, denn die Ewigkeit hier in dieser Welt, so wie sie jetzt ist, und bis auf Weiteres bleiben wird, verbringen zu müssen, wäre tatsächlich schrecklich! Ansonsten: Kein Grund zur Panik! Es gibt ein Leben nach dem Tod! 

Ich habe genau das selbe Problem, vor allem wegen der Vorstellung, dass es nach dem Tod nichts mehr gibt und auch nie mehr etwas geben wird. Aber ich versuche einfach zu leben, ohne daran zu denken

Weiß doch keiner, ob es nicht ein Leben nach dem Tod gibt, Wiedergeburt oder sonst was.
Und Unendlichkeit ist auch relativ.
Vielleicht gibt es ein Ende das in den Anfang mündet oder in ein Paralleluniversum führt.
Vielleicht endet das Universum auch nicht sondern fällt bei zunehmender Geschwindigkeit der Ausdehnung wieder in sich zusammen ("Big Crunch" Theorie) und es gibt anschließend wieder einen Big Bang und alles beginnt von vorne wie in einem großen Kreislauf.
Übrigens, multipliziert man die Wahrscheinlichkeit, dass du wiedergeboren wirst, so klein diese Wahrscheinlichkeit auch sein mag, mit der "Unendlichkeit" an Variablen, die uns das Universum bietet, ist die Chance dafür recht hoch, aber auf jeden Fall größer als Null.

Ach was, Du bist wie alle anderen nur Passagier, hier auf dem Planeten oder sonstig im Universum.
Daran lässt sich nichts ändern.

Ergo lehne Dich zurück, Du hast einen Logenplatz, und schau Dir den weiteren Verlauf der Geschichte an.

das ist zu abstrakt.......du kannst jetzt vom hocker fallen und hinüber sein....oder morgen von ´nem proll-bmw plattgefahren werden (was ich als persönliche beleidigung empfinden würde^^)...oder erst mit 95 an altersschwäche sterben..........du weißt es nicht.....und deswegen ..GENIESSE dein leben....und wenn die sonne in ein paar millionen oder milliarden jahre das ganze sonnensystem rockt,kann dir sowas von egal sein

Was ist denn die Alternative?
Du weisst du wirst irgendwann sterben und deswegen willst du was tun? Das einzig sinnvolle wäre dann dein Leben lang nach Möglichkeiten zu forschen die das Leben verlängern oder unendlich machen können.
Andererseits denke ich das man ab einem gewissen Alter auch keine Lust mehr hat und auch sterben möchte. Ich jedenfalls möchte noch lange leben aber nicht endlos.

desto besser, unser leben ist kostbar weil es so einmalig  is also geniessen

Was möchtest Du wissen?