Universum Struktur?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo The RealMath,

ja, das beschreibst Du schon ganz richtig. Die zu nennenden Strukturen (im makroskopischen Bereich...) wären z.B.

  • Sterne
  • Sternsystem mit den Planeten (wie dem Sonnensystem)
  • Doppelsterne, Sternhaufen
  • Spiralarme der Galaxie
  • Galaxie
  • Galaxienhaufen
  • Superhaufen
  • Filamente und Voids

Und ja - dann musst Du natürlich auf jeder Stufe erklären, was das ist und Beispiele nennen. Mediengesteuert kannst Du Beispielbilder zeigen. Du kannst recherchieren, welche Schätzungen es dafür gibt, wie viele Sterne Planetensysteme um sich haben; wie viele Sterne in einer Galaxie sind; was für Galaxienarten es gibt; wie die typischen Entfernungen sind...

Anregungen kannst Du Dir hier holen:

http://www.atlasoftheuniverse.com/12lys.html

(Obacht: Englisch "billion" = Milliarde!)

Oder auch bei Harald Lesch:

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TheRealMath 25.05.2016, 12:41

Also die erde ist im orion arm der milchstraße. Die milchstraße bildet mit der andromeda und der drittgrösten galaxie' triangulum oder dreiecksnebel' und mit vielen anderen zwerggalaxien die lokale gruppe. Die lokale gruppe bildet mit anderen galaxienhaufen den virgo superhaufen. Stimmt das es das virgo superhaufen is?

0

Beziehe dich auch auf die Anfänge des Universums. Dazu kann mehr sehr viel sagen. Hintergrundstrahlung, Entstehung erster Atome, Elemente etc.
Ausdehnung des Universums ->Beschleunigende Expansion.
Bezieh dich auf das Raumzeitgefüge.( Das verständlich zu erklären beansprucht schon gut Zeit) Zusammenhang von Raum und Zeit, Auswirkungen von Masse auf diese...
Position der Erde im Universum: wir sind zentral (natürlich nur scheinbar) da wir in jede Richtung gleich weit gucken können - erkläre warum das so ist (Beochtbares Universum)
Nenne Extreme - macht Audienz immer wieder wach. ZB unsere Sonne im Vergleich zur uns bekannten größten. Schwarze Löcher (immer interessant). Gesteinsplaneten, Gasplaneten etc. Gibt so viel.
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TheRealMath 23.05.2016, 20:59

Soll ich auch erwähnen das wenn wir ins nachthimmel blicken und ein stern funkeln sehen, es schon längst garnicht mehr gibt, weil das licht 300.000km/s zurückleht und das licht noch nicht bei uns angekommen ist?

0
uteausmuenchen 23.05.2016, 23:01
@TheRealMath
Soll ich auch erwähnen das wenn wir ins nachthimmel blicken und ein stern funkeln sehen, es schon längst garnicht mehr gibt, ...

Nein, das solltest Du NICHT erwähnen, weil es nicht stimmt.

Ein weit verbreitetes Gerücht, aber dennoch falsch.

Die Sterne, die wir mit bloßem Auge am Nachthimmel sehen, sind alle aus der (relativen) Umgebung der Sonne innerhalb der Milchstraße. Die meisten von ihnen sind also wenige hundert bis wenige tausend Lichtjahre weg.

Sterne leben aber Jahrmilliarden oder wenigstens in der Größenordnung hundert Millionen Jahre.

Die allermeisten Sterne, die wir mit bloßem Auge sehen, sind entsprechend keineswegs bereits erloschen. Bei den Sternen, die wir in anderen Galaxien sehen, sieht es anders aus.

0
Jszp89 23.05.2016, 21:39

Du kannst erwähnen das es das Phänomen gibt aber da wär ich eher vorsichtig, denn tatsächlich existieren sehr wohl noch sehr viele Sterne die wir im Nachthimmel sehen.

1

Was möchtest Du wissen?