Universum-Inkasso, nächste Runde

5 Antworten

Ich finde Inkassounternehmen witzig die nach einem widersprochenen Mahnbescheid weiter Post schicken, ich würde es ignorieren, rechtswirksam kann hier eh nur eine Klageerhebung folgen.

Also entspann dich oder mach es wie rainerendres vorschlägt! :)

Sag weiter das du nichts bestellt hast und hole dir villeicht eine Meinung von einem Anwalt

Ich denke, dass kannst Du ignorieren.

Ruf mal bei Neckermann an und frag nach Deiner Kundennummer und ob Du was bestellt hast.

Vielleicht ist es eine Namensverwechslung.

Inkasso fordert Geld. Kann ich nicht bezahlen, wie gehe ich am besten vor?

Hallo alle zusammen,

ich habe folgendes Problem: vor etwa drei Jahren war ich in einem Fitnessstudio angemeldet und bin da auch hin gegangen. Nach einer Weile konnte ich die Monatsgebühr nicht bezahlen und meine Karte wurde gesperrt. Da ich die Gebühren nicht bezahlt habe, und meine Karte immer noch nicht aktiviert wurde, bin ich davon ausgegangen, dass das Studio mich gekündigt hat, weil sich danach keiner mehr bei mir gemeldet hat.

Letzte Woche habe ich aber erfahren , dass das wohl doch nicht der Fall war. Habe von einem Inkassounternehmen/Forderungsmanagement ein Bescheid bekommen, dass die das Geld innerhalb von einer Woche haben wollen, rund 990 Euro. Ist für mich als ALG II Bezieher definitiv nicht möglich. Also habe ich angerufen und in dem Gespräch hieß es, dass eine Ratenzahlung von 75 Euro pro Monat möglich wäre. Am Telefon habe ich das Angebot verneint und habe denen im Anschluss einen Brief geschrieben, in dem ich gesagt habe, dass ich zahlungswillig bin und es mir leisten könnte 35 Euro/Monat zu zahlen. Zeitgleich habe ich sofort beim Fitnessstudio gekündigt. Zudem habe ich als "Beweis" eine Kopie meines ALG ll Bescheides mitgeschickt. Damit war die Firma nicht zufrieden und hat mir ein anderes Angebot gemacht: 82 €/Monat oder 260 Euro Einmalzahlung und danach 62€/Monat. Kann ich nicht bezahlen. Habe also dort angerufen und die meinten, anders geht's nicht.

Meine Frage ist jetzt, habe ich wirklich keine andere Möglichkeit bzw. wie kann ich weiter vorgehen? Abwarten oder erneut einen Brief schreiben?

...zur Frage

Was MUSS bezahlt werden?

Hallo, am 15.01.10 bekam ich einen Brief vom Inkassobüro mit folgender Aufstellung:

  1. Hauptforderung: 85,49 €

  2. 5,12% Verzugszinsen 0,53€

  3. Bisherige Mahnauslagen/Kosten und Kontoführungsgebühren: 13,58 € Zwischensumme: 99,60€

  4. Kosten unserer Tätigkeit, die im Rahmen des Verzugsschadens gem §284/286 ff BGB mit geltend gemacht werden:

a) Bearbeitungskosten: 37,50 €

b) Auslagenpauschale: 7,50€

c) 19% MwSt: 8,55€ Gesamtforderung: 153,15€ da ich dachte die Zinsen usw müsste man nicht bezahlen hab ich einfach nur die Hauptforderung von 85,49€ an das Inkassobüro überwiesen. Heute kam ein Brief von der Anwaltskanzlei mit folgender Aufstellung: "da Sie rotz der Zahlungsaufforderung Ihrer Zahlungsverpflichtung nicht nachgekommen sind, hat mich die deutsche Postbank AG mit dem Einzug der fälligen Forderung aus Kontokorrentabrechnung beauftragt: Sie schulden derzeit folgende Gesamtforderung:"

  1. Hauptforderung: 67,13€

  2. Basis+5,00% Zinsen zzgl weiterer Zinsen auf die Hauptforderung: 0,87€ 1,79€ Meine Kostennote: Geschäftsgebühr 1,3fach: 32,50€ Auslagenpauschale: 6,50€ 19% MwSt: 7,41€ Gesamtforderung: 116,20€

WAS SOLL ICH TUN? das ganze ignorieren? überweisen? ich hab keine Ahnung und bin ziemlich fertig. hab mir bis jetzt noch nie was zu schulden kommen lassen :o( Danke schonmal für die Antworten!!!

...zur Frage

Mahngebühren für Mahnungen, die nie ankamen? Muss ich bezahlen? Wer hat Beweispflicht?

Hallo,

die insolvente Fa. neckermann hat bei mir noch offene Forderungen, diese habe ich zum Teil bezahlt, da die Angelegenheit seitens neckermann an ein Inkasso Unternehmen weitergereicht wurde, von denen ich nun einen Brief erhalten habe.

Allerdings habe ich nur eine Teilzahlung geleistet, da ich nicht einsehe, von neckermann erhobene Mahngebühren zu bezahlen, für Mahnungen, die mich nie erreicht haben. Zudem habe ich x-Fach seitenlange briefe und Emails mit Zahlungsangeboten geschrieben, auf die neckermann nicht reagiert, das nur als Randbemerkung.

Neckermann hat dem Inkassounternehmen einfach mitgeteilt, die Forderungen seien gerechtfertigt, der Kunde hat einfach Unrecht.

Kennt sich jemand aus? Ich bezahle keine Mahngebühren und Zinsen für Mahnungen, die ich nie erhalten habe. Hier muss doch neckermann beweisen, dass mir die Mahnung zugestellt wurde, oder?

Danke

...zur Frage

Inkasso eingeschaltet ohne Mahnung, geht das so einfach?

Vor 6 Jahren habe ich bei meinem Vermieter nach 3 monatigen Bewohnen starken Schimmelbefall in der Wohnung gemeldet, worauf er einen Gutachter bestellte. Eindeutig wurden Baumängel als Ursache festgestellt. Mehrere Vormieter zogen aus gleichem Grund aus. Ich jedoch verlangte Schadensersatz, (erneute Umzugskosten sowie Ersatz unbrauchbar gewordener Möbel). Es endete vor Gericht. Am Ende der Nerven und auf Rat meines Anwaltes habe ich mich auf einen Vergleich eingelassen. Folglich gegenseitige Aufhebung der Kosten, außer im Nachhinein der des Beweislastungsverfahrens, sprich Gutachter. Diese Kosten sollte ich zur Hälfte tragen, welche mein Anwalt als unbillig sah und dagegen Einspruch erhob. Das wurde "abgeschmettert" und tituliert. Nach Beratung mit Anwalt, komme ich nicht um die Zahlung, sollte aber erstmal abwarten bis eine direkte Zahlungsaufforderung kommt oder nicht und über welche Zahlungsmodalitäten man sich einigt. Es kam nichts, auch keine Mahnung. Nach zwei Jahren Nichts kam nun eine Inkassoaufforderung (Auftraggeber die Rechtsschutzversicherung der Streitpartei). Der ursprünglich geforderte Betrag hat sich erhöht (Zinsen, Zinsenszins, Bearbeitungsgebühr usw.). Innerhalb von 8 Tagen habe ich einen hohen Betrag zu bezahlen.

  1. Frage warum kam keine Mahnung?
  2. Frage warum wurde sich nicht an meinen Anwalt gewendet?
  3. Frage warum ist Zahlungsfrist so kurzfistig?

Das Vertrauen zu meinem Anwalt hat etwas gelitten. Ich werde ihn jedoch wieder konsultieren müssen. Auf Folgekosten durch einen Vergleich wurde ich damals nicht hingewiesen. Möchte vorbereitet sein und bitte deshalb um Antworten.

...zur Frage

Universum Inkasso / Neckermann - Mahnbescheid?

Hallo zusammen,

eben im Briefkasten endeckte ich einen Mahnbescheid vom Amtsgericht. Die Firma Universum Inkasso will bei mir rund 700€ für Neckermann eintreiben, obwohl ich noch NIE in meinem Leben irgendetwas bei Neckermann o.ä. bestellt habe.

Wie soll ich nun am beste vorgehen? Mahnbescheid komplett widersprechen? Anwalt?

...zur Frage

Inkasso / Postbank

Wenn man einen Brief bekommt von einer Inkasso-Firma, die im Auftrag der Postbank handelt, muss ich dann den Betrag zu der Inkasso Firma schicken oder an die Postbank direkt?

(Im Brief der Inkasso Firma steht, das diese die "Inkassovollmacht besitzt" und der Briefwechsel und die Geldüberweisung ausschließlich mit denen zu vereinbaren ist bzw. zu überweisen ist)

Da steht auch im Brief Kontonummer, AZ etc.

Im Netz steht aber viel schlechtes über diese Firma, dass das Geld nie ankommen würde etc.

Was tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?