Universum Box Theorie?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dein Klassenkamerad könnte sich da auf Hawkings Theorie der Baby-Universen bezogen haben: http://www.ralentz.com/old/astro/hawking-2.html .

Deren Grundidee: 

  • Schwarze Löcher sind im All zahlreich vorhandene Ansammlungen von Materie, die sich selbst immer mehr (auf die jeweilige Singularität hin) verdichten.
  • Bisher konnte niemand die Vermutung widerlegen, dass das irgendwann zu einer Art Explosion führen kann, die eine neue Raumzeit erzeugt: ein neues in unseres hineingeschachteltes Universum also. Aus Sicht seiner Bewohner könnte das, was sie als Urknall verstehen, eben diese "Explosion" gewesen sein. Sollte auch unsere Welt auf diese Weise entstanden sein, wäre unser Universum tatsächlich so eine Art "Box" in einem weit umfassenderen Universum, welches wieder so eine "Box" sein könnte ... und so weiter ...

VORSICHT aber: All das ist bisher reine Spekulation - bewiesen oder auch nur plausibel belegt ist diese Theorie noch keineswegs.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das klingt nach Men in Black da ist das Universum in einem Spindt. Aber bei der M Theorie wird, soweit ich weis ein ähnlicher Ansatz zur erweiterung der String Theorie benutzt.

Aber google einfach nach Multiversum bzw Multiversen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Lollipop P23,

um die Frage zu beantworten, muss man erstmal klarstellen, was eine wissenschaftliche Theorie überhaupt ist.

Eine Theorie muss falsifizierbar sein, also man muss sie beweisen oder widerlegen können.

Eine Theorie muss in sich schlüssig bzw. logisch sein, das heisst, sie darf keine Widersprüche besitzen und darf auch keine anderen bewiesenen Theorien verletzen. Deine/Eure  Idee ist also keine "Theorie" in dem Sinne, da sie keine der genannten Aspekte erfüllt.

Das heisst also, diese Idee wird niemals bewiesen werden können und steht im Widerspruch zu den Fakten,  also ist sie schon deswegen eigentlich verwerfbar.

Jetzt inhaltlich: 

Also die Idee ist, dass das Universum eine "Box" in einem weiterem Universum ist, welche ebenso eine Box in einem weiteren Universum darstellt, dies erstreckt sich ins Unendliche.

Also die Idee die grtgrt dir nahegelegt hat ist zwar in ihrer Formulierung ziemlich interessant, aber wie er auch schon selber sagte, reine Spekulation.

Es ist halt nicht  besonders seriös, sondern halt nur irgendwas. Ich finde die gesamte Idee nicht schlüssig und zu überholt. Dies entspricht auch nicht der aktuellen Forschung und ist eher eine unüberlehte Aussage.

LG, Astroknoedel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grtgrt
05.03.2016, 19:14

Die dargestellte Idee ist keineswegs nur eine von grtgrt, sondern wird auch von anderen vertreten, z.B. von Lee Smolin (hier ein Zitat aus einem seiner Vorträge):

It seems to me a necessary hypothesis that the Big Bang was not a first moment of time but was an event -- a transition, something like a phase transition, before which there was a universe that had possibly different properties and different laws. 

So the Big Bang becomes a phase transition, something like a black hole that formed in a previous universe. There would have been a singularity to the future of that formation of that black hole, and instead that singularity is wiped out by quantum effects and, as we say, bounces. Whereas the star was collapsing and was going to just collaps to infinte density, quantum effects make it bounce back and start expanding again. And that makes a new region of space and time, which can be a new universe.

Quelle: 

John Brockmann (ed.): The Universe - Leading Scientists Explore the Origin, Mysteries, and Future of the Cosmos (2014), page 146.

0

Was möchtest Du wissen?